Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 19. April 2008, 22:43 Uhr

DFB-Pokalfinale 2008: Borussia Dortmund hat gegen Knut Kirchner verloren


Tolles Spiel des BVB – vor allem in der zweiten Halbzeit. Dennoch hat der FC Bayern gewonnen, vor allem aufgrund der tatkräftigen Unterstützung durch den Schiedsrichter Knut Kirchner Kircher.

Man sollte ihm mal sagen, dass man auch den Bayernspielern Karten geben kann wenn sie foulen. Dies gilt auch für Luca Toni! Aber wahrscheinlich dachte der – zu Recht – ausgepfiffene Parteiische, dass Toni als Ausländer hierzulande (in der Bundeshauptstadt) diplomatische Immunität genießt.


9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Al Gore @ 19. April 2008, 23:52 Uhr

    Nicht weil ich Bayern-Fan bin, aber Dortmund hat bestimmt nicht wegen Kircher verloren.


  2. (2) Kommentar by Casi @ 20. April 2008, 06:51 Uhr

    Für ein Blog, welches sonst qualitativ in der Champions-League spielt, ist diese Kirchner-Aussage natürlich äusserst blamabel. Meine beste Freundin hat mit schon zur Halbzeit angerufen und auf den Schiedsrichter geschimpft – das hat mit Fußballsachverstand meines Erachtens nicht mehr viel gemeinsam. Das Argument, dass der Schiedsrichter ausgepfiffen wurde, ist angesichts einer Mehrzahl von Borussia-Fans natürlich auch nicht wirklich zu akzeptieren. Mit Sicherheit hätte Toni auch Gelb sehen können, aber ich denke, dass Dortmund trotz durchaus starker Leistung (mitunter stärker als die des FC Bayern) hauptsächlich deswegen verloren hat, weil die Bayern 2 Tore erzielt haben und Dortmund nun mal nur eins. Als Dortmund-Fan würd ich lieber mal hinterfragen, wieso die Jungs auf einmal richtig pöhlen können – vor Wochenfrist und auch gegen Hannover war das ja weder spielerisch noch kämpferisch zu erahnen…
    Ich versuche diese Pokal-„Berichterstattung“ mal losgelöst vom normalen Pottblog-Betrieb zu sehen – auch ich hab viele Spiele im Stadion dank mangelnder Zeitlupe und stattdessen vorhandener Fan-Brille für komplett verpfiffen gehalten, musste aber später anerkennen, dass es meine Blauen waren, die schuld an einer Niederlage waren und nicht der Schiri 😉
    Ich erwarte auch noch so eine Erkenntnis bei Dir 😉


  3. (3) Kommentar by Tobi @ 20. April 2008, 10:24 Uhr

    Bayern hat verdient gewonnen weil sie die bessere und reifere Mannschaft waren. Ohne wenn und aber.
    Dortmund hätte dies aber auch weil sie mehr Einsatzwillen und Kampf zeigten.

    So oder so hat der SR eine sehr sehr schwache Partie abgeliefert was für dieses Spiel etwas schade war.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 20. April 2008, 19:23 Uhr

    @Al Gore (1):
    Ich würde ihm ja nicht die Alleinschuld geben, aber wenn man zu zehnt nachher gegen zwölf spielen muss, dann ist das doch schon schwer.

    @Casi (2):
    Ach so, also wenn Deine Freundin sowas sagt, dann ist das falsch? Hoffentlich liest sie hier nicht mit… 😉

    Natürlich hat primär der BVB verloren weil er ein Tor weniger gemacht hat als die Bayern. Aber ich habe viele Szenen gesehen, wo der Schiedsrichter im Fall des Falles eher pro Bayern als pro Dortmund gepfiffen hat. Und sowas kann ein Spiel entscheiden.

    Jetzt ist es natürlich so, dass man im Stadion sowieso eine etwas andere Sichtweise hat – einerseits weil man das Spielfeld anders sieht und andererseits weil dann die subjektive schwarzgelbe Brille noch stärker als sonst ist.

    Ob die von Dir geforderte Erkenntnis noch kommt wird sich zeigen – ich werde mir das Spiel eventuell morgen oder übermorgen mal anschauen.

    Aber interessant, dass ich von mehreren Schalkern und auch Bayern-Fans schon gehört habe, dass der Schiri schlecht gepfiffen habe.

    @Tobi (3):
    Klar, der BVB hätte auch nur ein Tor mehr schießen müssen als der FCB und es hätte kein Problem gegeben.


  5. (5) Kommentar by Casi @ 20. April 2008, 22:34 Uhr

    *lach* kann sie ruhig lesen – ich hab sie in der Halbzeit schon zusammengefaltet für ihre unseriöse Sichtweise *gg*
    Der Schiedsrichter hatte auch meiner Meinung nach keinen sehr starken Tag, aber ich seh es eben nicht so, dass diese mäßige Leistung zu Lasten Deines Vereins ging. War kein schlimmes Fehlurteil dabei, lediglich bei dem ein oder anderen Bayern-Spieler hätte man durchaus ne Karte zücken können – aber vermutlich hättet Ihr auch verloren, wenn 3 Bayern-Spieler mehr ne Gelbe gesehen hätten 😉
    Bin trotzdem gespannt, ob der BVB diesen Schwung mitnehmen kann in die letzten Ligaspiele – denn trotz der Niederlage war es der mit Abstand stärkste Auftritt seit Ewigkeiten…


  6. (6) Kommentar by Jens @ 21. April 2008, 12:22 Uhr

    @Casi:
    Wobei das ja immer auf das Auge des Betrachters ankommt…

    Meiner Meinung nach hätte die eine oder andere Karte für (Zitat Oliver Pocher gestern) „Scheiß Luca Toni“ den (sinngemäßes Zitat) „Italiener, der schön Fußball spielt und schnell fällt“ vom Fallen abhalten können.

    Das Spiel gegen Frankfurt wird wirklich spannend – und natürlich tippe ich da auf einen Dortmunder Sieg. :)


  7. (7) Kommentar by Lukas @ 21. April 2008, 12:29 Uhr

    Das Problem war doch nicht der Schiedsrichter, sondern z.B. so ein Vollpfosten wie Blaszczykowski, der sich, statt zu spielen, lieber im Strafraum fallen lässt.

    Dass Ribery und Toni (leider, wie ich als Bayern-Nicht-Fan sagen muss) spielerisch kaum zu stoppen sind, schlägt sich dann eben in einem Haufen gelber Karten für den Gegner nieder.


  8. (8) Kommentar by Jens @ 21. April 2008, 12:44 Uhr

    @Lukas (7):
    Gib es zu, den Namen hast Du per Copy & Paste hierhin geschrieben.

    Das mit der Schwalbe habe ich gar nicht gesehen, es wird Zeit, dass ich mir die Aufnahme anschaue. Zur nachfolgenden gelb-roten Karte habe ich aber jetzt mehrfach gehört, dass Kuba ihn gar nicht berührt haben soll. Aus der perspektivischen Verzerrung konnte ich das nicht genau erkennen, aber „in dubio pro Kuba… reo“.


  9. (9) Kommentar by Lukas @ 21. April 2008, 15:24 Uhr

    Natürlich war der kopiert. Ich musste ja eh bei kicker.de nachgucken, wie der Vogel hieß. 😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.