Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 25. Januar 2008, 13:26 Uhr

Abverkauf bei Astroh


Abverkauf bei AstrohSo lautet heute eine Anzeige in der WAZ (siehe Abbildung links). Nachdem Astroh Insolven angemeldet hatte und kurz darauf bekannt wurde, dass 400 Kunden ihre ausstehenden Küchen bekommen, hörte man in den Medien lange Zeit nichts mehr von Astroh.

Die Anzeige klingt ein wenig nach „Winterschlußverkauf“, aber aufgrund des Slogans „Alles muss raus für den Neuanfang “ klingt das auch einigermaßen hoffnungsvoll für die Mitarbeiter von Astroh Küchen – und natürlich auch für die Kunden.

Laut dem Artikel warten noch mehrere tausend Kunden, die bereits eine Anzahlung geleistet haben, noch auf ihre Küchen. So z.B. auch dieses Ehepaar aus Altenbochum.

Dem vorgenannten Artikel zufolge hat ein Sprecher des Insolvenzverwalters mitgeteilt, dass man unter Umständen bis Ende Januar eine Lösung gefunden habe – denn noch würden sich mehrere Investoren für das Unternehmen interessieren.

PS: In dem Artikel über das Ehepaar aus Bochum muss man sich nicht über den Anfang des eigentlichen Textes wundern:

„SCHWERPUNKT KUNDEN VON ASTROH KÜCHEN WARTEN AUF LIEFERUNGZiemlich leer […]“

Das Verweisen auf nicht verlinkte Artikel mitten im Text (bzw. am Anfang oder Ende) ist – leider – so üblich bei Texten der Lokalredaktion Bochum.


23 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.