Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 14. Juli 2008, 10:23 Uhr

T-Home Entertain: Vertragsverlängerung mit Hürden


T-Home EntertainSeit fast einem Jahr nutze ich das „Triple Play“-Angebot T-Home Entertain, mit dem ich telefonieren, im Internet surfen und auch (via Internet bzw. IPTV) fernsehen kann.

Im großen und ganzen läuft das ganze auch – doch es gibt mal wieder Anlass für einen neuen Artikel, was ich in dem Beitrag Lachen mit der Telekom schon angedeutet hatte. Damals amüsierte ich mich über deren – an sich gute Werbung – mit der Aussage „Die Hotline Ihres DSL-Anbieters kostet Geld? Dann sind Ihre Probleme ja ein prima Geschäft für ihn“. Das ist insofern ganz „witzig“, weil man als T-Home Entertain-Kunde fast immer mit einer kostenpflichtigen 01805-Hotline sprechen muss.

Aber zurück zum eigentlichen Thema:
Im März 2008 wurde bekannt, dass die Preise für T-Home Entertain Comfort gesenkt werden. Das galt natürlich nur für Neukunden – und damals schrieb ich noch:

„Ob das neue Angebot auch für Altkunden wie mich gilt, wage ich jedoch (leider) zu bezweifeln.“

Doch sollte sich hier doch was tun:

Vor rund zwei Monaten
Kam ich nachmittags/abends nach Hause hatte ich immer wieder Anrufe auf meinem Telefon von einer mir nicht bekannten 0800-Nummer. Nachdem sich das ganze zum ungefähr dritten oder vierten Mal wiederholt hatte rief ich selber die Nummer zurück und erfuhr, dass es sich um einen Anruf seitens der Telekom handelte (aber wohl nicht direkt von der Telekom). Man konnte mir jedoch nicht sagen, was man mit dem Anruf von mir wollte, da sollte ich lieber abwarten, bis man sich noch mal melden würde. Mein Vorschlag war dann, dass man vielleicht einfach demnächst mal zu anderen Uhrzeiten anruft.

In den folgenden Tagen kam es zu erneuten Anrufversuchen die natürlich erfolglos blieben. Ich rief dann noch ein zweites Mal an und diesmal konnte man mir weiterhelfen. Man fragte mich ob ich Call & Surf Comfort oder Entertain-Kunde sei – letzteres konnte ich bestätigen. Für diesen Fall würde man mir anbieten, dass man mir die neuen Entertain-Tarife anbieten könne. So könnte ich z.B. T-Home Entertain Comfort Plus zum selben Preis wie bisher erhalten. Im neuen Paket wären dann folgende Leistungen zusätzlich dabei:

  • Flatrate für das gesamte deutsche Festnetz
    Bisher hatte die Telekom ja den kleinen aber feinen Unterschied gemacht, dass die Flatrate nur für das Telekom-Festnetz galt. Da es aber immer mehr Festnetz-Kunden gibt, die nicht über die Telekom telefonieren, mußte man für solche Gespräche (minimale) Gebühren zahlen, die von der Flatrate nicht abgedeckt waren.
  • Programm-Manager
    Mit dem Programm-Manager kann man von unterwegs – wenn man einen Internet-Zugang hat und die Zugangsdaten für T-Home kennt – Aufnahmen programmieren. Das halte ich für eine gar nicht mal so dumme Sache. Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich den Programm-Manager auch von zu Hause aus nutze, da die elektronische Programmzeitschrift nicht wirklich komfortabel ist wenn man z.B. Sendungen einen oder zwei Tage später aufnehmen will.
  • HotSpot-Flatrate
    Früher nutzte ich die T-Com HotSpot-Flatrate für Telekom-WLAN-HotSpots bereits kostenlos im Tarif Call & Surf Comfort, doch mit dem Wechsel zu T-Home Entertain war dieses Angebot für mich weggefallen. Jetzt ist es wieder dabei.
  • eMail- und Sicherheitspaket
    Mehr eMail-Adressen, besseren Spamschutz und die Norton Internet Security-Programmsammlung. Jetzt nichts was ich wirklich benötigen würde.

Das klang für mich gut – vor allem wegen dem Programm-Manager und der HotSpot-Flatrate. Also sagte ich zu und man wollte mir so schnell wie möglich die Auftragsbestätigung zuschicken. Daraus würde dann auch hervorgehen, dass die Vertragsdauer von 24 Monaten neu beginnt.

Vor rund einem Monat
Nachdem ich bis dato nichts von der Telekom gehört hatte, wandte ich mich an die Telekom-Hotline. Wie in dem Beitrag Lachen mit der Telekom beschrieben, dauerte es gut eine Stunde bis ich endlich jemanden an der Leitung hatte. Nach Auskunft des Mitarbeiters war kein Auftrag gespeichert worden. Aber ich könnte dieses Angebot natürlich auch jetzt bei ihm buchen. Er wollte dann veranlassen, dass mein Tarif entsprechend umgestellt wird und ich darüber eine schriftliche Bestätigung bekomme.

10. Juli 2008
Nachdem ich dann einige Wochen nichts gehört hatte, nutzte ich nachmittags die Gelegenheit eines Innenstadtbesuches um im T-Punkt vorbeizuschauen, in dem ich auch ursprünglich T-Home Entertain beauftragt hatte.

Dort sah ich dann bereits zum zweiten Mal die Werbung für den T-Home Supercup zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München und als dann nach ein paar Minuten ein Mitarbeiter verfügbar war, erklärte ich ihm meine Situation und wollte wissen, ob er nachschauen könne, ob ich jetzt noch immer Entertain Comfort (alt)-Kunde oder aber schon Entertain Comfort plus (neu)-Kunde sei.

Nach ein bißchen Tastatur- und Mausakrobatik stellte der freundliche Mitarbeiter fest, dass ich weiterhin noch meinen bisherigen Tarif hätte. Ich könne aber sehr gerne auch bei ihm den neuen Tarif bestellen. Das machte ich dann auch und überlegte mir schon, ob demnächst die Telekom dreimal bei mir was abbucht, da ich ja jetzt zum insgesamt dritten Mal bestellt hatte.

Ich fragte dann, ob ich dann auch die vier Karten für den T-Home Supercup bekommen würde – schließlich würde ich ja gerade eine Vertragsverlängerung um 24 Monate abschließen. Das würde leider nicht gehen, so der Mitarbeiter, da das nur für Neuverträge gelten würde. Auf meine Frage wo das stehen würde, fragte er mich ob ich eine Lupe bei hätte, dann könnte ich das im Kleingedruckten nachlesen. Natürlich hatte ich keine Lupe bei und das Kleingedruckte war so verwischt (vermutlich waren die A4-Zettel mit einem Farblaserdrucker ausgedruckt), dass ich da nichts lesen konnte.

Nach kurzer Zeit sagte mir der Mitarbeiter dann, dass er das Paket doch nicht buchen könne. Grund sei, dass da schon ein älterer Auftrag im System sei (den er vorher nicht gesehen hatte oder sehen konnte). Er könne mir Dir ja nicht helfen, würde aber eine Reklamation aufgeben und notiere sich meine Handynummer, damit man mich zurückrufen könne. Mit einem Grinsen meinte ich dann noch, dass ich gerne zum Ausgleich für meinen Ärger die Supercup-Karten nehmen würde, worauf der Mitarbeiter lachte und meinte er würde das gerne bei der Reklamationsbeschreibung aufnehmen (was ich aber nicht glaubte).

Nebenbei konnte er mir noch einige Fragen zum Apple iPhone 3G beantworten – demnach gibt es auch für die Apple iPhone-Tarife den sogenannten Telekom-Vorteil, womit ich dann 5,- Euro/Monat sparen würde. Ob das ganze jedoch mit T-Mobile for friends zu kombinieren sei wußte er nicht und bat mich das bei der T-Mobile-Hotline abzuklären.

11. Juli 2008
Vormittags wurde ich dann von der Telekom angerufen. Man wolle sich um meine Vertragsverlängerung und die gestern vor Ort aufgenommene Reklamation kümmern, dafür müßte ich jedoch noch diverse Angaben machen. Nachdem ich der Mitarbeiterin am Telefon dann alle meine persönlichen Daten gab (ich dachte eigentlich die Telekom hätte die schon gespeichert), sagte sie mir, dass man sich drum kümmern würde. Es würde ungefähr zehn Werktage dauern, bis der Anschluß umgestellt sei und bis zu 15 Tage bis ich das ganze schriftlich bestätigt bekomme. Abschließend fragte sie noch, was denn der T-Home Supercup sei… also hatte der Mitarbeiter das doch aufgenommen. Als ich das kurz erklärte meinte sie, dass sie davon nichts wüßte, ihre Kollegen vor Ort auch nicht und ich mich im Zweifelsfall lieber an den örtlichen T-Shop wenden sollte…

Fortsetzung folgt…
Ich bin gespannt ob mein Anschluß wirklich umgestellt wird und ob ich darüber wirklich eine Bestätigung bekomme. Mal sehen – irgendwie gehe ich davon aus, dass das Thema T-Home Entertain noch weiter hier im Blog ein Thema bleiben wird.


4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Nicole @ 14. Juli 2008, 13:38 Uhr

    @Jens:
    Es bleibt spannend ;-). Ich wäre wahrscheinlich schon leicht in die Luft gegangen. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass die das irgendwie noch gebacken bekommen.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 15. Juli 2008, 06:39 Uhr

    @Nicole:
    Ja, es bleibt spannend. War gestern im T-Punkt, aber man konnte mir in einer nicht unwichtigen Angelegenheit (Teilaspekt – bisher hier nur am Rande erwähnt) nicht helfen, da der Chef das entscheiden müsse.


  3. (3) Kommentar by Stefan @ 10. Dezember 2008, 22:12 Uhr

    Echt langer ausführlicher Beitrag! Wow! Frage ist: Hat nun alles geklappt mit entertain comfort plus? Würdest du es weiterempfehlen? Ich wollte mir zu den Feiertagen jetzt auch entertain holen?


  4. (4) Kommentar by Jens @ 11. Dezember 2008, 06:53 Uhr

    @Stefan (3):
    Im Endeffekt nicht. Dazu gibt es u.a. diesen Beitrag.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.