Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. September 2008, 08:28 Uhr

Aufregung in Gelsenkirchen wegen Evonik-Anzeige


Gelsenkirchen regt sich aufVor ein paar Tagen veröffentlichte ich den Beitrag Nette Werbung zum Revier-Derby Borussia Dortmund vs. FC Schalke 04, in dem ich die aktuelle Anzeige des BVB-Sponsors Evonik zum Heimspiel der schwarzgelben Borussia gegen FC Schalke 04 Herne-West veröffentlichte.

Evonik ist bekannt dafür, dass es zu Heimspielen des BVB Anzeigen veröffentlicht, die den BVB unterstützen sollen. Doch die aktuelle Evonik-Anzeige zum Heimspiel gegen den FC Schalke 04, welches der BVB (gefühlt) mit 3:3 gewonnen hat, sorgt für einigen Wirbel, insbesondere im Ruhrgebiet:

Die WAZ von gestern titelte Von der Anzeige zum Foul (siehe Abbildung) und online findet sich dazu der Artikel Schalker empört über Evonik-Anzeige:

Laut diesem Artikel, der übrigens netterweise auf das von mir gemachte Foto mit der Anzeige bei flickr verlinkt (zwar nicht auf den Blogbeitrag aber immerhin), kümmert sich jetzt die Politik in Gelsenkirchen um die Angelegenheit. In dem Artikel heißt es:

Am Donnerstag wurde diese Evonik-Attacke im Gelsenkirchener Hauptausschuss erstmals publik – durch eine Anfrage des CDU-Stadtverordneten Guido Tann, der übrigens Präsident der SG Wattenscheid 09 (!) ist. Erste Reaktion von Oberbürgermeister Frank Baranowski: Nein, man sei not amused über diese Anzeige.

„Diese Anzeige beleidigt eine ganze Stadt“
Geradezu erzürnt war der Gelsenkirchener SPD-Ratsfraktions-Chef (und Schalke-Fan) Klaus Haertel. […] Im Namen seiner Fraktion ging er nun in die Offensive und schrieb einen Offenen Brief an den „sehr geehrten Herrn Dr. Müller”.

Mit „erheblichem Befremden” habe er die Zeitungsanzeige des Unternehmens zur Kenntnis genommen, so Haertel. „Durch diese Anzeige der Evonik-AG wird eine ganze Stadt mit ihren Bürgerinnen und Bürgern diffamiert und beleidigt.” Das könne weder Stil noch im Interesse des Unternehmens sein.

Nette Werbung zum Revier-Derby Borussia Dortmund vs. FC Schalke 04Ah ja.

Man muß die Anzeige (siehe nebenstehendes Bild) ja nicht unbedingt gut finden, daraus jetzt aber ein Politikum zu machen, nur weil der Text dazu „Katholisch, Evangelisch, Neuapostolisch. Wir haben kein Problem mit Kirchen. Außer, es steht ‚Gelsen‘ davor.“ lautet ist meiner Meinung nach etwas kleinkariert. Vielleicht lässt sich das ja als BVB-Fan besonders einfach sagen und vielleicht würde ich als Anhänger des mehrmaligen Vize-und-für-vier-Minuten-Meisters oder Bewohner Gelsenkirchens das ganz anders sehen, aber primär ist das doch eigentlich eine lustige Sache, die man entweder auch lustig findet oder einfach ignorieren sollte.

Ich kenne genügend Schalke-Fans die die Anzeige vor dem Spiel gesehen haben und amüsant fanden – und sich fragten, warum der Hauptsponsor von Schalke 04 so etwas nicht hinbekommt (mindestens einmal hat er ja schon eine „Unterstützungsanzeige“ geschaltet).

Wie man übrigens souverän hätte reagieren können kann man im Gelsenclan-Blog nachlesen.

Einer derartig deftigen Anzeige begegnet man mit einer noch deftigeren z.B: “Schwarz, Gelb, oval. Wir haben kein Problem mit öffentlichen Toiletten. Außer sie können das Dach nicht zufahren.” würde ich als Copy unter ein hochauflösendes Bild des Westfalenstadions Signal Iduna Stadions positionieren. Aber ich weiß ja, dafür fehlt das Geld. Das verstehe ich. Aber das wirklich Fatale ist, dass die Verwaltung -wahrscheinlich trotz Geld – niemals auch nur auf die Idee käme.

PS: Interessant übrigens mit was für Themen sich die Gelsenkirchener Politik so beschäftigt. Scheint ja nichts wichtigeres zu geben…


19 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by el-flojo @ 18. September 2008, 10:00 Uhr

    Herr im Himmel!
    Wie lächerlich ist das denn bitte? Also, wer den harmlosen Spaß nicht versteht, der tut mir ehrlich gesagt leid. Das war doch wohl einer der harmlosesten Scherze, die im Rahmen eines Derbys gemacht werden. Die sollen sich dann am besten mal angucken, was bei Schalker Hauptversammlungen da in Richtung Dortmund geschickt wird und dran denken, dass diese Leute in gewisser Form auch die Stadt GE repräsentieren… Was für beleidigte Leberwürste!


  2. (2) Kommentar by Dennis @ 18. September 2008, 11:38 Uhr

    @Jens: Danke für den Link.

    @el-flojo: Auch mir ist es ein Rätsel woher der künstliche Ärger kommt. In der Regel ist gerade das Team um Baranowski in solchen Sachen eher aufgeschlossen.


  3. (3) Kommentar by Markus @ 18. September 2008, 11:45 Uhr

    Wie ich heute in der WAZ als Leserstimme gelesen habe, hat die Gelsenkirchener Stadt-Marketing selber schon eine Anti-BVB-Kampagne gesartet. Und wer austeilt, muss auch einstecken können.

    Wobei ich als Königsblauer immer Anti-BVB-Sprüche zu haben bin. *duck und wech*


  4. (4) Kommentar by el-flojo @ 18. September 2008, 11:49 Uhr

    @Markus: Genau so sollte das ja auch sein. So ein bisschen wie Tennis – schön hin und her. 😉


  5. (5) Kommentar by Ewonik @ 18. September 2008, 14:29 Uhr

    @flojo: genau Tennis, hier unser Beitrag von Endor…

    Ewonik oder Evonik!?

    BW-Grüße!


  6. (6) Kommentar by Ewonik @ 18. September 2008, 15:01 Uhr

    Na ja, Gazprom kann auch witzig sein
    Gazprom hatte im Frühjahr ’08 eine Aktion zum Muttertag gestartet und als Postkarten nach dem Spiel gegen Frankfurt verteilt..

    Danke Mutti…


  7. (7) Kommentar by Paul Rödeldraht @ 18. September 2008, 21:06 Uhr

    Fahrt mal nach Österreich, Holland, Schweiz, Belgien. Schalke kennt dort jeder- Gelsenkirchen kennt kein Schwein, was soll´s also. Gelsenkirchen ist halt tiefste Provinz!!!


  8. (8) Kommentar by - @ 18. September 2008, 21:08 Uhr

    – doppelter Kommentar –


  9. (9) Kommentar by Möller @ 20. September 2008, 10:26 Uhr

    Also ehrlich,

    die Politiker der Stadt mit der höchsten Arbeitslosenquote in ganz NRW haben nichts Besseres zu tun, als sich über eine Werbung, die ganz eindeutig nur den Fussball betrifft und nicht die ganze Stadt Gelsenkirchen wahnsinnig aufzuregen. Das nenne ich lächerlich.


  10. (10) Kommentar by schalkefuzzi @ 20. September 2008, 21:02 Uhr

    Paul Rödeldraht hat geschrieben:Schlacke 04 kennt man sogar in Österreich, Schweiz, Holland, Belgien. Gelsenkirchen kennt kein Schwein, was soll´s also. Gelsenkirchen ist und bleibt Provinz!!!
    Dazu kann ich nur Antworten:
    1.Heißt es Schalke 04 und
    2.Mein lieber Paule, wir wohnen lieber in der Provinz mit viel Grün vor der Tür, als in einer Großstadt, die vonner KÖTTELBECKE überflutet wird. Also Achtung! Wer bis zum Hals in der Scheisse steht,sollte nicht den Kopf hängen lassen.
    Aus der Ferne betrachtet ist alles nur eine Frage der Distanz


  11. (11) Kommentar by Markus @ 20. September 2008, 21:13 Uhr

    @schalkefuzzi: Ich bin selber Königsblauer, und gegen Zecken geimpft 😉 Aber so verbissen muss man es nicht sehen. Du scheinst zu vergessen, dass diese Köttelbecke auch quer durch Gelsenkirchen fließt, auch durch meine Stadt Bottrop. Ich selbst wohne nur wenige 100 Meter davon weg.

    Und als Mitarbeiter der Emschergenossenschaft sage ich Dir: Es hätte in GE oder in BOT genauso passieren können, wie da in Lüdenscheid. Es hätte hier nur ebenso regnen müssen. Wenn dann noch ein Pumpwerk ausfällt, wie in Dorstfeld geschehen, ist das Chaos perfekt.

    Also sollte man da, Schalkefuzzi oder nicht, etwas mehr nachdenken, bevor man derartige Kommentare postet 😉


  12. (12) Kommentar by schalkefuzzi @ 20. September 2008, 21:25 Uhr

    Hi Markus,kann man nicht in der Nähe vom Zeckenstadion und vom Trainingsgelände einige Pumpwerke abstellen, damit dieser Scheissverein nebst Sponsor EVONIK endlich von der Bundesliga
    Bühne verschwindet.
    Aus der Ferne betrachtet ist alles nur eine Frage der Distanz


  13. (13) Kommentar by Markus @ 20. September 2008, 21:36 Uhr

    Wenn Du die Zeckenwiese flutest, bleibt der verein trotzdem. Und selbst wenn die aus der Liga verschwinden, wer soll denn dann unser Lieblingsfeindbild sein?

    Ne ne, den BVB brauchen wir noch, un wenn als Punktelieferant 😉


  14. (14) Kommentar by schalkefuzzi @ 20. September 2008, 22:05 Uhr

    Hast ja Recht.Trotzdem sind mir die Zecken in letzter Zeit mächtig auf den Sack gegangen. Aber Hochmut kommt vor dem Fall. 0:2 gegen Calcio und die Niederlage gegen Hoffenheim Morgen werden den EVENTUELLZWEITLIEGATAUGLICHENVEREINBORUSSIADOOFMUND auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Und zu den Werbe Experten von EVONIK kann ich nur sagen:
    Manche Menschen, die eine Fliege verschlucken,
    haben mehr Gehirn im Magen als im Kopf.

    Aus der Ferne betrachtet ist alles nur eine Frage der Distanz


  15. (15) Kommentar by 4thmarch @ 21. September 2008, 20:08 Uhr

    Was soll an der Anzeige schalkefeindlich sein? Die haben ein Problem mit Gelsenkirchen. Na und. Stimmt doch. Gegen die dortige Mannschaft kann man nicht so einfach gewinnen.


  16. (16) Kommentar by jens @ 22. September 2008, 12:44 Uhr

    Kommt mal wieder runter Jungs. Die Wortwahl hier passt in die Nordkurve, aber nicht ins Web.


  17. (17) Kommentar by Jens @ 23. September 2008, 18:10 Uhr

    @el-flojo (1):
    Ich verstehe auch nicht warum man sich darüber aufregt. Da gab es schon schlimmere Sachen.

    @Dennis (2):
    Gern geschehen! Ohne Dich hätte ich das nicht gefunden.

    PS: Bei Wittke hätte ich es verstanden. Aber nicht bei Baranowski.

    @Markus (3):
    Ich bin ja auch immer für Anti-S04-Sprüche zu haben. Das ist ja ein Geben und Nehmen.
    Bzgl. des Anti-BVB-Plakates habe ich ja bereits berichtet.

    @Ewonik (5, 6):
    Hehe…

    @Paul Rödeldraht (7):
    Hmm…

    @Möller (9):
    Anscheinend schon.

    @schalkefuzzi (10):
    Tststs…


  18. (18) Kommentar by Markus @ 23. September 2008, 19:27 Uhr

    Das ist ja das schöne, Jens: Man haut sich gegenseitig die Sprüche um die Ohren, vor dem Derby möglicherweise besonders derbe, und beim Spiel ist man sich dann 90 Min Spinne Feind. Aber dann geht man zusammen einen trinken oder gemeinsam wieder an die Arbeit.

    Und ich habe das Derby jetzt bei einem Borussen im Wohnzimmer via TV verfolgt, war auch lustig. Erst für mich, dann für ihn 😉


  19. (19) Kommentar by el-flojo @ 23. September 2008, 19:43 Uhr

    @Markus: Amen.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.