Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 16. September 2008, 17:14 Uhr

Duisburger Philharmoniker entdecken das Web 2.0



Mit den Duisburger Philharmonikern hatte ich bisher nicht viel zu tun. Obwohl ich deren Arbeit schon immer geschätzt habe, da ich bis vor einiger Zeit immer wieder mal beruflich die auch die Agentur für Arbeit in Duisburg anrufen musste und mich dort über die Warteschleife freute – denn das war keine der üblichen Warteschleifen, sondern Musik von den Duisburger Symphonikern. War wirklich mal eine positive Abwechslung!

Auf meinem Radar sind die Philharmoniker jetzt erneut aufgetaucht, da sie sich jetzt verstärkt dem Web 2.0 widmen um eine jüngere Zielgruppe für klassische Musik zu begeistern. Es fing ganz harmlos mit dem Twitter-Account twitter.com/philharmoniker an, der zu lustigen Assoziationen führte (Mir folgt ein Philharmonieorchester. Dieses Internet ist schon ne seltsame Erfindung) und ging weiter mit einem eigenen Blog namens da capo (siehe Abbildung).

Dort heißt es:

„[Das Weblog da capo ist; Anm. d. Bloggers] die erste Phase eines längerfristig angelegten Internet-Projekts, um die Menschen weltweit für die Leidenschaft „Klassik“ zu begeistern.
Bislang dominiert im Internet überwiegend Populärmusik – und erreicht auf diesem Weg ein zumeist junges Publikum. Die Verbreitung klassischer Musik beschränkt sich im Gegensatz dazu immer noch sehr auf Live-Auftritte und CD-Aufnahmen.
[…]
Wir hoffen, dass diese Transparenz und Interaktion dazu beitragen wird, klassische Musik aus dem „Elfenbeinturm“ zu holen. Eine wichtige Zielgruppe werden insbesondere Kinder und Jugendliche sein. Gleichsam als „Propheten der klassischen Musik“ wollen die Duisburger Philharmoniker sich aufmachen, und zum „Berg“ gehen.
[…]
Denn das Projekt `Philharmonie 2.0` hat ein Ziel: Neue Wege zu einem neuen Publikum finden und die Leidenschaft für Musik mit Musikfreunden weltweit zu teilen!“

Das klingt doch mehr als begrüßenswert!
Ich bin gespannt ob es damit klappt die Zielgruppe Jung zu erreichen – wovon ich zumindestens zum Teil ausgehe.

PS: Eine Art „Disclosure“: Ich habe bei einem twitter-Gewinnspiel von twitter.com/philharmoniker Eintrittskarten zur Philharmonie gewonnen. Berichtet hätte ich aber auch so darüber. :)


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Begrüssung in der "Blogosphäre" - Beiträge - Community - DerWesten @ 16. September 2008, 23:10 Uhr

    […] nur im Ruhrgebiet ein bekannte Größe ist, hat über den Start von "dacapo" geschrieben: Duisburger Philharmoniker entdecken das Web 2.0 […]


  2. (2) Pingback by Serie Web 2.0 im Kulturmarketing: Internet-Aktivitäten der Duisburger Philharmoniker | Kulturmarketing Blog @ 19. September 2008, 11:47 Uhr

    […] Pottblog am 16.9.: Duisburger Philharmoniker entdecken das Web 2.0 […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.