Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 12. Oktober 2008, 11:38 Uhr

Kevin allein zu Haus – Teil 2 in 2010


Kevin allein zu Haus 2

Gestern fand in Dortmund ein Qualifikationsspiel zur Fußball-WM 2010 in Südafrika zwischen Deutschland und Russland statt. Das Spiel wurde in der ersten Halbzeit souverän von der deutschen Mannschaft bestritten, in der zweiten Halbzeit schwächelte man ein wenig und rettete sich dann doch mit etwas Glück in einen 2:1-Sieg. An diesem Sieg war Kevin Kuranyi nicht beteiligt. Bundestrainer Joachim „Jogi“ Löw hatte ihn weder in die Startelf noch auf die Ersatzbank berufen, so dass sich der Schalker Spieler diesmal von den Vorzügen der Dortmunder Tribüne überzeugen konnte.

In der Nacht/am frühen Sonntagmorgen wurde dann bekannt, dass Kevin Kuranyi sich „unerlaubt von der Truppe“ entfernt hat und nicht mit dem DFB-Tross zurück nach Düsseldorf gefahren ist (wo man sich auf das Spiel gegen Wales vorbereiten soll). Sein persönliches Hab und Gut wurde von Freunden aus dem Hotel geholt und so eben bat sein Berater in der DSF-Sendung Doppelpass um Verständnis für die Entscheidung Kuranyis.

Offiziell ist das ganze jedoch noch nicht vom DFB bestätigt worden – aber spätestens mit den Aussagen des Beraters von Kuranyi, der um Verständnis warb, dürfte es klar sein, dass Kevin Kuranyi das Dress der Nationalmannschaft abgegeben hat…

… was mich dazu gebracht hat das für den 2006’er Beitrag Kevin allein zu Haus – pottblog.de präsentiert das Plakat zum neuen Klinsmann-Kassenschlager erstellte Bild (für das als Grundlage das Foto im Wikipedia-Eintrag von Kevin Kuranyi diente) mittels picnik.com etwas zu modifizieren… 😉

Nachtrag: Während die diversen Print-Titel im Internet (BamS, SPON oder DerWesten) sich noch fragen, ob das jetzt das Ende von Kevin Kuranyi in der deutschen Nationalmannschaft ist, hat Jogi Löw im DSF-Doppelpass die Frage schon beantwortet:
In seiner Ägide als Bundestrainer wird Kuranyi nicht mehr für Deutschland auflaufen. Insofern dürfte sich Kuranyis Karriere in der Nationalmannschaft mit dem gestrigen Spiel und seinem danach folgenden heimlichen Rücktritt erledigt haben.

Nachtrag Nr. 2: Inzwischen ist es offiziell – auf der Internet-Seite des DFB heißt es:

„So wie Kevin gestern reagiert hat, kann ich das nicht akzeptieren und deshalb werde ich ihn auch in Zukunft nicht mehr für die Nationalmannschaft nominieren“, äußerte Bundestrainer Joachim Löw am Sonntagmittag in Düsseldorf zu der vorzeitigen Abreise von Nationalstürmer Kevin Kuranyi beim Länderspiel am Samstagabend gegen Russland in Dortmund.


11 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Thomas @ 12. Oktober 2008, 12:11 Uhr

    Da scheint bei Herrn Kuranyi wohl die Einsicht gereift zu sein, dass seine Leistung nicht für die erste Reihe der Nationalmannschaft reicht.

    Auf der DFB-Homepage findet sich in der Zwischenzeit ein Statement.


  2. (2) Kommentar by Dagger @ 12. Oktober 2008, 12:18 Uhr

    Mh. Nicht gerade die schönste Art eines Rücktritts hat Kevin da hingelegt. Sehr schade, wie ich finde. Dann wirds wohl nichts mehr mit Kevon „King“ Kuranyi.


  3. (3) Kommentar by Hans @ 12. Oktober 2008, 13:45 Uhr

    Das ist ja mal wieder ein Blogbeitrag vom allerfeinsten (unterirdischen) Niveau. Naja, was will man von nem Dortmunder auch erwarten. Da freut man sich lieber über den verhassten KK statt mal kritisch drüber nachzudenken ob das alles so richtig ist, was Löw da abzieht.


  4. (4) Kommentar by Lukas @ 12. Oktober 2008, 14:55 Uhr

    Sehr merkwürdige Aktion.

    Vor allem: Wer soll denn jetzt überhaupt noch für Deutschland stürmen? Ohne Kuranyi wird Gomez noch öfter zum Einsatz kommen und das Tor nicht treffen. Und Olli Neuville dürfte 2010 dann wirklich zu alt sein.


  5. (5) Kommentar by Löw e @ 12. Oktober 2008, 15:34 Uhr

    Spielen da überhaupt noch Deutsche in der Elf
    Das ist mal wieder die Bayern Mafia oder Schwaben Connection.Ballack und Klose gehören ins Altenheim. Gomez ins Kindergarten.


  6. (6) Kommentar by Dennis @ 12. Oktober 2008, 16:47 Uhr

    Haha, das Plakat ist dir echt gut gelungen !!


  7. (7) Kommentar by Nick @ 12. Oktober 2008, 17:12 Uhr

    Typisch Kuranyi. Das war mMn eine impulsive Reaktion von ihm, über die er nicht richtig nachgedacht hat. Vielleicht auch, weil er das nicht so gut kann. Wird ihm sicher bald leidtun.


  8. (8) Kommentar by Jens @ 13. Oktober 2008, 06:42 Uhr

    @Thomas (1):
    Das ist jetzt aber sehr euphemistisch ausgedrückt…

    @Dagger (2):
    Aber seien wir mal ehrlich – bei den Stürmern die wir im DFB-Team haben: Braucht man da Kevin Kuranyi?

    @Hans (3):
    Man muss ja nicht einer Meinung mit Löw sein um den Abgang (und den damit verbundenen Stil) eines Kevin Kuranyi zu kritisieren.

    @Lukas (4):
    Der Oliver Neuville muss eh erstmal Gladbach retten. 😉

    Ansonsten dürfte Patrick Helmes wohl demnächst noch mehr spielen können und sowohl Podolski als auch Klose sind immer noch für Tore gut. Gomez selber wird sicherlich auch mal treffen können.

    @Dennis (6):
    Und dieses Lob von Dir. :)

    @Nick (7):
    Ich denke es tut ihm jetzt schon leid.


  9. (9) Kommentar by Robert @ 13. Oktober 2008, 17:46 Uhr

    Finde ich sehr krass diesen Abgang. Es gibt doch immer wieder Situationen, gerade im Teamsport, wo eben der Trainer einmal glaubt, der ist der beste und dann wieder der andere. Aber damit muss man doch als Profi leben können. Ich mein, es kann ja nicht der Weltuntergang sein, wenn man einmal nicht im Tor steht. Naja, da dürfte jemand ein bisschen zu sensibel sein würde ich sagen.


  10. (10) Kommentar by Jens @ 16. Oktober 2008, 14:42 Uhr

    @Robert (9):
    Ich entferne mal die Werbung…


  11. (11) Pingback by Der schöne Alltag « Any Given Weekend @ 16. Oktober 2008, 23:53 Uhr

    […] schöne Alltag 16Okt08 Kevin allein zu Haus war ein netter Film, aber es geht doch nichts über die schwarz-gelbe Realität. Es geht weiter. […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.