Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 25. April 2008, 09:48 Uhr

WAZ Bochum: Erhöhter Preis und Kommentare ohne Urheberangaben


WAZ BochumNachdem ich im Beitrag WAZ Bochum macht auf Online: Ein Samstag voller Unzulänglichkeiten darüber berichtete, inwiefern die WAZ-Lokalredaktion Bochum noch über Optimierungsmöglichkeiten bei der Internet-Aufbereitung ihrer Artikel verfügt (sehr euphemistisch ausgedrückt…), konnte ich vor ein paar Tagen dann berichten, dass die WAZ-Redaktion Bochum doch den eigenen Internet-Auftritt DerWesten.de kennt.

Die indirekte These, dass die WAZ in Bochum den Internetauftritt nicht kennt, habe ich mir zusammen mit anderen DerWesten.de-Besuchern überlegt, angesichts der Tatsache, dass die WAZ in Bochum bisher noch nie auf Kommmentare unter ihren eigenen Artikeln reagiert hat. Es liegt – wie man mir zwischenzeitlich technisch erklärte – auch nicht daran, dass man das nicht weiss, denn als Autor und/oder Redaktion bekommt man wohl über jeden Kommentar eine Benachrichtigung.

Als ich heute die WAZ dann aufschlug stellte ich erstmal fest, dass nach etwas mehr als einem Jahr die Abopreise der WAZ erhöht werden (ab 1. Mai: 21,90 Euro pro Monat; was jedoch die Aboservice-Seite noch nicht weiss… das mal nur so als kleiner Tipp!), aber auch, dass wieder die „Causa Clement“ erwähnt wurde.

Und wieder hat die WAZ-Redaktion Bochum Beiträge der Nutzer von DerWesten.de als Grundlage für einen Artikel verwendet (der diesmal anscheinend nicht online zu finden ist), was ich grundsätzlich sehr gut finde und daher begrüße!

Was ich jedoch merkwürdig finde – es werden Kommentare von DerWesten-Lesern für einen Artikel genutzt, aber es wird noch nicht einmal der Autor des Kommentars erwähnt. Ich sehe einen solchen Onlinekommentar an sich wie eine Art Leserbrief. Dort würde man doch auch nicht die Urhebererwähnung wegfallen lassen.

Dass es übrigens auch anders geht zeigt die WAZ vom selben Tage im Mantelteil:

Denn dort wird auch über die Reaktionen auf das Ausschlußverfahren gegen Wolfgang Clement berichtet. Wenn man das obige Bild sich in groß anschaut, dann sieht man aus der heutigen WAZ-Ausgabe links die Kommentare von DerWesten.de im Mantelteil der WAZ und rechts dann das, was die WAZ-Redaktion in Bochum veröffentlicht. Lustigerweise sind das sogar zum Teil die selben Kommentare…

Da frage ich mich dann, warum die WAZ Bochum etwas abdrucken muss, was in der Gesamt-WAZ zu finden ist (stattdessen hätte man ja versuchen können nur Bochumer Kommentare abzudrucken und allgemein auf den Mantelteil für weitere Kommentare verweisen können) und warum die WAZ Bochum auch auf die Namen der Kommentatoren verzichtet. So wie der Abdruck im Mantelteil geschieht gefällt mir das ganze deutlich besser.


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Rolf @ 29. April 2008, 15:50 Uhr

    Drum prüfe, wer was schreibt,
    auch, ob er der Autor bleibt.

    Ich habe vor einiger Zeit beobachten dürfen, dass ein Artikel aus der „Süddeutschen“ nahezu woörtlich in die WAZ übernommen wurde. Ohne Quellenangabe.

    Vielleicht ändert es sich ja bald, wo doch Herr Hombach jetzt die journalistische Qualität der Blätter aus der WAZ Mediengruppe anheben will.

    Aber bis dahin werde ich mich hüten, von mir als wichtig erachtete Inhalte in irgendein WAZ-Portal zu schreiben, nur um festzustellen, dass ich dann zu einer anonymen „Online-Stimme“ verzwergt werde.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 3. Mai 2008, 13:34 Uhr

    @Rolf:

    Das passiert ja in dieser Form vor allem nur in Bochum. Wie es auf Essener Ebene aussieht weiß ich nicht.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.