Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 25. Mai 2008, 18:45 Uhr

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Lebenspartnerschaften


Hier las ich darüber, dass der DFB Paparazzi-Aufnahmen der Nationalspieler vom Trainingslager auf Mallorca unterbinden will. So hat ein Rechtsanwalt ein „presserechtliches Informationsschreiben“ aufgesetzt, welches anscheinend folgende Überschrift trägt:

„Bitte um Beachtung der Privatsphäre der Spieler der Deutschen Nationalmannschaft und ihrer Lebenspartner“

Vielleicht liegt es nur an meiner sozialversicherungsrechtlichen Herkunft, aber juristisch (und eben auch sozialversicherungsrechtlich) ist die Bezeichnung Lebenspartner für eine Person (egal ob Mann oder Frau) vorgesehen, die in einer gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft nach dem LPartG lebt. Insofern wunderte ich mich schon ein wenig, daß die Fußballer der DFB-Nationalmannschaft damit in Verbindung gebracht worden sind, denn für soooo reif wie DFB-Boss Theo Zwanziger hielt ich die Zeit noch nicht…

PS: Wahrscheinlich wollte der Rechtsanwalt nur nicht „Ehefrauen/Verlobte/Freundinnen“ oder so schreiben…


4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.