Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 15. Juni 2008, 15:17 Uhr

Apple iPhone 3G und die neuen Preise bei der Telekom


wams-volkshandy-von-appleVor einigen Tagen wurde das neue Apple iPhone 3G vorgestellt, welches gegenüber dem bisherigen Modell einige neue Features besitzt, dafür aber im Gegenzug auch noch günstiger geworden ist. Mehr Leistung, weniger zu zahlen dürfte sich unter Umständen für die Telekom als Erfolgsmodell herausstellen.

Basierend auf dem Welt am Sonntag-Artikel Volkshandy von Apple, der im Internet Neues iPhone 3G kostet in Deutschland 1 Euro lautet (siehe auch die Abbildung), berichten u.a. auch SPIEGEL Online (Nur scheinbar günstig: iPhone in Deutschland ab 1 Euro) und DerWesten (Mit teurem Vertrag über zwei Jahre: Neues iPhone in Deutschland ab einem Euro) darüber.

Demnach soll das neue iPhone in Deutschland für 1,- Euro auf den Markt kommen – aber nur beim Abschluß eines langen Vertrages zu hohen Kosten (24 Monate zu je 89 Euro). Ehrlich gesagt wundert mich das nicht – wenn man ein günstigeres Handy haben will, dann geht das eigentlich nur in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag.

Insofern war das nicht unbedingt etwas neues für mich. Interessanter wird es dann aber im weiteren WamS-Artikel, in dem es heißt:

„Im Gegensatz zum amerikanischen Mobilfunker AT&T wird T-Mobile in Deutschland die Tarif-Pakete unberührt lassen und gibt somit die Preissenkung tatsächlich an die künftigen Nutzer weiter.

Somit kann man das iPhone 3G zu diversen Tarifmodellen bei der Telekom buchen, wobei der günstigste Tarif schon mit 29,- Euro beginnt. In diesem Fall würde das Handy zwar deutlich mehr als 1,- Euro kosten (in der 8 GB-Version mutmaßlich 169,- Euro), aber dafür zahlt man dann auch nur 29,- Euro im Monat. Wie die Tarife vermutlich aussehen, kann man bei fscklog.com sehen. Für mein Nutzungsverhalten bräuchte ich keinen „Complete XL“-Tarif für 89,- Euro im Monat, wo das Telefon dann entweder 0,- oder 1,- Euro kostet – da reichen andere Tarife aus.

Noch interessanter ist jedoch ein weiterer Satz des WamS-Artikels:

„Wer einen iPhone-Tarif hat, darf künftig seine Mobilfunkkarte auch in anderen Geräten nutzen. Das war bisher nicht möglich.“

Da (wie fscklog.com erklärte) dies auch bereits vorher möglich war, könnte es sein, dass die Datenflatrate dann auch mit anderen Geräten genutzt werden könnte – denn das war wohl vorher nicht möglich. Falls das wirklich so möglich wäre, dann wird das Apple iPhone 3G ein heißer Kandidat für die Nachfolge meines derzeit verwendeten Nokia N80 Internet Edition.


10 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.