Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. Juni 2008, 20:41 Uhr

Vorläufiges amtliches Endergebnis des Bürgerentscheides in Bochum


Ergebnis des Bürgerentscheides in Bochum vom 22.06.2008

Wie schon in der Vorabmeldung Bürgerentscheid in Bochum trotz Mehrheit eindeutig gescheitert berichtet, ist der Bürgerentscheid in Bochum, der sich gegen die Zusammenlegung des Gymnasiums am Ostring (GAO) mit der Albert-Einstein-Schule (AES) richtete gescheitert.

Zwar hat eine Mehrheit von 28.131 Bochumern (70,6 %) mit „Ja“ für den Bürgerentscheid gestimmt und nur 11.712 stimmten mit „Nein“ (29,4 %) dagegen, aber aufgrund der Vorgaben, mussten

  1. mehr „Ja“- als „Nein“-Stimmen erzielt werden (was der Fall war)
  2. mindestens 60.416 Bochumer mit „Ja“ stimmen (was nicht der Fall war).

Somit ist der erste Bürgerentscheid Bochums eindeutig gescheitert – mutmaßlich weil die Befürworter es nicht geschafft haben, die Bochumer Bürgerinnen und Bürger mit ihren Argumenten zur Wahlurne zu bewegen.

Auch wenn es sich hier „nur“ um das vorläufige amtliche Endergebnis handelt – hier ist nicht von entscheidenden Veränderungen auszugehen.


5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.