Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 21. April 2008, 12:45 Uhr

Liebt Evonik das Ruhrgebiet nicht mehr so sehr?


I love Ruhrgebiet
Lang lang ist es her, da verteilte die ehemalige RAG, die jetzt unter dem Namen Evonik bekannt ist, im gesamten Ruhrgebiet den oben abgebildeten Aufkleber „I love Ruhrgebiet“.

Das ganze geschah im Vorfeld der Kampagne um die Bewerbung des Ruhrgebietes als Kulturhauptstadt 2010 und bekannterweise konnte das Ruhrgebiet mit der Stadt Essen als Bannerträger (da sich keine Region bewerben durfte) diesen Titel für sich gewinnen.

Doch diese Liebe zum Ruhrgebiet scheint seitens der RAG bzw. jetzt von Evonik begrenzt zu sein, denn wie David Schraven bei den Ruhrbaronen berichtet wird die Kulturhauptstadt 2010 und die Ruhrtriennale demnächst ohne Werner Müller auskommen müssen.

Dort heißt es:

So zieht Müller seinen Mischkonzern RAG / heute Evonik aus dem Sponsoring der RuhrTriennale zurück. Das hat mir eine Evonik-Sprecherin bestätigt. Zudem will der Vorstandschef von Evonik, Werner Müller, den Aufsichtsratsvorsitz der Kulturhauptstadt GmbH aufgeben und sich aus dem Gremium zurückziehen. Auch das bestätigte mir die Evonik-Sprecherin.

In den Monaten zuvor hatte sich Müller und mit ihm die damalige RAG/ heutige Evonik im Rahmen der Diskussion um das Ende des Steinkohlebergbaus einen Namen als bedeutender Kultursponsor im Ruhrgebiet gemacht.

[…]

Als Grund für den jetzigen Rückzug aus der Ruhrtrienale führte die Konzernsprecherin an: „Im Rahmen unseres Konzernumbaus richten wir unser Sponsoring neu aus und setzen zum Teil neue Schwerpunkte.“ In Zukunft wolle man sich „auf Projekte insbesondere mit internationaler Ausstrahlung“ konzentrieren.

[…]

Auch der Rückzug des Konzernchefs Müller aus dem Aufsichtsrat der Kulturhauptstadt bedeute nicht das Ende des Sponsorings. „Natürlich werden wir uns außerdem auch beim Projekt Kulturhauptstadt sehr stark einbringen“, sagte die Evonik-Sprecherin. Müller höre nur im Aufsichtsrat auf, weil er turnusmäßig als Moderator des Initiativkreises Ruhrgebiet ausscheide.

Das ganze könnte natürlich auch damit zu tun haben, dass Werner Müller und Jürgen Rüttgers, der Kuratoriumsvorsitzender ist, sich nicht unbedingt als „dicke Freunde“ bezeichnen lassen würden (um es mal euphemistisch auszudrücken).

Schade jedoch auch, dass die Domain I-love-Ruhrgebiet.de, die zur damaligen Kampagne geschaltet wurde, inzwischen quasi brach liegt – wie Rolf Jansen von Ruhrwärts und dem Blog Metropole Ruhr (leider bei blogspot.com…) berichtet.


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Rolf @ 21. April 2008, 13:47 Uhr

    Was hast du denn gegen blogspot.com? Kostet nix, genügt im Wesentlichen meinen Anforderungen und ist in den Rest von meinem Google-Gedöns wunderbar eingebettet. 😀


  2. (2) Trackback by blog.50hz.de @ 21. April 2008, 14:08 Uhr

    schnelleRWEg gehen…

    Hach! Natürlich bin ich immer noch wehmütig, dass ich die Metropole Ruhr nun gen Provinz verlassen werde.
    Die Möchtegern-Weltkonzerne der Region versüßen mir den Abschied allerdings gerade einmal mehr mit einer Provinzialit&#22…


  3. (3) Kommentar by Jens @ 21. April 2008, 23:08 Uhr

    @Rolf:
    Bei blogspot gibt es einige Spammer und dadurch landen Kommentare mit blogspot-URL hier oft im Spamfilter. Das will ich aber nicht.


  4. (4) Kommentar by Rolf @ 21. April 2008, 23:35 Uhr

    Ah, verstanden.

    Was anderes: Dein Beitrag hat mich zu einem Post in meinem Blog inspiriert: http://tinyurl.com/4wjx8y

    Und dort rufe ich auf zu „Rettet die Liebe!“

    Deine Zusage für einen Euro habe ich als potenzielle Spende schon registriert. 😉


  5. (5) Kommentar by Jens @ 22. April 2008, 10:44 Uhr

    @Rolf:
    Schon gesehen und schon verbloggt. :)


  6. (6) Trackback by INS Blog @ 22. April 2008, 12:52 Uhr

    I love Ruhrgebiet leider recht lieblos…

    Also hatte ich nachgefragt, ob man die Domain bekommen könnte. Heute Mittag konnte ich nun mit einem Ansprechpartner bei Evonik telefonieren….


  7. (7) Trackback by Investments und Geldanlagen - Blog @ 22. Mai 2008, 02:29 Uhr

    Evonik wirbt – und wird verkauft?!…

    Überall läuft sie zurzeit, die neue Werbekampagne des Essener Industriekonzerns Evonik. Bei der beauftragten Werbeagentur hat man sich dafür viel Mühe gegeben, eine wirklich ansprechende Werbung zu produzieren, wie man am Clip sehen kann, der auf…


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.