Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 1. Juli 2008, 06:23 Uhr

Schwarz-Gelbes Männchen verhindert SPD-Parteieintritt! (aktualisiert)


Kein Wunder, dass die SPD derzeit in den Umfragen so schlecht darsteht. Es ist ja auch kaum möglich, sich zu ihr zu bekennen. Zwar soll es doch den einen oder anderen Sozialdemokraten in diesem Internetz geben, die auch keine Scheu haben, das zuzugeben, aber es werden einfach nicht mehr.

Warum?
Die Antwort auf diese Frage habe ich scheinbar jetzt gefunden, denn ein schwarz-gelbes Männchen verhindert es, dass man Mitglied in der SPD wird!

Mit schwarz-gelbem Männchen ist natürlich niemand vom besten und schönsten Fußballverein Borussia Dortmund gemeint und auch nicht eines der noch amtierenden Regierungsmitglieder in Nordrhein-Westfalen, sondern dieses hier:

Firefox-Warnung
Diese Fehlermeldung, mitsamt schwarz-gelben Männchen, bekommt man nämlich, wenn man im Blogbeitrag Frau Schnutinger rettet die SPD (der hier direkt bei der NRWSPD gepostet wurde) auf den Link klickt:

“SPD, ich bin dabei. Juchhei”, ist auch gut.
Noch besser ist das hier.

Hinter „das hier“ ist nämlich eine Seite der SPD verlinkt, auf der man SPD-Mitglied werden kann. Nur dummerweise verwendet die Seite unter der Adresse www.mitmachen.spd.de ein Sicherheitszertifikat von www.spd.de.

Firefox 3 warnt mit solchen Fehlermeldungen vor Seiten, deren Sicherheitszertifikat nicht zur Seite passt, auf der es eingesetzt wird. Was in diesem Fall technisch gesehen zwar korrekt ist (da sich www.spd.de und www.mitmachen.spd.de nunmal unterscheiden), aber in diesem konkreten Fall kein Problem darstellen dürfte.

Da hoffentlich bald immer mehr Firefox 3-Nutzer unterwegs sind, sollte die SPD entweder für www.mitmachen.spd.de ein eigenes Zertifikat anschaffen oder aber die Mitgliederwerbung direkt unter www.spd.de stattfinden lassen.

Nachtrag:
Das Problem ist jetzt auch dem Willy-Brandt-Haus bekannt und wird hoffentlich bald behoben. Manchmal lohnen sich doch diverse Forenpostings bzw. Blogbeiträge…


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Nils @ 1. Juli 2008, 08:40 Uhr

    Uuhh, dummer kleiner Fauxpas. Hast Du das schon weitergeleitet? (Weiß ja nicht, wie viele aktive SPD-Mitglieder hier mitlesen…)


  2. (2) Kommentar by Sebastian @ 1. Juli 2008, 09:52 Uhr

    Ups. Gesehen und weitergeleitet :o)


  3. (3) Kommentar by Jens @ 1. Juli 2008, 18:10 Uhr

    @Nils:
    Ich habe es einerseits via Trackback und andererseits (vorab) an anderer Stelle „kommuniziert“. Es ist wohl auch bekannt und spätestens…

    @Sebastian:

    … wird es auch noch einmal weitergeleitet haben. Schön! :)


  4. (4) Kommentar by Jochen @ 1. Juli 2008, 23:40 Uhr

    Hi,
    vielen Dank für den Hinweis. Das Problem war bekannt und die Lösung nochmals angeschoben – sprich: wir arbeiten dran. ;o)


  5. (5) Kommentar by Jens @ 3. Juli 2008, 19:05 Uhr

    @Jochen:
    Ich hab ja nur (erneut) drauf hingewiesen; Markus hatte ja auf mein Posting erneut gemailt.


  6. (6) Kommentar by Jochen @ 19. August 2008, 15:45 Uhr

    Man glaubt es kaum: nach wochenlangem Warten haben wir von unserem externen Dienstleister heute endlich das Wildcard-Zertifikat erhalten. Damit dürften die angesprochenen Probleme endlich der Vergangenheit angehören.
    Beste Grüße!


  7. (7) Kommentar by Jens @ 24. August 2008, 17:03 Uhr

    @Jochen (6):
    Hey, das ist doch mal eine gute Nachricht. Freut mich, dass es doch noch endlich mal geklappt hat.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.