Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 27. Juli 2008, 16:06 Uhr

Pot(t)pourri (67)


Potpourri, frz.: Allerlei, kunterbunte Mischung
Pot(t)pourri, dt.: Kurze vermischte Beiträge im Pottblog

***

Philips Coolskin 8060Vor ein paar Tagen ist mein bisheriger Rasierer kaputt gegangen. Nachdem er mir einige Jahre eigentlich recht gute Dienste leistete (wiewohl ich es faszinierend fand, wie der interne Akku herausfand, wann ich auf Reisen mal das Netzteil nicht bei hatte – denn dann war der Akku oft leer; ganz im Gegenteil zu den Reisen, wo ich das Netzteil bei hatte), stand also jetzt der Erwerb eines neuen Rasierers an.

Nach der Lektüre der Ausgabe 12/2007 von test, dem Magazin der Stiftung Warentest (gut, wenn man Verwandte hat, die dafür ein Abonnement haben), war mir relativ klar, dass es der Philips Rasierer NIVEA for Men HS8060 (siehe Abbildung) werden sollte.
Laut Stiftung Warentest kostet dieses Modell 138,- Euro (und damit deutlich weniger als der Testsieger von Braun, der 350,- Euro kostet!), wobei das Modell mit Reinigungs- und Aufladestation laut Philips 169,99 Euro kosten soll. Eine schnelle Netzrecherche ergab, dass man bei amazon.de dafür 114,97 Euro (welch krummer Preis) zahlen muss, während man das Paket bei Preisportalen wie guenstiger.de oder billiger.de zwar schon etwas günstiger bekommt, dafür dann aber noch Versandkosten bezahlen muss.

Um jedoch den örtlichen Handel zu stärken machte ich mich in der Bochumer Innenstadt auf die Suche und fand eigentlich nur Saturn – wo ich mal eben 159,99 Euro hätte zahlen müssen.

Das ich mich dann für den Kauf bei amazon.de entschieden habe, dürfte daher wohl verständlich sein.

Ich hoffe jedoch, dass das Teil bald ankommt – so langsam brauche ich es, denn die Nassrasur vom Samstag verbindete verband die Worte Blut und Bad zum Blutbad. 😉

***

Schade, dass so Baumärkte und Gartencenter nicht eine Lieferung anhand des Warenwertes berechnen. Die Steine die dort gekauft wurden (und von mir mitgeschleppt) kosteten nur eine kleine Summe zwischen 3,- und 4,- Euro. Dafür wogen sie jedoch jeweils 50 kg. Kann ich wenigstens von mir behaupten, dass ich mindestens 800 kg gestern geschleppt habe…

***

… und wahrscheinlich habe ich auch wegen der gestern geschleppten Steine ein paar Rückenschmerzen und Muskelkater.

***

Im März hatte ich die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) im Probeabonnement bestellt. Eigentlich fand ich die „SoZei“ (wie meines Wissens die FAS intern genannt wird) ganz gut – weniger gut fand ich es jedoch, dass es immer wieder zu Lieferproblemen (oder sonstigen merkwürdigen Umständen) kam, die darin resultierten, dass ich die FAS nicht geliefert bekam.
Besonders nervig ist das, wenn man Sonntags nach Hause fährt, an der Tankstelle die aktuelle FAS sieht, sich auf die Lektüre zu Hause freut (vielleicht auch, weil die Titelgeschichte einen besonders interessiert) – und dann die FAS nicht im Briefkasten liegt.

Daher habe ich jetzt das zwischenzeitlich zu einem regulären Abonnement umgewandelte Probeabo gekündigt. Und die erste Ausgabe der FAS seit der Kündigung heute – die war natürlich ohne Probleme im Briefkasten.

***

So sehen Web-Videos aus – dank des Videopunks und dessen Beitrag kann man anhand der Muppets sehen, wie man perfekte Web-Videos erstellt. Irgendwie mag ich es, wenn die Muppets was erklären. Ich erwähne da mal (für einige Insider) die Stichworte Instant Runoff Voting (IRV) oder Präferenzwahlsystem (PWS). Da gab’s auch mal was mit Muppets… 😉


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Stefan (ein anderer) @ 28. Juli 2008, 10:16 Uhr

    …„verbindete“…? 😛


  2. (2) Kommentar by Jens @ 29. Juli 2008, 00:01 Uhr

    @Stefan (der andere):
    Ups, wird korrigiert.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.