Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 15. November 2008, 10:37 Uhr

Warum verschweigen die Medien den Gegenkandidaten von Cem Özdemir? (erneut aktualisiert)


Heute geht’s auf dem Bundesparteitag der Grünen weiter. Die weltweite Finanzkrise hat natürlich auch ihre Auswirkungen auf diese Versammlung, denn auch das Thema Finanzmarkt wird heute debattiert. Die Grünen wollen mit Hilfsmitteln der 30’er Jahre die Weltwirtschaft retten – orientiert an Roosevelts New Deal.

Doch auch Personalien werden heute entschieden: Der Bundesvorstand wird ab dem frühen Nachmittag neu gewählt. Als Bundesvorsitzende kandidiert Claudia Roth und für die Position des Bundesvorsitzenden geht Cem Özdemir ins Rennen… und Lars Willen:

Wie schon im Beitrag Cem Özdemir von den Grünen hat einen Gegenkandidaten (inkl. YouTube-Video) erwähnt, gibt es mit Lars Willen einen Gegenkandidaten. Man mag von dieser Kandidatur sicherlich halten was man will, aber ich finde es ehrlich gesagt mehr als merkwürdig, dass in nahezu allen Medien diese Kandidatur verschwiegen wird.

Ich habe vor dem Parteitag diverse Zeitungsartikel gelesen, sowohl in lokalen Zeitungen als auch in überregionalen Zeitungen. Überall hieß es, dass Cem Özdemir ((nach dem der bisherige Gegenkandidat Volker Ratzmann seine Kandidatur zurückgezogen hatte)) der einzige Kandidat für den Posten des Bundesvorsitzenden sei. Dabei gibt es mit Lars Willen doch einen Gegenkandidaten, was man ohne Probleme auf der Grünen-Homepage entdecken konnte. Nur anscheinend war das für die Berichterstattung der Medien über den Grünen-Parteitag nicht wichtig.

Für eine korrekte Berichterstattung wäre es meiner Meinung nach notwendig gewesen, diese Kandidatur auch zu erwähnen. Es hätte ja gereicht wenn man geschrieben hätte:

„Neben Cem Özdemir tritt Lars Willen als Kandidat für den Bundesvorsitz an, jedoch werden ihm keinerlei Chancen eingeräumt.“

Das haben die (Einschub Beginn) von mir z.B. via Google News überprüften (Einschub Ende) Medien jedoch auch heute noch nicht – egal ob überregional oder lokal. Dank Google News (und der Übersetzung durch Ekrem vom JurBlog) weiß ich zumindestens, dass die türkische Zeitung Yeni Safak wie folgt sinngemäß über Lars Willen berichtet:

Nach dem Rücktritt von Volker Ratzmann als weiterer Kandidat war Cem Özdemir der einzige Kandidat bis plötzlich überraschend die Kandidatur von Lars Willen bekannt wurde.

Persönlich finde ich die Tatsache, dass es eine Gegenkandidatur gibt gut. Denn eine demokratische Auswahl sollte nicht nur auf den Wahlzetteln am Wahltag stattfinden, sondern es dürfen meiner Meinung nach auch ruhig mehrere Personen innerhalb einer Partei für eine Position sich bewerben. Hierzulande wird das jedoch leider immer als negativ gesehen. Und wenn beim jüngsten SPD-Parteitag sich irgendjemand aus den hinteren Parteireihen entschlossen hätte gegen Franz Müntefering zu kandidieren, dann hätten die Medien gerne von „Zerstrittenheit bei der Sozialdemokratie“ oder ähnliches berichtet.

PS: Das Bild von Cem Özdemir stammt aus dem JurBlog.

PPS: Details über die Modalitäten meiner Berichterstattung über den Bundesparteitag findet man hier und hier.

Aktualisierung: Wie ich so eben erfahre, ist die Kandidatur von Lars Willen bereits vor zwei Wochen bei den Grünen eingegangen. Man hätte sich also von den „klassischen Medien“ drüber informieren können, wenn man gewollt hätte… Aktualisierung Ende.

Weitere Aktualisierung: Ich hatte mich gerade (Sonntag, 11:30 Uhr) noch mit einem Mitarbeiter von sueddeutsche.de unterhalten:

Über die Kandidatur von Willen konnte man vorher nicht viel bringen, da man das ganze erst mal recherchieren musste und man dann in einem 80-Zeilen-Vorabbericht über den Parteitag sicherlich nicht noch 20 Zeilen für einen solchen Gegenkandidaten verwenden kann. So eine – nicht wirklich ernst gemeinte – Kandidatur hätte nicht wirklich journalistische Relevanz.
Nachdem man dann recherchiert hätte, gab es dann online den Artikel Gegenkandidat zu Özdemir: Willen will es wissen, der gestern um 11:54 Uhr veröffentlicht wurde.

E


20 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.