Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 5. November 2008, 01:22 Uhr

Ich gehe zu den Grünen! (aktualisiert)


Was vor kurzem in Hessen geschehen ist, das passt meiner Meinung nach auf keine Kuhhaut. Man kann ja zu den gescheiterten Plänen von Andrea Ypsilanti (SPD) stehen wie man will – was jedoch jetzt die drei „abtrünnigen“ Abgeordneten dort gemacht haben ist meiner Meinung nach absolut unverfroren.

Von meiner Kritik nehme ich ausdrücklich Dagmar Metzger (SPD) aus, die von Anfang erklärt hatte, dass sie eine Tolerierung einer Minderheitsregierung von SPD und Bündnis ’90/Die Grünen durch die Linkspartei nicht unterstützen könne. Das jetzt jedoch neben zwei weiteren Abgeordneten der (inzwischen von diesem Amt zurückgetretene) stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Jürgen Walter erklärte, er könne Andrea Ypsilanti nicht wählen, halte ich für falsch.

Man kann – mit sehr guten Begründungen – der Meinung sein, dass der von Andrea Ypsilanti geplante Regierungswechsel unter Einbeziehung der Linkspartei falsch ist. Aber es ist ein mehr als falsches Verhalten, wenn man kurz vor der entscheidenden Wahl plötzlich angeblich Gewissensbisse bekommt. Nachdem man vorher wochenlang diskutiert und verhandelt hat – und man sogar schon auf einer Kabinettsliste stand.

Die drei Abweichler hätten schlicht und ergreifend deutlich eher ihre Meinung bekanntgeben müssen.

Ich gehe jetzt zu den Grünen…

… wobei hiermit natürlich kein Parteiwechsel oder so gemeint ist. Ich werde demnächst beim Bundespartei der Grünen oder aber genauer gesagt bei der 28. Ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis ’90/Die Grünen in Erfurt dabei sein.

Der Grund ist ganz einfach:
Vor ein paar Tagen wurde ich via twitter darauf aufmerksam, dass die Grünen insgesamt fünf Bloggern (muss ich jetzt BloggerInnen schreiben? *grins*) anbieten, dass man mit deren großzügiger Unterstützung vom Grünen-Parteitag bloggen könne. Da ich bekanntlich politisch interessiert bin, fand ich das gut und habe mich angemeldet – und wurde auch ausgewählt.

Das bedeutet natürlich nicht, dass ich meine Partei (die SPD) jetzt verlasse (vor allem weil die SPD in Nordrhein-Westfalen sicherlich nichts mit den drei Abweichlern aus Hessen zu tun hat!), aber es kann sicherlich nicht verkehrt sein, auch mal andere politische Sichtweisen zu erleben. Abgesehen davon, dass ich natürlich jetzt nicht wirklich ein Gegner von grüner Regierunsarbeit bin – in Verbindung mit der SPD.

Und so ein Parteitag der Grünen kann ja schon mal richtig interessant werden. Wobei die großen „Schlachten“ da wohl eher in der Vergangenheit geschlagen wurden.

Ich bin gespannt und werde berichten – nicht nur hier im Pottblog, sondern sogar direkt auf www.gruene.de.

PS: 1:0 für die Grünen – damit zeigen sie sich im Internet wirklich als innovativ. Natürlich bieten und boten auch andere Parteien schon Bloggern an von dort zu berichten – dass dies dann aber direkt quasi vor der eigenen virtuellen Haustür geschieht ist schon was neues.

PPS: Ja, ich gebe zu, der erste Teil des Artikels passt nicht so ganz zum zweiten Teil. Aber Stefan von den Ruhrbaronen erzählte mir gestern auf der pl0gbar, dass er von mir doch die ganze Zeit auf einen Hessen-Artikel gewartet hätte. Jetzt hat er ihn. ;)

Aktualisierung: Witzigerweise ist Lukas von Coffee & TV auch dabei – wie man am Blogbeitrag Coffee and TV goes green sehen kann. Noch witziger (finde ich jedenfalls) ist die Tatsache, dass er mich via eMail fragte, ob ich etwa „der Jens“ sei, der dabei wäre, worauf ich ihm mit der Adresse dieses Blogbeitrages die Frage bejahte. Auf meine Rückfrage ob er dabei sei antwortete er dann entsprechend mit der Adresse seines Blogbeitrages.


16 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.