Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 17. Dezember 2007, 08:23 Uhr

Das neue Logo der RAG


RAG-LogoIm Pottblog wurde einige Male schon darüber berichtet, wie aus der RAG Evonik wurde und unter diesem Namen alle RAG-Aktivitäten außerhalb des Bergbaus gebündelt wurden.
Für den Bergbau hatte die frühere Ruhrkohle AG, die bis vor einigen Monaten noch als RAG firmierte, eine Tochtergesellschaft namens DSK (Deutsche Steinkohle).

Nachdem der sogenannte „schwarze“ (Kohle-) und der „weiße“ (Energie-, Chemie-, Immobilien-) Bereich inzwischen getrennt wurden, wurde jetzt das Logo der „neuen“ RAG präsentiert. Die „neue“ RAG ist dabei die frühere DSK. Für den Steinkohlebereich sollte weiterhin der etablierte Name RAG gelten, der für die Börsenpläne des weißen Bereiches weichen mußte und dort durch Evonik ersetzt wurde.

Ein „neuer“ Name bedeutet auch oft ein neues Logo – so auch hier:
War früher das RAG-Logo blau-weiß gestaltet (siehe auch diese Fotomontage), so gibt es jetzt ein neues RAG-Logo welches primär die Farbe der Steinkohle aufweist: Schwarz. Durch die schwarz-rot-goldenen Streifen kann man einerseits eine Hommage an den Namen DSK sehen oder aber an die Tatsache, dass die Kohle der einzige heimische Energieträger ist, der eine flächendeckende Versorgung mit Strom garantieren kann. Wenn man es kritischer sehen möchte, dann kann man das auch etwas anders interpretieren, da es doch so die eine oder andere Partei gibt, die auch gerne direkt schwarz-rot-gold verwenden.

Aber wenigstens kostete die Suche nach dem neuen RAG-Logo keinen Cent, wie vor geraumer Zeit bereits die WAZ berichtete.

Die lustigste Interpretation zum neuen RAG-Logo habe ich jedoch in einem fontblog.de-Kommentar gelesen:

„auf den ersten blick dachte ich allerdings bei RTL sei jemand gestorben.“

So kann man es auch interpretieren. :)

PS: Der kursiv geschriebene Text in Sachen heimischer Energieträger wurde nachträglich eingefügt.


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Stefan @ 18. Dezember 2007, 15:48 Uhr

    die Tatsache, dass die [Stein-]Kohle der einzige heimische Energieträger ist

    Das kann ja so nicht ganz stimmen — was ist mit Braunkohle, Erdöl, Erdgas, Holz, Biomasse, Wasser, Wind und Sonne sowie ehemals Uran? Habe ich noch etwas vergessen? :-)


  2. (2) Kommentar by Stefan @ 18. Dezember 2007, 15:49 Uhr

    (Hmm… Holz fällt wohl unter Biomasse, da müssen wir dann einen abziehen… :-D)


  3. (3) Kommentar by Jens @ 22. Dezember 2007, 11:55 Uhr

    @Stefan:
    Stimmt, ich ändere mal den Text.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.