Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. Oktober 2008, 16:38 Uhr

SPD-Parteitag wählt Frank-Walter Steinmeier und Franz Müntefering


Heute fand in Berlin ein außerordentlicher SPD-Bundesparteitag statt. Bei diesem Parteitag wurde Frank-Walter Steinmeier mit über 95 % der abgegebenen Stimmen zum Kanzlerkandidaten der SPD für die kommende Bundestagswahl gewählt.
Bei der letzten Wahl eines SPD-Kanzlerkandidaten durch einen Parteitag (1998 in Leipzig) erzielte Gerhard Schröder rund 93 %. Wenn Steinmeier und die SPD bei der Bundestagswahl 2009 auch rund 2 Prozentpunkte mehr erzielen als Schröder und die SPD damals 1998 wäre das schon einmal ein gutes Zeichen.

Außerdem wurde Franz Müntefering (erneut) zum Vorsitzenden der SPD gewählt. Seine 85 % sind auf den ersten Blick natürlich schlechter als die 95 % von Steinmeier, aber insgesamt gesehen auch ein gutes Ergebnis.

Übrigens: Laut DerWesten sieht das Ergebnis bei Franz Müntefering wie folgt aus:

Der 68-Jährige bekam 403 von 475 gültigen Stimmen. 50 Delegierte stimmten mit Nein, 22 enthielten sich. Dies entspricht einer Zustimmung von 84,8 Prozent.

Würde man also die CDU-Methode verwenden (bei der Enthaltungen nicht mitgezählt werden) hätte Müntefering nicht rund 85 % sondern rund 89 % bekommen.

PS: Das verwendete Bild stammt von parteitag.websozis.de.


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.