Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. Februar 2008, 21:46 Uhr

Marions Kochbuch, Plusminus und wieder eine Abmahnung


Irgendwie schafft Marions Kochbuch (ganz bewußt wurde kein Link gesetzt!) es immer wieder ins Pottblog – daher habe ich mir mal erlaubt eine kleine Artikelserie zu erstellen (siehe oben).

Der neueste Anlass ist ein Bericht in der ARD-Sendung Plusminus über Marions Kochbuch und die Abmahnungen die immer wieder Blogger bzw. Internet-Autoren aufgrund der Übernahme von Kochbuch-Bildern ereilen. Sowohl der Artikel als auch der Videomitschnitt der ARD-Mediathek sind dahingehend mehr als informativ.

In diesem Beitrag taucht auch Folkert Knieper, der Fotograf der Bilder aus Marions Kochbuch auf, der zur Angelegenheit befragt wurde. Das nahm René Walter vom Nerdcore-Blog zum Anlass darüber bei sich im Artikel Marions Kochbuch bei Plusminus in der ARD zu berichten.

Für diesen Beitrag wurde René abgemahnt – wie er kurze Zeit später berichtete. Grund: Er hatte aus dem Fernsehbeitrag einen Screenshot genommen, der Folkert Knieper zeigte. Daraufhin folgte die Abmahnung über die der heise Newsticker wie folgt berichtet:

„[…] Doch auch bei der Veröffentlichung seines eigenen Konterfeis versteht Knieper offensichtlich keinen Spaß: Bereits am 7. Februar erhielt Walter eine Abmahnung, formuliert von Kniepers Rechtsanwalt.

Für die Veröffentlichung des Knieper-Bildnisses habe Walter keine Genehmigung, ist da zu lesen. […] Implizite Unterstellungen des Reporters vor laufender Kamera seien ‚eine psychische, emotionale Belastung‘ für Knieper gewesen ‚die sich in den Zügen seines von Ihnen verwendeten Bildnisses deutlich abzeichnet.‘ […] Weil Knieper durch Walter ‚gegen seinen Willen und grundlos in das Licht der Öffentlichkeit gezogen‘ und zum ‚Sündenbock‘ gemacht worden sei, stehe ihm eine Entschädigung von 3000 Euro zu, zahlbar bis zum 28. Februar 2008. […]“

Ah ja. Da tritt jemand also im Fernsehen auf, in einer Sendung die vermutlich von einigen hunderttausend bis Millionen Zuschauern gesehen wird – und wenn man dann in einem Blog dann über diese Sendung berichtet und ein Foto aus dem Beitrag erstellt, dann ist die gefilmte Person gegen ihren Willen in die Öffentlichkeit gezogen werden?

Also ich finde das unlogisch.

Interessant aber wie der heise Beitrag am Ende weiter schreibt:

„Eine erste Nachfrage bei der plusminus-Redaktion habe bereits ergeben, dass das gezeigte Interview im Vorfeld abgesprochen gewesen sei und Knieper daher keinesfalls ‚unvorbereitet mit den Fragen des Reporters von Plusminus konfrontiert wurde‘, wie er nun behauptet.“

Meine Frage an etwaige mitlesende Juristen hier:
Sollte die Aussage der Plusminus-Redaktion korrekt sein – wie muß man die ggü. René getätigte Aussage bezeichnen und welche Konsequenzen kann so etwas haben?

Unabhängig davon zeigt mir das mal wieder, dass endlich im Bereich der Abmahnungen durch die Politik Änderungen vorzunehmen sind. Wäre schön, wenn die große Koalition hier mal was zustande bringen würde.


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.