Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 18. Februar 2008, 07:23 Uhr

Radio Tatort: Nur zum „Nachhören“ nicht zum Download bestimmt


Vor rund einem Monat berichtete ich über den ersten Radio-Tatort „Der Emir“ vom WDR (den ich mir immer noch nicht angehört habe, den ich mir aber in Kürze auf meinen iPod ziehen werde).

Inzwischen gibt es den neuen Fall Schöne Aussicht vom MDR, der schon seit ein paar Tagen ausgestrahlt wird. Noch gibt es drei Sendetermine (die Links führen direkt zu den Livestreams der jeweilien Sender):

Etwas befremdlich finde ich jedoch, dass Schöne Aussicht nicht zum Download bereitgestellt wird. Der vorherige Fall Der Emir stand nach der Ausstrahlung ein paar Tage zum Download zur Verfügung. Dies erklärt die Redaktion auf der Diskussionsseite unmißverständlich:

[…] die „Schöne Aussicht“ wird ab dem 18.02., 23 Uhr, zum Nachhören auf unserer Seite angeboten. Nicht aber zum Download. Dies wird erst wieder bei der nächsten Folge möglich sein.
[…]
Von den zwölf Produktionen waren von Beginn an vier zum Herunterladen vorgesehen.

Von den insgesamt zwölf geplanten Fällen werden nur vier zum Download angeboten – die restlichen Fälle kann man nur „nachhören“.

Das muss man nicht verstehen.

Es mag ja sein, dass das von Anfang an so geplant war, dass nur ein Drittel der Produktionen als MP3-Datei zum Download angeboten wird, aber verständlich und nutzerfreundlich ist das dennoch nicht.

Es gibt inzwischen schon so viele Radio-Inhalte die man bei den Sendeanstalten als MP3-Dateien als Podcast abonnieren kann, da könnte man das meiner Meinung nach auch beim Radio Tatort machen, vor allem weil es hier – im Gegensatz zu anderen Inhalten – eigentlich keine rechtlichen Probleme geben sollte.

Gerade für die ehrlichen Gebührenzahler wäre das angemessen – denn wer unbedingt will, der kann auch Streams mitschneiden.


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.