Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 23. Juli 2008, 21:35 Uhr

Test von The Spirit of Georgia Lemon Wacholderbeere


Test von The Spirit of Georgia Lemon WacholderbeereWir sitzen bei Katti und testen gerade die erste Sorte von „The Spirit of Georgia“.

Schmeckt gar nicht mal schlecht.

Und Borussia Dortmund führt beim T-Home Supercup gegen den FC Bayern München auch mit 2:0.

Sehr schön!


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Tina @ 25. Juli 2008, 07:08 Uhr

    Ein wahrlich wohlschmeckendes Gesöff. Hab ich selbst schon gekostet.


  2. (2) Kommentar by emule @ 30. Juli 2008, 10:28 Uhr

    Hallo!! was ist „The spirit of Georgia Lemon“?? ah!!!!


  3. (3) Kommentar by Jens @ 31. Juli 2008, 19:22 Uhr

    @Tina:
    Damals fand ich das ja auch noch gut. Jetzt nicht mehr.

    @emule:
    siehe hier im Blog


  4. (4) Kommentar by Isabell @ 4. August 2008, 12:55 Uhr

    Das Getränk ist spitze! Ich habe es einmal in einem Restaurant probiert und habe es seitdem gesucht. Wo gibt es das denn überhaupt zu kaufen. Bis jetzt habe ich es leider in einem normalen Supermarkt gefunden.


  5. (5) Kommentar by Jens @ 7. August 2008, 22:10 Uhr

    @Isabell (4):
    In manchen Rewe- und Marktkauf-Filialen habe ich es bisher persönlich gesehen.


  6. (6) Kommentar by Diddl @ 12. Oktober 2008, 01:02 Uhr

    Wer das Gesöff mag, muss ja schon ziemlich an Geschmacksverirrung leiden. Pfui Teufel, wie kann man so einen rotz trinken….


  7. (7) Kommentar by Party Tour @ 29. Oktober 2008, 10:40 Uhr

    Ach Isabell da kann ich dir weiterhelfen. Ich glaube wir hatten diese Falsche bei einer Namenhaften Tankstelle gefunden. Naja aber zuviel sollte man davon auch nicht trinken, ich spreche aus erfahrung 😀


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.