Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 7. Juni 2008, 17:23 Uhr

WAZ gibt’s neues? Neues in der Community von DerWesten.de


DerWestenSchon ein paar Tage ist es her, dass für die Community von DerWesten, dem Internet-Portal der WAZ-Mediengruppe, Neuerungen angekündigt wurden.

Vom Start des Portals bis jetzt wurden bereits einige Dinge umgesetzt. So heißt es im aktuellen Newsletter:

  • Sie können sich per E-mail informieren lassen:

    • wenn ein neuer Kommentar zu einem Ihrer Blogbeiträge eingegangen ist
    • wenn ein Trackback zu einem Ihrer Blogbeiträge gesetzt wurde
    • über neue Einträge in Ihr Gästebuch
    • über neue Freundschaftsanträge
  • Ein „Logout-Button“ innerhalb der Profil-Box erleichtert den Auslog-Prozess.
  • Sie können sich über eingehende Kommentare per E-Mail informieren lassen, wenn Sie einen Nachrichtenartikel kommentiert haben und wissen wollen, was andere User zum Thema zu sagen haben.

Das man in den Mails nur informiert wird, dass es neue Folgekommentare gibt – gut, das ist verständlich, DerWesten.de will die Besucher auf die Seiten holen, denn wenn man schon in den eMails lesen kann, was danach noch kommentiert wurde, dann braucht man unter Umständen gar nicht mehr auf die Seite wechseln.

Wo auch gerade Trackbacks erwähnt worden sind – seit dem Start von DerWesten werden die Trackback-Adressen außerhalb des Community-Bereiches (also im Bereich der Artikel von den einzelnen Redaktionen usw.) immer noch falsch dargestellt. Wer also einen DerWesten-Artikel per Trackback verlinken sollte, der sollte mal hier vorbeischauen. Dort habe ich bereits im November letzten Jahres erklärt, wie die Trackbacks funktionieren. Denn die in den Artikeln direkt angezeigten Trackback-Adressen funktionieren immer noch nicht – wie ich gerade aktuell an diesem Beitrag ausprobiert habe, wo erst der Quellcode-Trick half.

Doch neben diesen bereits eingeführten Neuerungen gibt es jetzt einige weitere:

  • Ab jetzt sehen Sie, wer gerade im Netz ist. Der grüne Punkt neben dem User-Icon zeigt den Online-Status an.
  • Viele User haben den Wunsch geäußert, zu erfahren, wer zuletzt auf Ihrem Profil war. Dieses Feature können wir nun in einer Box auf Ihrem Profil für Sie bereit stellen.
  • In den Profileinstellungen stehen 10 weitere Hintergrunddesigns zur Verfügung.
  • Als große Neuerung steht Ihnen ab sofort ein Postfach auf Ihrem Community-Profil zur Verfügung, das die Kommunikation mit anderen Usern komfortabler macht. Statt, wie bisher einer E-Mail, wird einfach eine Nachricht ins Postfach geschrieben.
    Sie werden auf Wunsch per E-Mail darüber informiert, ob Sie neue Nachrichten im Postfach haben.

Fangen wir mal am Schluß an:
Letztere Funktion dient natürlich auch der Erhöhung der Besucherzahlen des Westens. Kommunizierte man früher mit einem Medienbruch (man schrieb eine Nachricht via DerWesten, die aber nicht via DerWesten, sondern nur via externem Mailaccount beantwortet werden konnte), so bleibt die Kommunikation der DerWesten-Besucher jetzt innerhalb des Westens. Vom Ansatz her sinnvoll – und für die steigenden Besucherzahlen sicherlich auch nicht schlecht. Vielleicht wird es ja noch was, mit dem (dann kostenpflichtigen) Überholen von rp-online.de.

XingDas mit dem „sehen wer online ist“ bzw. „sehen wer auf dem Profil war“ ist natürlich nicht uninteressant. Für die Online-Anzeige würde ich jedoch vorschlagen, dass man immer einen Indikator hat – der entweder online oder aber offline anzeigt. Das finde ich intuitiver als wenn man mal einen Punkt neben einem Namen sieht oder nicht. Aber das ist sicherlich Geschmackssache.

Das ganze erinnert mich erneut ein bißchen an Xing (lustigerweise macht die WAZ ja indirekt sogar unwissend Werbung dafür – siehe Abbildung) und andere Communities im Netz.

Wobei es bei diesen anderen Communities meiner Meinung nach bessere Schutzfunktionen für die eigene Privatsphäre gibt – so kann man dort teilweise angeben, ob alle (oder nur bestimmte Leute) sehen können, dass man online ist oder nicht, dass man andere Profile besucht hat usw.

Aber da – gerade im Web 2.0 – Webseiten nicht statisch sind und im Gegensatz zu einer gedruckten Zeitung niemals fertig sind, kann es ja sein, dass solche detaillierteren Optionen auch noch ermöglicht werden.

Wenn dann schon gerade gebastelt wird, dann vielleicht auch gleich an der noch falschen Trackback-URL in Artikeln außerhalb des Community-Bereiches und an der leider mangelnden Kompatibilität der DerWesten-Blogs zu Firefox auf dem Macintosh (oft stürzen dort mozilla-basierte Browser wie Firefox und Flock ab).


4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by blogaboutjob.de @ 8. Juni 2008, 22:56 Uhr

    Für mich alles kein Wunder. Habe den Chef der WAZ beim Mediacoffe in Köln erlebt. (Diskussionsrunde der Medienwirtschaft). Hier ging es um das Thema Medien im Sog des Internets. Wenn mann da hört welche Denkansätze da herrschen, kann man nur mit dem Kopf schütteln. Da wundert es gar nicht, dass es auch bei der technischen Umsetzung mehr als hapert.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 9. Juni 2008, 00:42 Uhr

    @blogaboutjob.de:
    Welche Denkansätze waren/sind das denn?


  3. (3) Kommentar by Katharina Borchert @ 10. Juni 2008, 09:42 Uhr

    Oh, das würde mich aber auch interessieren.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 11. Juni 2008, 21:57 Uhr

    @Katharina Borchert:
    Leider müssen wir wohl beide unwissend bleiben. Aber vielleicht meldet sich blogaboutjob.de noch.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.