Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. Mai 2008, 19:23 Uhr

BVB-Trainer Thomas Doll zurückgetreten (und nicht entlassen!)


Thomas DollEigentlich war es ja nur eine Frage der Zeit:

Nach der doch ziemlich enttäuschenden Saison pfiffen es schon die Spatzen von den Dächern, dass Borussia Dortmund nicht mehr zufrieden mit Trainer Thomas Doll (siehe Bild) sei.

DerWesten.de berichtet dazu: BVB trennt sich von Trainer Doll

In diesem Fall glaube ich dem Westen jedoch nicht, denn für diesen Artikel ist Wilfried Wittke von der Westfälischen Rundschau (mit)verantwortlich und dass dieser in den letzten Wochen und Monaten kein gutes Haar an Thomas Doll gelassen hat, dürfte bekannt sein. Anstatt z.B. die berühmte Medienschelte Dolls mal zu analysieren und eventuell auf eigene Fehler zu achten, sprach Wittke schon direkt nach dem erfolgreich gespielten (aber leider doch verlorenen) DFB-Pokalfinale 2008 mal wieder von einem baldigen Ende des Trainers Doll beim BVB.

Während also Wittke/WR/DerWesten davon schreiben, dass Doll entlassen wurde, schreibt z.B. der BVB selbst:

„Nach eingehender Analyse der abgelaufenen Saison hat BVB-Trainer Thomas Doll am heutigen Montag im Gespräch mit dem Vorsitzenden der BVB-Geschäftsführung, Hans-Joachim Watzke, und Sportdirektor Michael Zorc seinen Rücktritt angeboten. Dieser wurde von den BVB-Verantwortlichen angenommen.“

Das ist schon ein kleiner Unterschied, ob man nun selber den Rücktritt anbietet oder aber doch rausgeschmissen wird.

Aber leider passt dies in die Thomas Doll nicht gerade wohlgesonnene Berichterstattung. Selbst in der BILD wurde das korrekt wiedergegeben.

Eine zeitlang habe ich mal mit dem Gedanken gespielt mir das Sportabonnement der Westfälischen Rundschau zu holen, da mich natürlich primär der BVB interessiert. Aber dieser Gedanke hat sich schon lange erledigt.

Meine Meinung dazu:

Ich finde es schade, dass Thomas Doll zurücktritt. Ich halte ihn für einen guten Trainer. Natürlich ist die vergangene Bundesliga-Saison schlecht gelaufen. Aber einerseits hat sich Borussia Dortmund souverän für den UEFA-Cup qualifiziert und andererseits bin ich sowieso kein Fan von voreiligen Trainerrauswürfen und auch nicht von voreiliger Trainerdemontage.

Insofern kann ich Dolls Nachfolger (man munkelt ja von Jürgen Klopp vom FSV Mainz 05, der seinen bisherigen Verein jetzt verlässt und damit erst einmal vereinslos und nach der Fußball-EM und dem Ende seiner ZDF-Expertentätigkeit wohl arbeitslos ist) nur wünschen, dass er mehr Glück hat und vor allem auch mehr Rückhalt gerade von Vereinsoffiziellen.


9 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.