Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. September 2008, 15:40 Uhr

IVW-Zahlen August 2008 für DerWesten.de und rp-online.de


DerWestenInzwischen sind die Zahlen der IVW-Onlineauswertung für den Monat August 2008 verfügbar. Die IVW misst hierbei, wieviele Besucher bestimmte Internet-Angebote (aus dem Medienbereich) im überprüften Zeitraum hatten, wobei das Verfahren der Messung der sogenannten Page Impressions (PI) zum Teil auch umstritten ist.

Fast schon „traditionell“ wertet das Pottblog die IVW-Zahlen sowohl bei DerWesten.de, dem Internet-Portal der WAZ-Mediengruppe, als auch bei rp-online.de, dem Online-Ableger der Rheinischen Post aus.

Der Trend des Juli 2008 hat sich jedoch nicht weiter bestätigt:

Während DerWesten im Juli laut der IVW sich deutlich steigern konnte, fielen im August die PI von fast 49 Millionen auf jetzt 41,8 Millionen. Ein Minus von 14,54 Prozentpunkten. Bei rp-online.de gibt es auch ein Minus – von 51,3 auf 50,9 Millionen PI (minus 0,83 Prozentpunkte):

Damit ist der Höhenflug des Westens erst einmal beendet, denn sah es noch im Juli 2008 so aus, als ob die WAZ-Mediengruppe mit ihrem Internet-Portal aufgrund des positiven Trends am stagnierenden Internet-Angebot der Rheinischen Post vorbeiziehen, stagniert letzteres Angebot zwar immer noch, aber im Westen geht es mit den PIs deutlich bergab.

Die PI-Verluste können natürlich erst mal ganz profan damit erklärt werden, dass der August ein Sommermonat (zumindestens dem offiziellen Kalender nach) ist bzw. war. Außerdem wurde auch bei anderen IVW-geprüften Angeboten ein PI-Schwund bekannt, z.B. bei StudiVZ & Co.. Hier wird dies jedoch mit neuer Seitentechnologie begründet (durch Verwendung von Ajax sollen viele Zugriffe die früher mehrfach zählten nur noch einmal zählen).

Ob es nun an einem Sommerloch liegt – oder aber den kolportierten Gerüchten, wonach sich die IVW bei einigen Online-Medien über Falschausweisungen und den übertriebenen Einsatz von Zählpixeln beschwert hat – kann man nicht endgültig wissen.

Dahingehend habe ich mich an die WAZ-Mediengruppe gewandt und gebeten das ganze wenn möglich zu erklären.

Nach Auskunft von Katharina Borchert (siehe Bild), der Chefredakteurin von DerWesten, liegt der „Traffic Peak“ im Juli 2008 neben einigen Festivals u.a. an der Loveparade in Dortmund. Diese führte aufgrund von „klickträchtige[n] Bildergalerien“ zu einer Erhöhung der PI im Juli – die es im August so nicht mehr gab. Im August ist jedoch dafür die Anzahl der Visits dennoch gestiegen.

Vergleichbar sei dies mit dem August 2007, denn damals fand die Loveparade in Essen statt und sorgte ebenfalls für einen „Traffic Peak“ bei den Page Impressions (siehe dazu die graue Linie der Einzeltitel der WAZ-Mediengruppe).

Zusätzlich fragte ich an, inwiefern dieser Kommentar zur Juli-Analyse stimmt.
Dem Kommentator zufolge werden die Page Impressions von RevierSport dem Internet-Angebot des Westens zugerechnet.

Katharina Borchert erklärte, dass seit Juli 2008 nicht nur eine redaktionelle Kooperation zwischen DerWesten und RevierSport existiert, sondern dass WAZ NewMedia auch für die Vermarktung von RevierSport tätig wird. Bisher wurden die Seiten von RevierSport durch die IVW nicht gezählt, so dass seit Kooperationsbeginn – nach Rücksprache mit der IVW – auch das Zählpixel des Westens dort verwendet wird.

Im Juli 2008, dem ersten Monat der Kooperation, betrugen die PI für RevierSport alleine rund 3,7 Millionen PI, so dass für DerWesten rund 45,1 Millionen PI „übrig“ blieben.


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by PIs sind nicht alles « AdClicks-Agent.de @ 9. September 2008, 12:34 Uhr

    […] Die Bildergalerien können seit einigen Wochen in einer Slide-Show dargestellt werden, so dass einzelne Bildaufrufe nicht mehr als PI gezählt […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.