Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 14. September 2008, 16:24 Uhr

Gelb und Blau


„So wie Gelb immer ein Licht mit sich führt, so kann man sagen, daß Blau immer etwas Dunkles mit sich führe. Diese Farbe macht für das Auge eine sonderbare und fast unaussprechliche Wirkung. Sie ist als Farbe eine Energie; allein sie steht auf der negativen Seite und ist in ihrer höchsten Reinheit gleichsam ein reizendes Nichts.“

So formulierte es jedenfalls niemand geringeres als Johann Wolfgang von Goethe in seinem 1810 erschienenen Werk Zur Farbenlehre.

Nun, da kann man dem Freiherren nur recht geben…

Vielen Dank an Schwatzgelb.de für diese Erkenntnis!

Und um auf das gestrige Revier-Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 noch kurz einzugehen:

Das war ein Spiel der Fehlentscheidungen – auf beiden Seiten. Wer weiß, wie hoch der BVB gewonnen hätte, wenn Rafinha vom Platz gestellt worden wäre, wie er es verdient hätte und wer weiß wieviel Tore der BVB noch geschossen hätte, wenn man ordentlich nachgespielt hätte?

Da auf der blau-weißen Seite wahrscheinlich ähnliche Vorhaltungen ggü. dem Schiedsrichter und seinem Gespann ausgesprochen werden (nur mit anderen Ereignissen), könnte man fast von einer angemessenen Punkteteilung sprechen. Ein Gedanke den der Schiedsrichter wohl auch hatte, anders kann man es meiner Meinung nach nicht erklären, dass er quasi pünktlich abgepfiffen hat.


6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Jochen Hoff @ 14. September 2008, 17:17 Uhr

    Mann kann das wohl so sehen, aber man kann das auch richtig sehen.

    http://www.faz.net/s/RubBC20E7BC6C204B29BADA5A79368B1E93/Doc~EE87CB621996046708BC0150C51404189~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_aktuell


  2. (2) Kommentar by Jens @ 14. September 2008, 17:41 Uhr

    @Jochen Hoff:
    Der letzte Absatz stimmt.


  3. (3) Kommentar by Mattes @ 14. September 2008, 17:46 Uhr

    Deine Sicht vom Spiel sei Dir verziehen, aber ich sehe die Blauen da doch ein wenig mehr im Nachteil. Immerhin hat der Schiri den B*B erst wieder stark gemacht. Von alleine kam da ja nicht wirklich was …


  4. (4) Kommentar by Smiley @ 14. September 2008, 18:11 Uhr

    Also ich war gestern im Stadion und muss sagen, dass aus meiner Sicht für beide Seiten streckenweise falsch entschieden wurde. Klar, die erste Halbzeit hat der BVB nicht wirklich gut gespielt, aber letztendlich, ob Chance vom Schiri oder nicht, haben sie sich doch zwischendurch ordentlich am Riemen gerissen. Ich fand es auf jeden Fall spannend.


  5. (5) Kommentar by Julian @ 15. September 2008, 08:01 Uhr

    Im Endeffekt ein mehr als glückliches Pünktchen für den BVB. Mir liegt die Partie, jetzt am Montag Morgen, immer noch schwer im Magen. Zufrieden kann man damit nicht sein.

    Aber nach den ersten Spieltagen muss ich sagen: Mit dem neuen Trainer habt ihr verdammt richtig gelegen. Jeder andere hätte da weitergemacht wo Dolli mit seinem „Projekt 18“ (hihi) aufgehört hat.


  6. (6) Kommentar by Jens @ 16. September 2008, 16:33 Uhr

    @Mattes (3):
    Nun, das erste Tor der Dortmunder kam ohne jegliche strittige Entscheidung des Schiris zustande.

    @Smiley (4):
    Ich glaube auf „spannend“ kann man sich bei dem Spiel auf alle Fälle einigen.

    @Julian (5):
    Ja, ich finde unseren Trainer auch gut! :)


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.