Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 1. Juli 2008, 09:23 Uhr

The Spirit of Georgia – die Antwort von Coca-Cola auf Bionade?


Im gestrigen Beitrag Bionade im Brausekrieg und Hamsterkäufe hatte ich es ja schon kurz angedeutet, jetzt also die weiteren Informationen zu The Spirit of Georgia von Coca-Cola.

Unter diesem Namen wird ab Mitte Juli 2008 Coca-Cola in Deutschland eine neue Limonade auf den Markt bringen, die offiziell laut diversen Presseberichten keinesfalls die Antwort auf den Erfolg der Bionade sein soll. Die neue Limonade wurde in Deutschland entwickelt und ist (erstmal?) nur für den deutschen Markt gedacht und hat einen typisch deutschen Namen, der auf die Herkunft Coca-Colas anspielt. Der Firmensitz von Coca-Cola liegt mehr oder weniger bekanntlich in den USA, genauer gesagt in Atlanta, Georgia. Wahrscheinlich klingt „Spirit of Georgia“ einfach besser als „Geist von Wanne-Eickel“.
Dabei versucht Coca-Cola mit der neuen Limonade vor allem die Ü30-Zielgruppe zu erreichen, welche laut irgendwelchen Marktforschungen „ein Produkt für die Freizeit … [suchen] …, das weniger süß und karbonisiert ist als herkömmliche Erfrischungsgetränke [ist]“ – so wird es jedenfalls in der offiziellen Pressemitteilung formuliert.

The Spirit of GeorgiaDer georgische Geist soll demnach auch weniger Zucker und Kohlensäure als herkömmliche Erfrischungsgetränke enthalten und durch einen Schuss „Apfelsaftfermentat“ besonders spritzig schmecken – und dabei auf künstliche Aromen, Farb-, Konservierungs und Süßstoffe verzichten. Dennoch wird das ganze nicht als Bio-Getränk ausgewiesen, was laut Frankfurter Rundschau finanzielle Gründe hat.

In insgesamt drei Sorten soll The Spirit of Georgia auf den Markt kommen und zwar in „Blood Orange Kaktusfeige“ (siehe das nebenstehende Bild, was von Coca-Cola stammt), „Lemon Wacholderbeere“ und „Green Mango Kiwi“.

Eigentlich hätte man ja noch eine Pfirsich-Sorte erwarten können – wo doch der US-Bundesstaat Georgia als peach state bezeichnet wird…

Insofern ähnelt „Georgia“ schon von den verschiedenen Geschmacksrichtungen her ein wenig an Bionade, denn Kaktusfeige und Wacholderbeere passen doch irgendwie zu Holunder und Litschi.

Doch nicht nur die Geschmacksrichtungen klingen einigermaßen ähnlich besonders, auch die „Darreichungsform“ kommt bekannt vor, denn die neue Limonade soll in einer „eigens entwickelte[n] 0,33 L Glas-Mehrwegflasche“ auf den (primär Gastronomie-)Markt kommen. Ansonsten wird es wohl auch 0,5 und 0,75 L-PET-Einwegflaschen geben.

Bis Ende 2008 soll die neue Limonade so verbreitet sein wie derzeit Fanta. Dazu plant Coca-Cola eine umfangreiche Werbekampagne, die ab Anfang August beginnen soll.

Sobald ich mal ein Exemplar von The Spirit of Georgia entdecke (ich vermute mal, dass es so schnell z.B. im Bermudadreieck in Bochum nicht geben wird – höchstens im dortigen Rewe-Supermarkt), werde ich das sicherlich auch mal ausprobieren. Ich bin gespannt, ob die neue Limonade eine Bionade-Alternative für mich darstellen wird.


32 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.