Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 12. November 2008, 23:22 Uhr

WAZ/NRZ/WR/WP: Betriebsversammlung und DerWesten am Sonntag


Damit ich dieses Blog nicht in WAZ-Watchblog oder so umbenennen muss, habe ich zwei inhaltlich nicht direkt zusammengehörige Artikel mal in einem Blogbeitrag zusammengefasst:

Betriebsversammlung der Betriebsräte von WAZ, NRZ, WR und WP in der Essener Lichtburg

Gestern war die Betriebsversammlung der Betriebsräte von WAZ, NRZ, WR und WP in der Essener Lichtburg.

Eindrücke dazu werden im Beitrag Ernst-Verhaltene Stimmung in der Betriebsversammlng im WAZ-Protestblog geschildert. Vor allem in den Kommentaren dort ist es wirklich sehr interessant.

Da äußern sich nicht nur anscheinend persönlich Betroffene aus den einzelnen Redaktionen sondern z.B. auch Katharina Borchert, die Chefredakteurin von DerWesten und Geschäftsführerin für den Online-Bereich der WAZ-Mediengruppe.

Insofern kann man den Machern dieses Protestblogs wirklich gratulieren – da spielt die Musik, wer sich über die Geschehnisse bei der WAZ-Mediengruppe informieren will, muss dort mitlesen. Ganz im Gegenteil übrigens zum offiziellen WAZ-Blog Bleibt alles anders, dessen Name leider nicht Programm ist. Es bleibt eben nicht alles anders, sondern alles bleibt beim alten – unter anderem auch die nicht-Kommunikation dort. Was natürlich – WAtZlawick lässt grüßen – auch schon was bedeutet…

DerWesten am Sonntag


Man mag es verrückt nennen oder ein Hirngespinst. Doch ähnliches hätte man vor einiger Zeit auch gesagt, wenn man berichtet hätte, dass die profitabel arbeitende WAZ-Mediengruppe anscheinend bis zu einem Drittel der Redakteure kündigen will.

In dem Artikel Und WAZ kommt als nächstes wird auch ein wenig gesponnen – und zwar von Plänen, wonach demnächst mit dem gemeinsamen Newsdesk dann auch die letzte Konsequenz Wahrheit werden könnte: Eine gemeinsame Zeitung unter einem Titel – statt WAZ, NRZ & Co.

Bei den Ruhrbaronen wird vermutet, dass sich hierfür der Name DerWesten anbietet. Auch die Vermarktungspläne der WAZ-Mediengruppe, wonach unter dem Namen „Produkte des Westens“ besondere Angebote gemacht werden sollen, sprächen dafür.

Und jetzt packt man noch ein Gerücht aus dem Artikel WAZ wird pampe der taz hinzu, in dem es wie folgt heißt:

Und noch etwas verlautet aus dem Verlag: Während die Stammtitel notoperiert werden, steht angeblich die Geburt eines neuen Printprodukts ins Haus. Start soll im Frühjahr sein. Mehr ist dazu noch nicht zu erfahren.

Mein Tipp daher: Ich vermute die WAZ-Mediengruppe arbeitet an einer eigenen Sonntagszeitung. Und heißen könnte das ganze natürlich DerWesten am Sonntag


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.