Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 25. Juli 2008, 07:11 Uhr

DerWesten verliert bei den Videos Alleinstellungsmerkmal und gewinnt Sevenload als Partner


DerWestenDas vor einigen Monaten neu gestartete Internet-Portal der WAZ-Mediengruppe namens DerWesten hat von Anfang auch auf Videos gesetzt und damit sicherlich dem zukünftigen Trend im Internet entsprochen.

Im Gegensatz zu wohl fast allen größeren Internet-Seiten (vor allem den Ablegern von etablierten Print-Publikationen) zeigte sich DerWesten sehr nutzerfreundlich und bot nicht nur die Videos in verschiedenen Formaten (z.B. auch für den Apple iPod für unterwegs) optimiert an, sondern gestattete auch das Hochladen der heruntergeladenen Videos z.B. bei YouTube um sie im eigenen Blog einzubinden (wie z.B. hier). Nicht nur, dass DerWesten das ganze gestattete – es wurde sogar ausdrücklich gewünscht. Vom technischen Aspekt her war damit DerWesten einer der Vorreiter in Sachen nutzerfreundliche Videoeinbindung.

Jedoch gab es auch Ausnahmen davon – bei den Videos, die aus der Kooperation zwischen der WAZ-Mediengruppe und dem WDR stammen und z.B. beim Auftritt von Herbert Grönemeyer in Bochum gab es schon die Download-Möglichkeiten (aus rechtlichen Gründen) nicht mehr.

Doch das war wohl nur der Anfang:

Schon vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass DerWesten mit dem deutschsprachigen Videoanbieter Sevenload zusammenarbeitet – jedenfalls wurden Videoinhalte des Westens bei den Siebenladern hinterlegt und veröffentlicht – und auch bereits darüber berichtet.

Eine Folge davon wird es sein, dass die Videos im Westen nicht mehr herunterladbar sein werden. Dazu schrieb schon Markus Hündgen, der oberste Videopunk des Westens, schon vor über einer Woche den Blogbeitrag Keine Downloads mehr, in dem es u.a. heißt:

„Das Herunterladen der Videos wird in wenigen Wochen nicht mehr angeboten. Warum?

Weil es niemand nutzt.

In Zahlen, relativ zu den View-Raten der Videos, bewegen sich die Downloads im niedrigsten einstelligen Prozent-Bereich. Dagegen ist der Aufwand, das Umrechnen der Videos in sämtliche Formate und das (technische) Anbieten ebendieser, viel zu hoch.

Ich trenne mich nur ungern von dieser Funktionalität. Immerhin gab es in der Vergangenheit tatsächlich den einen oder anderen Web-Seher, der die ipod- oder psp-Variante nutzte. Aber wie schon oben beschrieben: Wir trennen uns gern davon und machen Platz für andere Syndizierungs-Möglichkeiten.

Sprich: Als Ausgleich werden im gleichen Zuge sämtliche unserer Videos embeddbar sein.“

Es ist schön, dass demnächst „sämtliche“ (mal sehen ob es dann wieder Ausnahmen geben wird…) Videos auf externen Internetseiten einzubetten sind. Da habe ich sowieso nie verstanden, warum es das noch nicht gab, weil das eigentlich die perfekte Methode sein dürfte um für DerWesten Werbung zu machen.
Man hätte meiner Meinung nach einfach nur einen Player bauen müssen, der automatisch dafür sorgt, dass bei den eingebetteten Videos auf fremden Seiten vorab (oder am Ende) eine kurze DerWesten-Werbung (am besten mit Link zum Klicken – na dann doch lieber am Ende als vorab) auftaucht, welche somit das eigentliche Video „begleitet“.

Dass das ganze jetzt demnächst funktionieren soll dürfte man sicherlich Sevenload verdanken, die eine solche Funktionalität schon eigentlich seit Beginn nutzen.

Zwar schweigt sich Markus Hündgen in dem Beitrag noch über die anderen „Syndizierungs-Möglichkeiten“ aus, aber dass es Sevenload werden wird, kann man ja schon (siehe die obigen Links) erahnen – auch einen passenden Sevenload-Account namens „DerWesten“ gibt es ja bereits.

Übrigens weisen die Videos des Wesens bei Sevenload noch ein paar Probleme auf, wie man z.B. im Blogbeitrag Endstation Essen sehen kann:

Nicht nur, dass dort die Logos von Sevenload und DerWesten unpraktischerweise übereinander lappen – auch kann man gerade diese Sevenload-Videos eben noch nicht einbinden. Jedenfalls nicht, wenn man sie sich bei DerWesten anschaut. Auf der entsprechenden Sevenload-Seite geht es schon. Da bei Beiträgen aus der WAZ/WDR-Kooperation (z.B. hier) noch der alte DerWesten-Videoplayer genutzt wird, dürfte das Fehlen der Einbinden-Funktion wohl etwas damit zu tun haben. Wäre ja ganz schrecklich, wenn WDR-Videos plötzlich auf den Seiten von Gebührenzahlern einzubinden wären…
Hier sollte sich meiner Meinung nach der WDR nicht so anstellen – es geht schließlich um Videos, die von den potentiellen Besuchern zum größten Teil selbst bezahlt worden sind.

Zum Schluß heißt es im Blogbeitrag von Markus Hündgen:

„Kein schlechter Tausch, wie ich finde… „

Meiner Meinung nach ist das sehr wohl ein schlechter Tausch. Videos die man herunterladen konnte, die konnte man ohne Probleme bei anderen Anbietern wie YouTube oder Vimeo online setzen und dann im eigenen Blog einbinden. Jetzt kann ich zwar letzteres ein wenig leichter – dafür kann ich meinen iPod nicht mehr mit Westen-Videos auftanken.

Aber wenigstens bin ich nicht die einzige Person die davon betroffen ist:
iPod mit W-TeamAus einem persönlichen Gespräch mit Katharina Borchert, der Chefredakteurin von DerWesten, weiß ich, dass DerWesten von Anfang an sich dafür entschlossen hat mit den eigenen Videos relativ offen umzugehen und sie auch zum Download anzubieten. Für das Einsetzen bei YouTube gab es quasi einen Freibrief unter der Bedingung, dass das Logo von DerWesten bestehen blieb und auch ein Link zurück zum Westen wurde gerne gesehen.
Doch nicht nur mögliche Einbinden wurde an den offenen Videos geschätzt, sondern auch die Möglichkeit die Videos auf tragbare Videoplayer zu speichern und quasi mitzunehmen. Genau das macht Katharina Borchert mit den DerWesten-Videos nämlich auch, da sie (und das glaube ich sofort) zu wenig Zeit hat um im Büro all die Videos des Westens zu sehen. Stattdessen lädt man sich die Videos einfach auf iPod & Co. um sie dann unterwegs anzuschauen (siehe Abbildung).
Damals sprach sich Katharina Borchert auch dafür aus, dass dies die Nutzer machen sollten.

Diese Möglichkeit fällt jetzt leider weg. Schade. Ich weiß natürlich nicht was für ein Aufwand das Bereitstellen von mehreren Videoformaten bereitet – aber zur Not wäre es ja vielleicht möglich die Formatauswahl zu beschränken? Ich glaube z.B. nicht, dass sich viele Leute Videos für die Sony Playstation Portable heruntergeladen haben (und wehe die Statistiken beweisen mir jetzt nachher in Kommentarform das Gegenteil).


6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Peter @ 25. Juli 2008, 08:42 Uhr

    Man kann doch jedes im Internet veröffentlichte Video downloaden. Oder ist da die DRM-Fessel drauf?


  2. (2) Kommentar by chrismue @ 25. Juli 2008, 09:09 Uhr

    Prinzipiell ja, ist eine Frage des Datei-Formats. 99.9% aller Online-Videos sind heute Flash-Video (.flv) das nativ nur von Flash abgespielt werden kann. iPods und Co. schauen dabei in die Röhre und brauchen separate Software, um dieses Flash-Video in das passende iPod-Format zu konvertieren. Sehr umständich und nutzerunfreundlich.


  3. (3) Kommentar by HerrK @ 25. Juli 2008, 13:46 Uhr

    Ich kann Euch da nur das FireFox-PlugIn „VideoDownloadHelper“ ans Herz legen: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/3006

    Saugt fast alle YouTube ähnlichen Videos und konvertiert sie in das gewünschte Format. 😉


  4. (4) Kommentar by Jens @ 25. Juli 2008, 20:54 Uhr

    @Peter (1):
    Aber wenn dann nur mit Tricks. Und das ist nicht bequem.

    @chrismue (2):
    Ja, das ist unbequem. Wenn wenigstens die iPods/iPhones Flash unterstützen würden. Das geht aber bekanntlich nicht.

    @HerrK (3):
    Danke für den Tipp. Mal schauen ob das auch bei bestimmten anderen Anbietern (abseits von YouTube) klappt.


  5. (5) Kommentar by Daniel @ 26. Juli 2008, 11:45 Uhr

    echt ärgerlich, zumal ich die Funktion erst jetzt sinnvoll Nutzen kann, da ich letzte Woche beim derwesten.de-Bochum-Total-Fotowettbewerb n iPod nano gewonnen hab 😀
    http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/aktionen/2008/7/9/news-61344862/detail.html
    Naja, ich hab mir jetz erstmal die besten W-Team-Folgen geladen 😀

    @derwesten (ihr lest doch bestimmt mit), könnten ihr nich zumindest das W-Team weiterhin auch iPod-optimiert veröffentlichen?

    Mit dem empfohlenen Firefox-Addon hab ichs nicht geschafft ein Video abspielbar runterzuladen (20 Versuche mit verschiedenen Einstellungen). Mit http://www.dvdvideosoft.com/products/dvd/Free-YouTube-to-iPod-Converter.htm klappts hingegen hervorragend.


  6. (6) Kommentar by Jens @ 29. Juli 2008, 00:07 Uhr

    @Daniel (5):
    Herzlichen Glückwunsch! :)

    Ich hab’s übrigens mit dem Firefox-Addon auch noch nicht geschafft, aber auch erst ein-, zweimal ausprobiert.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.