Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 7. Dezember 2007, 14:42 Uhr

Insolvenz von Astroh Küchen: Mehr als 400 Kunden bekommen ihre Küchen


Astroh LKWEnde November berichtete das Pottblog über die Insolvenz des Bochumer Küchenherstellers Astroh.

Verständlich, dass nicht nur viele Mitarbeiter seitdem besorgt sind, sondern auch viele Kunden die nach eigenen Angaben zum Teil deutlich vierstellige Summen angezahlt haben und sich jetzt fragen, ob die bestellte Küche noch kommt, ob die Anzahlung verloren ist usw.usf.

Inzwischen hat der Insolvenzverwalter eine aktuelle Pressemitteilung mit der Überschrift Erster Teilerfolg: Mehr als 400 Kunden erhalten ihre Küchen, deren Anzahlungen werden komplett angerechnet herausgegeben, in der es u.a. heißt:

„Der vorläfige Insolvenzverwalter der Astroh Küchen GmbH & Co. KG, Dr. Frank Kebekus, hat für mehr als 400 Kunden, sowohl die bestellten Küchen als auch deren komplette Anzahlungen gerettet. Es handelt sich dabei um die
Küchen, die bereits fertig gestellt sind und überwiegend im Lager bei Astroh liegen. Die Organisation der Auslieferung ist angelaufen, die Kunden werden schnellst möglich informiert, die ersten Küchen fährt Astroh ab Anfang nächster Woche aus.“

Auch für die weiteren Kunden will der Insolvenzverwalter eine Lösung finden und lobt in der Presseerklärung die konstruktiven Gespräche mit den beteiligten Firmen. Auch für die Mitarbeiter, für die er lobende Worte aufgrund ihrer Kooperation findet, hat er gute Nachrichten (siehe auch diese Presseerklärung vom 04.12.2007), da die Aszahlung der Löhne und Gehälter für November und Dezember gewährleistet sei (für Januar kann dies aufgrund des Insolvenzrechtes noch nicht beantragt werden). Außerdem heißt es in der Pressemitteilung:

„Bis jetzt haben bereits mehr als ein Dutzend potenzielle Investoren ihr Interesse an Astroh-Küchen bekundet, darunter sowohl Finanz- als auch strategische Investoren. „Erste Gespräche haben wir bereits aufgenommen“, sagt der vorläufige Insolvenzverwalter Kebekus.“

Ich drücke allen Kunden und natürlich auch allen Mitarbeitern weiterhin die Daumen und hoffe auf ein gutes Ende!

PS: Inzwischen berichtet auch DerWesten.


62 Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Briefeschreiber @ 7. Dezember 2007, 15:26 Uhr

    kein grund zu jubeln, da wurden doch nur noch die lager geleert und das geld für die bestände kassiert.

    jetzt beginnt der eigentlich interessante teil und nach allem was man da so liest, würd mich nicht wundern wenn da noch die ein oder andere bilanzielle ungereimtheit auftritt, die investoren verschreckt. ein typischer fall von expansionsgeilheit.

    ungeachtet dessen was da nun schlussendlich passiert, jeder investor wird zuerst bei den mitarbeitern ansetzen um kosten zu sparen. da braucht sich keiner was vormachen.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 7. Dezember 2007, 17:45 Uhr

    @Briefeschreiber:
    Aber wenigstens kommen die Leute an ihre Küchen.


  3. (3) Kommentar by remyden @ 7. Dezember 2007, 18:04 Uhr

    Bis jetzt kann man doch nur sagen, das alles getan wird die Kunden nicht im Dunklen stehen zu lassen.
    Da kann man sich doch auf so dumme Äüßerungen wie vom Briefschreiber verzichten.
    Wenn es nicht zutriff, dass eine zufriedenstellende Lösung gesucht wird dann kann man so Missmacherlaunen gerne weitergeben.

    Gruß
    Remy


  4. (4) Kommentar by monteur @ 7. Dezember 2007, 20:41 Uhr

    hallo . was der briefeschreiber vom stapel läßt finde ich auch nicht besonders toll . auch wenn er nicht ganz unrecht haben könnte . aber ich als monteur fahre gerne nächste woche wieder küchen aus . rum sitzen und warten kann ich auch nicht mehr . ich denke das es doch ein kleiner fortschritt für uns alle ist . wenn es sich entscheiden sollte das es mit astroh weiter geht , werden aber ganz sicher so einige veränderungen auf uns zu kommen . veränderungen mit denen bestimmt nicht jeder klar kommen wird . wir lassen uns überraschen . wäre schön wenn es klappt . ich warte ab jetzt sehnsüchtig auf den anruf unseres montageleiters . ich wünsche mir und den restlichen 749 astrohianern das der karren bald wieder rollt . mfg der MONTEUR


  5. (5) Kommentar by verkäufer von der front @ 8. Dezember 2007, 08:06 Uhr

    ich habe mich riesig darauf gefreut, als wir die nachrricht bekommen haben und habe meine kunden selber angerufen um ihnen die mitteilung zu erzählen… ich freue mich, immernoch meinen kunden in die augen schauen zu können, weil wir alle nichts davon wussten. und ich denke mal, das ich da für alle kollegen/in spreche „hoffentlich geht es für uns und unseren kunden weiter“…
    was ich nicht klasse finde, das immernoch negative grüchte verteilt werden und es damit nicht besser wird.

    ich drücke allen die in diesem boot sitzen die daumen, um vielleicht doch noch ein schönes weihnachtsfest feiern zu können.

    lg
    einer von vielen


  6. (6) Kommentar by thomas @ 8. Dezember 2007, 14:44 Uhr

    Auch wir haben uns über diese Nachricht riesig gefreut.Wir hatten das Geld schon halbwegs abgeschrieben, aber die Hoffnung icht aufgegeben. Das es nun so schnell über die Bühne geht, ist den Mitarbeitern bei ASTROH zu verdanken und natürlich dem Team um den Insolvenzverwalter. HUT AB!!!! Unsere Küche soll Mitwoch kommen. Ich zahle die Restsumme gerne, wenn die Küche komplett ist (hatte sie ja eh schon halb abgeschrieben), und wenn etwas fehlt – bin ich guter Hoffnung, das es nachgeliefert wird.
    An alle die noch warten: verliert die Geduld nicht!! Den Mitarbeitern bei ASTROH drücke ich die Daumen, das es weitergeht. Kopf hoch!!
    Ich hoffe die Besserwisser und Dummschwätzer halten sich jetzt bedeckt!
    Wer nichts zu sagen hat: soll die Schnauze halten!!
    Noch ein Dank nach Schwelm: an Frau Lang


  7. (7) Kommentar by msch @ 9. Dezember 2007, 20:52 Uhr

    Hallo, warte auch auf eine angezahlte Küche, habe aber leider bisher noch keine Infos erhalten…stehe ich jetzt Weihnachten mit kleinem Kind und ohne Küche da???Ich will aber die Hoffnung nicht aufgeben und wünsche den Mitarbeitern und den anderen Käufern und Betroffenen , dass doch noch alles gut wird…


  8. (8) Kommentar by Briefeschreiber @ 10. Dezember 2007, 11:02 Uhr

    auch wenn euch meine aussagen nicht gefallen, es war eine rein wirtschaftliche betrachtung der lage. mit genau dieser denkweise werden investoren und insolvenzverwalter an die bücher rangehen und den weiteren fortgang bestimmen. der erste schritt ist da nunmal die leerung des lagers.

    so hart das im einzelfall immer ist, dieser realität muss man sich stellen. zumal dies auch einen arbeitnehmer in die lage versetzen kann richtig und umsichtig zu reagieren.

    man kann sich also freuen, wenn man seine küche nun hat… aber man sollte nicht erwarten, dass dadurch irgend ein problem gelöst wurde. der größte hebel an einsparungen ist nunmal der höchste kostenblock, die mitarbeiter. selbst wenn also ein investor auftritt, muss man sich dessen bewusst sein.

    die realität ist nunmal nicht so toll und nett, wie man es vielleicht sogar noch formulieren könnte…

    natürlich wünsche ich jedem nur das beste in dieser hinsicht. das eine hat jedoch mit dem anderen nichts zu tun.


  9. (9) Kommentar by shasa @ 12. Dezember 2007, 19:31 Uhr

    Leider hat der Briefeschreiber wohl recht. Die Lager müssen geräumt werden, weil sie sonst weitere Kosten verursachen. Nur hatten wir kein Glück dabei. Unsere Küche, die bereits am 4.12. geliefert werden sollte, war gar nicht am Lager. Der Zulieferer wuaate wohl bereits Wochen vorher von der Insolvenz und hat unsere Fronten gar nicht mehr produziert. Wir können dann wohl unsere 7600 Euro Anzahlung abschreiben :o( Und im neuen Haus gibts keine Küche. Schöne Bescherung!


  10. (10) Kommentar by Dirk @ 13. Dezember 2007, 21:16 Uhr

    Geld zurückbuchen! Lastschrifteinzug älter als 6 Wochen – kein Problem (BGH Urteil). Bei mir hat es geklappt, habe zumindest meine Anzahlung wieder auf dem Konto… und damit ein Pfand in der Hand.

    Viel Glück den anderen Verarschten!


  11. (11) Kommentar by grumpf @ 14. Dezember 2007, 06:51 Uhr

    an Dirk,
    Hast Du etwas „Besonderes“ machen müssen oder reicht es zur Bank zu gehen und die zur Rückbuchung aufzufordern?
    Bei welcher Bank bist Du?


  12. (12) Kommentar by familie @ 14. Dezember 2007, 12:51 Uhr

    Hallo,
    wir sind leider auch Kunden, die 3.500 Euro angezahlt haben und die Küche nicht wie geplant am 12.12. erhalten haben. Ich finde es furchtbar schrecklich, weil wir für dieses Geld viele Jahre sparen mussten und so wie es aussieht, sind wir (41,41,14,13,9 Jahre) Weihnachten ohne Küche. Das Geld konnten wir leider nicht zurück holen, weil wir eine Überweisung getätigt haben. Hat irgend einer eine Ahnung, was wir tun können, um das Geld zurückzubekommen? Vielleicht sollte man sich zusammentun – irgend etwas muss man doch tun können??? Ich wäre über jede HIlfe dankbar….
    Gruß


  13. (13) Kommentar by ka @ 15. Dezember 2007, 15:38 Uhr

    Das Insovenzrecht ist eindeutig – d.h. da helfen auch keine „Sammelklagen“ etc. – es freuen sich da nur die Anwälte drüber. Man kann leider nur abwarten und auf eine zufreidenstellende Lösung hoffen. Es ist ja auch noch nicht „alles verloren“ …


  14. (14) Kommentar by Dirk @ 15. Dezember 2007, 19:58 Uhr

    An grumpf

    Es gibt ein BGH Urteil, dass Lastschriften auch über 6 Wochen hinaus von Privatkunden gegenüber Bank widerrufen werden können. In meinem Fall 2,5 Monate her die Abbuchung. Wenn die Bank zickt – Anwalt einschalten, der das mit der Bank klaert und mach schnell… Auf jeden Fall hast du dann erst mal den trumpf in der Hand. Dann Leistungserbringung 2 x sauber anmahnen – dann bist du raus.
    Viel Erfolg!


  15. (15) Kommentar by grumpf @ 15. Dezember 2007, 20:12 Uhr

    an Dirk,
    Nett, dass Du Dich meldest. Wie meinst Du das genau? Welche Bank könnte rumzicken, Deine oder die von Astroh? Könntest Du mir Deinen Anwalt nennen an sternchen_sk@yahoo.de.
    Vielen Dank schon mal für Deine Tipps und Deine Mühe!


  16. (16) Kommentar by Sergiy @ 17. Dezember 2007, 17:51 Uhr

    Hallo ,

    Hat jemand Erfarung bei Citibank mirLastschriftrückgabe?

    We hatten leider nur dieses Ant bekkomen,
    – Es ist leider nicht mehr (nach 6 Wochen) möglisch…


  17. (17) Kommentar by ex - astrohianer @ 22. Dezember 2007, 15:42 Uhr

    Liebe Astrohianer,

    ich wünsche Euch allen, sofern noch welche vorhanden ;-)))

    noch viel Geduld und Kraft.

    Ich glaube daran dass alles gut wird, wenn der NEUE Investor erstmal loslegt.

    Es wird nur leider noch dauern. Und das ist das schlimmste finde ich, wenn man keine Zeit hat und auf Kohlen sitzt.

    Ich kann nur sagen, meine Zeit bei Astroh war eine positive Zeit die mich gepägt hat.

    Ich habe tolle kompetente Kollegen und Menschen vorgefunden.

    Ich drücke Euch fest die Daumen.

    Ein schönes Weihnachtsfest und guten Rutsch in s neue Jahr

    ALLES WIRD GUT


  18. (18) Kommentar by Manuela @ 28. Dezember 2007, 19:25 Uhr

    Hallo, hallo Dirk

    Meine Eltern haben vor 3 Monaten für eine Astroh-Küche ein paar Tausender angezahlt. Vor ein paar Tagen haben wir unser Geld dank heftiger Diskussion zurückerhalten. Heute bekamen wir 5 Minuten vor Bankschliessung einen Anruf von der Sparkasse, dass das Geld an die Bank (Astroh-Küchen) zurückgeht. Zu einer weiteren Aussage war die Sparkasse nicht bereit!!! Wir bekommen nächstes Jahr noch Post vom Anwalt der Sparkasse und eine Stellungnahme. Wir schalten jetzt auch einen Rechtsanwalt ein.
    Vielleicht kann uns noch jemand einen Tip geben. Wie meinst Du – Dirk -das? Hat bei Dir auch die Bank von Astroh rumgezickt?
    Ich danke allen für bisherige und evtl. künftige Tips.
    Gruss


  19. (19) Kommentar by anna-marie @ 29. Dezember 2007, 10:07 Uhr

    Wie das rechtlicht ist würde mich auch interesieren. Wir haben den Kaufvertrag bei Astroh dann gleich storniert als die Lastschrift zurückgebucht war und können nun auch da keine Ansprüche mehr stellen laut Insolvenzrecht.


  20. (20) Kommentar by Jocki @ 30. Dezember 2007, 02:46 Uhr

    Lastschrift

    Bei Lastschrift-Rückbuchungen gibt es Fristen in der der Regel 6 Wochen. Kann mal um ein bis zwei Wochen abweichen.

    Alle Lastschriftrückbuchungen die außerhalb der Regelung fallen können vom Insolvenzverwalter zurück gefordert werden. Eure Bank wird euch dieses bestätigen.
    Der Insolvenverwalter wird jeden Fall prüfen und ggf. die Bank für eine Rückbuchung haftbar machen. Die Banken wissen wann eine Rückbuchung möglich ist, werden allerdings der eigenen Bank keinen Schaden zu teil werden lassen. Einen Anwalt könnt Ihr sparen kostet nur zusätzlich euer Geld. Der Insolvenverwalter ist gesetzlich dazu gezungen den Schaden für die Gläubiger so gering wie möglich zu halten. Im Fall, dass die Insolvenz eröffnet wird, bekommen die Gläubiger von dem Rest einen anteiligen Betrag. Wenn es allerdings keinen zu verteilenden Rest mehr geben sollte, dann kann auch nichts verteilt werden und alle gehen leer aus.

    Tipp von mir, wartet bis ihr eine Nachricht vom Insolvenzverwalter bekommt. Es wird nach wie vor an einer Lösung gearbeitet um den Schaden so gering wie möglich zu halten.

    Ob allerdings stronierte Küchen auch noch berücksichtigt werden, entzieht sich meiner Kenntnis.

    @ manuela

    Du bist zumindestens noch Gläubiger in Höhe deiner Anzahlung. Solltes dem Insolververwalter deinen Anspruch anzeigen. Kannst du selber machen auch ohne Anwalt, dann wird dein Anspruch gewahrt.


  21. (21) Kommentar by Manuela @ 30. Dezember 2007, 22:13 Uhr

    Hallo Jocki
    Danke für Deine E-Mail. So wie es klingt, bist Du vom (Astroh)Fach.
    Ich bin aber trotzdem noch nicht ganz überzeugt.
    Der Brief von unserer Bank ist jetzt gekommen. Sie wollen uns tatsächlich mit dem Spruch „Wir hätten innerhalb von 6 Wochen die Rückbuchung beantragen müssen. Fertig“ abspeisen.
    Gemäss dem XI. Zivilsenat des BGH (WM 1996, 335) ist klargestellt, dass der Schuldner der Belastungsbuchung auf Grund einer Einzugsermächtigungs-Lastschrift zeitlich UNBEGRENZT widersprechen kann. Laut Internetrecherche haben bereits andere Kunden nach diesen uminösen 6 Wochen ihr Geld zurückbekommen.
    Mittlerweile haben wir auch die Zusage, dass unsere Rechtsschutzversicherung die Kosten für den Anwalt übernimmt. So können sich meine Eltern nochmal von einer Fachperson beraten lassen.
    Falls Du mir noch eine Infos geben kannst, kannst Du sie auch gern direkt an meine E-Mail-Adresse mschenkie@gmail.com senden.

    Ggf. vielen Dank für Deine Antwort
    Allen einen guten Start und mehrl Erfolg fürs nächste Jahr


  22. (22) Kommentar by Jocki an MANUELA @ 30. Dezember 2007, 22:28 Uhr

    Hallo,

    wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, dann versuch dein Glück, glaube aber nicht das du eine Chance hast.
    Trotzdem viel Glück.

    Gruß von Jocki


  23. (23) Kommentar by Jocki an MANUELA @ 30. Dezember 2007, 22:55 Uhr

    Noch einen kleinen Nachtrag.

    Die Frist für eine Rückbelastung beginnt ab dem Tag, zu der du der Abbuchung zugestimmt hast.

    Wenn bei dir keine Abbuchungtermin auf dem Kaufvertrag gestanden hat, dann ist keine Frist eingetreten und du kannst auf die Rückbuchung bestehen. Meines Wissen nach ist bei Astroh immer ein Termin zur Abbuchung vereinbahrt worden, Oder???


  24. (24) Kommentar by Manuela @ 31. Dezember 2007, 12:28 Uhr

    Hoi Jocki,
    vielen Dank erst einmal für Deine promte Antwort. In unserem Vertrag steht geschrieben:
    „Zahlungsvereinbarung: Anzahlung bis spätestens …(Datum des Vertragsabschlusses). Anzahlung inkl. MwSt wird in bar bezahlt.“
    Eigentlich sollten/ wollten meine Eltern mit Karte bezahlen. Dann hätten sie ja eh keine Chance zur Rückbuchung gehabt. Da das aber zum Glück nicht klappte, wurde per Handschrift ergänzt: „Mit meiner Unterschrift erlaube ich eine einmalige Lastschrift vom Konto ….. Unterschrift.“
    Abgebucht wurde nach 3 Tagen.
    Eigentlich ist somit kein tatsächliches Abbuchungsdatum vereinbart. Aber da kann man sich vermutlich wiederum drum streiten, ob sich nicht irgendwie auf die Zahlungsvereinbarung bezogen wird.
    Liebe Grüsse


  25. (25) Kommentar by Siggi @ 9. Januar 2008, 13:29 Uhr

    Auch ich habe eine Küche von Astroh noch?? nicht bekommen und die Anzahlung zurückgeholt. Die Bank von Astroh in Essen hat sich das Geld zurückgebucht und sich auf ein Gerichtsurteil berufen, wonach das Rückholen von Lastschriften zwar bis zu 6 Wochen nach dem Rechnungsabschluss der Bank (in der Regel zum Ende das Quartals oder des Monats) nicht 6 Wochen nach der Abbuchung möglich ist, aber nur wenn diese Lastschrift nicht vereinbart oder nicht berechtigt gewesen wäre. Da aber keiner mitgeteilt bekommen hat: „Sie bekommen ihre Küche definitiv nicht“ ist die Lastschrift rechtlich auch in Ordnung. Auch die Rechtsabteilung unserer Bank hat alles mögliche Versucht, uns aber mitgeteilt das wir nur Zeit und Geld verschwenden, wenn wir uns auf einen Rechtsstreit mit der Bank von Astroh einlassen.
    Liebe Grüße an alle und gebt nicht auf.


  26. (26) Kommentar by Siggi @ 9. Januar 2008, 13:51 Uhr

    Interessant für alle Betroffenen sicher auch die Pressemitteilung der Verbraucherzentrale zu diesem Thema.
    http://www.forium.de/redaktion/anzahlung-im-moebelhaus/
    Gruß an Alle Siggi


  27. (27) Kommentar by grumpg @ 9. Januar 2008, 14:36 Uhr

    @Siggi
    Wann hast Du Deine Anzahlung zurückgeholt und welche Bank hast Du? Wie lange hat es gedauert, bis die Astroh-Bank reagiert hat?
    Gruß


  28. (28) Kommentar by Siggi @ 9. Januar 2008, 14:52 Uhr

    Habe am 10.10. angezahlt. Am 07.12. war die Rückforderung auf meinem Konto und die Rückbuchung der Nationalbank Essen (Astroh) erfolgte am 13.12. Dem ging allerdings erst ein Schriftwechsel zwischen den Banken voraus. Ich denke die haben nach 3-4 Tagen schon reagiert. Meine Bank ist eine kirchliche Bank.
    Gruß


  29. (29) Kommentar by pupu @ 9. Januar 2008, 19:21 Uhr

    War jemand mal bei einem (Fach-)Anwalt ? Ist es rechtlich wasserdicht wie die Banken verfahren ? Oder sollte man doch einen Prozess wagen ?

    Falls Ihr den Vertrag bei Astroh storniert hab wegen der „vorläufig“ erfolgreichen Rückbuchung, sollte ihr unbedingt mit Astroh reden ob dies wieder rückgängig gemacht werden kann. Somit hab ihr die Chance eventuell doch noch eure Küche oder zumindest einen Teil der Anzahlung über die Insolvenzquote zu bekommen. Wenn allerdings woanders bereits eine Küche bestellt wurde sollte man aufpassen, falls der Insolvenzverwalter den Vertrag doch erfüllen kann, hat man dann 2 Küchen (bezahlt).

    Alles Gute P.


  30. (30) Kommentar by pupu @ 9. Januar 2008, 19:31 Uhr

    Sigi“Da aber keiner mitgeteilt bekommen hat: “Sie bekommen ihre Küche definitiv nicht” ist die Lastschrift rechtlich auch in Ordnung.“

    Wenn dir jetzt Astroh dies bestätigen würde (man kann ja mal da fragen), wäre die Rückbuchung dann rechtlich in Ordnung ?? Oder geht das zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ?


  31. (31) Kommentar by Siggi @ 9. Januar 2008, 19:43 Uhr

    Ich denke jede Chance ist vorbei. Für keinen von uns gilt mehr, dass wir vom Vertrag wirksam zurücktreten können. Da kann sogar Vertragsstrafe fällig werden, wenn wir die Annahme verweigern. Das Wahlrecht zur Vertragserfülloung oder eben nicht hat nur der Insolvenzverwalter. Schaut mal unter folgendem link: http://www.frag-einen-anwalt.de/Insolvenz-bei-Astroh-K%C3%BCchen—unsere-Anzahlung__f33656.html
    da spricht ein Anwalt der sich auskennt. Probieren können wir natürlich alles
    bleibt Tapfer


  32. (32) Kommentar by nathalie @ 10. Januar 2008, 15:47 Uhr

    hallo,
    also auch ich gehöhre zu den „Astroh Geschädigten.“
    Den Kaufvertrag habe ich Mitte Oktober abgeschlossen. Die Lastschrift in Höhe von 50 % wurde 5 Tage später von meinem Konto abgebucht.
    Am 3.12. habe ich bei meiner Bank Rückbuchung auf Grund Widerspruch beantragt.
    Meine Bank sagte mir am Telefon, daß ich die 6-Wochenfrist kanpp verpaßt hätte, sie mir aber trotzdem das Geld zurückbuchen würden.
    Daraufhin passierte aber erst einmal lange gar nichts.
    Ich habe mehrere Emails geschrieben, habe aber immer nur die Standard Antwort bekommen -wir melden uns so schnell wie möglich.
    Dann habe ich hier im Forum die Information bzgl. des BGH Urteils gefunden. (danke dafür)
    Ende Dezember habe ich dann nochmal eine Mail an meine Bank geschickt und den Link beigefügt.
    Am 3. Januar hatte ich mein Geld zurück auf dem Konto !
    Durch die ganzen Kommentare war ich allerdings auch sehr verunsichert, ob jetzt alles gut ist, oder ob das Geld wieder zurückgefordert werden kann.
    Ich habe jetzt folgende Infos dazu bekommen:
    Grundsätzlilch stimmt es, dass die 6 Wochen Regel nur von Bank zu Bank gilt.
    ABER: wenn sich daraus ein Schaden für meine Bank ergibt (sie also das Geld von der anderen Bank nicht zurückbekommt) kann sie diesen Schadenersatzanspruch wieder an mich zurückgeben – d.h. das Geld zurückbuchen.
    Die 2. Info, die ich erhalten habe lautet:
    Wenn die Lastschrift und der Widerspruch innerhalb eines Quartals also vor Abschluß liegen (so wie bei mir 19.10. und 3. 12. =Quartalsabschluss 31.12) kann der Schadensanspruch nicht mehr an mich abgegeben werden !
    Die Banken werden das natürlich zuerst versuchen, weil sie ja auch nicht auf dem Schaden sitzen bleiben möchten – man kann dann aber wohl unter dieser „Quartalsabschlußbegründung“ das Geld wieder zurückfordern.
    Bei denen, wo zwischen diesen 2 Daten allerdings ein Quartalsabschluß liegt (also Zahlung vor dem 1.Oktober) sieht es nicht so glücklich aus :-(

    Unabhängig von der Lastschriftrückbuchung
    sind wir aber auch einen rechtsgültigen Vetrag mit Astroh eingegangen.
    Auf Anraten eines Anwaltes habe ich jetzt ein Einschreiben mit Rückschein an Astroh verschickt, in dem ich mitgeteilt habe, dass wir seit Anfang Dezember ohne Küche leben, das dies ein unzumutbarer Zusatand ist und das ich hiermit eine Nachfrist zur Lieferung und Montage der bestellten Küche bis Ende Janaur stelle.
    Sollte diese nicht erfolgen, trete ich vom Vetrag zurück.

    Bin mal gespannt was draus wird.

    Vielleicht hilft dieser Kommentar ja auch noch Anderen weiter – ich drücke allen die Daumen !!!


  33. (33) Kommentar by pupu @ 10. Januar 2008, 23:53 Uhr

    hallo nathalie, vielen dank für die sehr hilfreichen infos ! lg p


  34. (34) Kommentar by Th_Be @ 11. Januar 2008, 11:18 Uhr

    Hallo,

    ich lese ganz aufmerksam hier alle Mails. Bin auch voll und ganz von dieser Pleite betroffen. Seit Dienstag werden nun auch alle Musterküchen verkauft.. und ich habe immer noch keinen. Wir haben im September bereits die Küche zu 60 % bezahlt. Und die Küche sollte dann am 14./15. Dez kommen.. und natürlich ist es nicht so gekommen.

    Wie ist das nochmal mit den Fristen?! Mein Betrag wurde am 17.09.07 abgebucht.. nun bin ich wahrscheinlich viel zu spät…. hat jemand Neuigkeiten was mit den Leuten passiert die angezahlt haben aber noch immer keine Küche?!

    Freu mich über Austausch nud vor allem psoitive News!

    Grüße aus Hamburg


  35. (35) Kommentar by grumpf @ 11. Januar 2008, 12:47 Uhr

    @th_be
    Für „uns“ gibt es keine Aussage, was passiert. Wir haben bei nobilia angerufen. Die Hersteller geben sehr nett Auskunft, aber leider ist unsere Küche nicht produziert.
    Gruß an Alle


  36. (36) Kommentar by Küchenparadies-Emmerich, Rompf GmbH @ 12. Januar 2008, 11:37 Uhr

    Dies ist eine Mitteilung an alle Astroh-Geschädigten.
    Wir sind ein mittelständisches, regionales Küchen-
    fachdiscountcenter. Über unsere Mitgliedschaft in
    einem großen Einkaufsverband können wir Ihnen
    auch überregional Hilfe anbieten. Diese Hilfe sieht
    wiefolgt aus:
    – wir steigen in alle Astroh-Kaufverträge ein, die mit
    nicht mehr als 2o% angezahlt sind.
    – falls Sie jedoch eine höhere Anzahlung geleistet
    haben, sollten Sie uns Gelegenheit geben, Ihnen
    ein Alternativangebot zu machen, daß Ihnen in
    jedem Fall den bereits erlittenen finanziellen Ver-
    lust abmildert.
    – Alle Anfragen sind unverbindlich und vor allem
    kostenlos. Ebenfalls werden bei Kaufabschluß
    KEINE weiteren Anzahlungen fällig.
    – Zahlungen sind zu leisten bei Lieferung der Küche
    – Die aktuellen Lieferzeiten betragen ca. 6 Wochen
    – Für weitere Infos stehen wir Ihnen unter 02822-
    5374166 zur Verfügung.
    mfg
    Küchenparadies-Emmerich
    Rompf GmbH
    Gerd Bartels


  37. (37) Kommentar by AK @ 12. Januar 2008, 11:56 Uhr

    @36 – Küchenparadies

    nachdem es im anderen Blog mit der werbung schon nicht so prickelnd war, versuche ich es hier nochmal – oder was???

    Ich finde sowas einfach nur …….. !!!!!


  38. (38) Kommentar by Küchenparadies-Emmerich, Rompf GmbH @ 12. Januar 2008, 12:13 Uhr

    Lieber AK,
    ich kann mir nicht erklären, warum Sie so vehement
    eine wie von uns angebotene Hilfe akanzeln und als
    Geschäftemacherei verdammen. Vielleicht haben
    Sie auch beim Lesen nicht begriffen, daß wir ohne
    neue, zusätzliche Leistungen auf bis zu 2o% der
    Verkaufssumme verzichten, also einen echten
    Rabatt geben, um die Schäden abzumildern. Wir
    können bei Gott nicht erkennen, was daran unredlich oder gar unseriös wäre.
    Augenschleinlich sind andere Astroh-Kunden nicht
    derart ablehnend und haben unser Angebot bereits
    dankend und erfolgreich angenommen. Eben diese
    Kunden haben uns auf weitere Foren / Blogs aufmerksam gemacht, um einem breiteren Publikum
    ebenfalls Gelegenheit zu geben, sich so gut als möglich schadlos zu halten.
    Ihre Haltung ist uns jedenfalls unverständlich.
    mfg
    Küchenparadies-Emmerich
    schadlos zu halten.


  39. (39) Kommentar by remü @ 12. Januar 2008, 20:52 Uhr

    ihr hättet euren „dankenden Astroh-Kunden“ vielleicht sagen sollen, dass sie selbst eine empfehlung für euch ins forum schreiben sollen. wäre dann bestimmt besser angekommen …


  40. (40) Kommentar by Bob @ 13. Januar 2008, 10:03 Uhr

    @ Küchenparadies Emmerich

    Euch scheint es ja schlecht zu gehen, dass Ihr hier schon Werbung machen müsst. Die 20% Rabatt holt Ihr Euch doch anderweitig wieder. Wird das vielleicht auf den Listenpreis geschlagen????


  41. (41) Kommentar by Jocki @ 13. Januar 2008, 20:45 Uhr

    @ Emmerich

    billiger gehst nicht ! Fast 500 Kunden haben bereits ihre Küchen ohne Verlust bekommen.

    Ein Nachteil bei Astroh konnten die Liefertermine nicht einhalten werden


  42. (42) Kommentar by Karl-Heinz @ 14. Januar 2008, 10:20 Uhr

    Wenn Herr Emmerich sich daran hält(???) , dann gibts für Astoh-Kunden da immerhin Granitplatten für 70 € !!!! den Laufmeter (bei Astroh 89,00 abzgl. 20 % Emmerich) !!! Hmmm … wäre ja toll…
    Das Angebot ist vorerst nur von Interesse für Kunden die kleine Anzahlungen geleistet haben oder für Kunden die nicht mehr warten können wie aus geht bei Astroh(31.Januar).
    Ich denke vielle Händler werden noch ähnliche Angebote machen … oft sind es aber auch Lockangebote wie sonst auch üblich in der Branche, muss aber nicht unbedingt so sein.
    Vielleicht gibt es schon Erfahrungen ?

    mfg kh


  43. (43) Kommentar by grumpf @ 14. Januar 2008, 13:36 Uhr

    Hallo an Alle,
    hat schon irgend jemand erfolgreich den Kaufvertrag storniert? Ich meine mit Antwort vom Insolvenzverwalter? Wie hat es sich hierbei mit der Anzahlung verhalten?


  44. (44) Kommentar by Nelly @ 14. Januar 2008, 22:05 Uhr

    Bin auch Astroh Geschädigte. Mein Geld habe ich von meiner Bank (National Bank) nicht zurück bekommen.
    Mein Anwalt rät mir: Sammelklage, sonst wenig Chance.
    Und wenn möglich schnell, da Anfang August das Insolvenzverfahren beim Amtsgericht wohl eröffnet wird, dann ist eh alles verloren.
    comet2112@web.de

    Meldet euch doch bitte.


  45. (45) Kommentar by Nelly @ 14. Januar 2008, 22:07 Uhr

    Meinte Anfang Februar wird eröffnet (Amtsgericht)


  46. (46) Kommentar by alfons @ 15. Januar 2008, 11:09 Uhr

    Sammelklage gegen wen ? Astroh GmbH , Herrn Astroh persönlich, den Insolvenzverwater oder die Bank von Astroh ?
    Meint dein Anwalt damit hat man Erfolg ? Glaube leider eher nicht hab schon mal eine Insolvenz erlebt, falls Astroh nicht wieterbesteht ist das Geld verloren ….


  47. (47) Kommentar by Marion @ 16. Januar 2008, 11:24 Uhr

    Hallo an alle Astroh-Geschädigten!

    Ich hatte das Glück, meinen Kaufvertrag direkt in der Filiale (Senden-Bösensell) zu stornieren, da meine Anzahlung noch nicht von meinem Konto abgebucht wurde. Nichts desto trotz benötigte ich weitere Kücheneinzelteile für meine vorhandene Küche, da ein Umzug bevorsteht.

    Deshalb bin ich nach WOHNWELT RATHMER in Lüdinghausen gefahren und habe meine Küche in deren Programm wiedergefunden und die gleichen Kücheneinzelteile bestellt. Der Gesamtpreis lag – jetzt haltet euch fest – ca. 450 Euro unter dem Preis von ASTROH. Da hatte ich noch einmal Glück.

    Und der Fachverkäufer hat mir außerdem gesagt, dass WOHNWELT RATHMER bereit ist, 20 % des Kaufpreises zu übernehmen, wenn man als geschädigter Astroh-Kunde zur WOHNWELT RATHMER käme und die gleiche Küche bestellen würde. Beispielsweise bei einer schon geleisteten Anzahlung von 1000 Euro bei einem Kaufpreis von 5000 Euro würde WOHNWELT RATHMER die 1000 Euro (da 20 %) übernehmen, so dass man keinen Verlust hätte. Bei höheren Anzahlungen können aber immerhin 20 % davon verrechnet werden, so dass man nicht den gesamten Betrag verloren hat.

    Also, auf zur WOHNWELT RATHMER, es lohnt sich!

    Ich bin überglücklich, dass die Küchenzusatzteile nächste Woche geliefert werden, der Umzug dadurch reibungslos über die Bühne gehen kann und ich mit meinem kleinen Baby nicht ohne Küche dastehe…

    Leute – Kopf hoch – es geht weiter!!! :-)


  48. (48) Kommentar by Wendy @ 16. Januar 2008, 13:13 Uhr

    @ von Marion
    Hallo Herr Rathmer,
    haben Sie auch schon mitbekommen das es bei Astroh weitergeht???
    Kommt der letzte Prospekt nicht an, dass Sie jetzt schon diese Werbuing benötigen??
    einfach lächerlich dieser Kommentar


  49. (49) Kommentar by üzerütze @ 16. Januar 2008, 21:03 Uhr

    … ja die Hoffnung stirbt ja bekanntlich immer zuletzt .. wie gesagt werden aber bald viele händler ähnliche angebote machen … dies ist auch nicht verwerflich man sollte natürlich auch da genau vergleichen und nicht die erst beste „Prozentzahl“ kaufen … viele grüße euer ützi


  50. (50) Kommentar by thomas @ 16. Januar 2008, 21:46 Uhr

    Insolvenz eines Möbelhauses
    http://www.wer-weiss-was.de/theme64/article1203717.html

    Möbel Tegeler gibt endgültig auf
    http://www.welt.de/print-welt/article310209/Moebel_Tegeler_gibt_endgueltig_auf.html


  51. (51) Kommentar by thomas @ 16. Januar 2008, 22:06 Uhr

    vieleicht auch so ? :
    http://www.rws-verlag.de/presse-2002/02kebe05.htm


  52. (52) Kommentar by Klaus @ 17. Januar 2008, 20:08 Uhr

    @ Wendy

    „… das es bei Astroh weiter geht“

    Habe ich da etwas verpasst? In welcher Form geht es denn weiter (ausser das Läger und Ausstellungen geräumt werden, meine ich)??


  53. (53) Kommentar by Kalle @ 31. Januar 2008, 13:48 Uhr

    Laut Astroh sollte es am 31.01 ein Ergenis geben.
    Aber nun heißt es, dass im Feb. das Inso-Verfahren eröffnet wird. Das heißt, es zieht sich schon wieder weiter nach hinten.

    Denn mal ganz im Ernst wer will denn ein Verschuldetes Unternehmen übernehmen???
    Somit wird sicherlich die eine Anzahlung nicht mit Angerechnet.
    Da wir nun seit 2 Montaten auf unserer Küche warten werden wir nun den Kaufvertrag kündigen bzw. Stornieren.
    Hat jemand damit schon erfahrungen gesammelt bzw. dies schon selbst gemacht


  54. (54) Kommentar by Gronauer @ 31. Januar 2008, 14:28 Uhr

    Gronau sagt „Auf Wiedersehen“
    Bis auf 4 Mitarbeiter sind jetzt alle zu Hause!
    Bleibt zu hoffen, dass der eine oder andere Kunde noch seine Küche bekommt!

    Spruch aus Gronau:
    Wir waren die, die wir waren! Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

    Unser ganzer Dank gilt der Geschäftsleitung von Astroh die uns in den letzten Monaten so toll unterstützt haben. Nichts von gesehen! Nichts von gehört, aber wahrscheinlich bis zum Schluss die dicke Kohle angegriffen! Einfach sagenhaft Sche….


  55. (55) Kommentar by noch Astrohianer @ 31. Januar 2008, 19:05 Uhr

    Hallo Gronauer die haben uns doch alle nur verarscht
    Schau dir mal die Firmenfahrzeuge an hier hat fast jeder ein (und kein SMART!!) verarschung, und die Geschätsleitung Herr P. hatte angeblich keine Ahnung?! verarschung, Schau mal wer in Bochum noch übrig geblieben ist ,verarschung ,und wie jetzt
    noch mit dem Kunden umgegangen wird verarschung und selbst heute noch sagt keiner die Wahrheit das ist Deutschland. Wünsche euch trotzdem alles Gute


  56. (56) Kommentar by Inge @ 7. Februar 2008, 12:13 Uhr

    Natürlich ist das alles eine grosse Schw…! Aber was glaubt ihr Astrohbeschäftigen, was die Kunden momentan durchmachen??? Ein Kleinkind ohne Küche zu versorgen… Sollte das Unternehmen schliessen, dann sind wir in den nächsten Jahren erst einmal nicht in der Lage, uns eine Küche anzuschaffen. Und eine Ratenzahlung bei Möbeln und anderen größeren Anschaffungen würde für mich aufgrund der Arbeitsmarktsituation in Deutschland nie in Frage kommen.


  57. (57) Kommentar by noch Astrohianer @ 8. Februar 2008, 19:37 Uhr

    Hallo Inge, wir “ kleinen Arbeiter“ können uns schon vorstellen wie es ist ohne Küche zu sein,
    aber wir sind nicht schuld an dieser Situation.
    Wir wurden genauso bologen und betrogen wir IHR Kunden.Ich hoffe für Dich (euch Kunden) das ihr eure Küche noch bekommt,aber ich glaube nicht mehr daran bei so viel Schulden.
    Der IV hats doch ganz clever gemacht man hört doch kaum noch etwas in der Presse und mitlerweile wird alles versteigert noch 3 Wochen dann wird das Licht ganz aus gemacht und das war es dann.


  58. (58) Kommentar by Karin @ 15. Februar 2008, 11:29 Uhr

    Ich erreiche keinen, wo seit Ihr, meine Kollegen. Sind wir denn auf einmal alle verschwunden. Ich grüße Dich: Britt, Claudia, Arno, Dagobert, Angela, Simone, Bettina, Janett, Klaus, Stefan Merten und Sabine Schücking meine Filialgeschäftsführerein, meinen Montageleiter Stefan Denhart, und alle die noch dabei sind. r Gruß Karin Heuer


  59. (59) Kommentar by Uwe @ 15. Februar 2008, 14:33 Uhr

    Kann es sein, dass hier mächtig zensiert wird???!!! Wo sind z.B. die Kommentare vom 09.02. – 14.02.?


  60. (60) Kommentar by JJ @ 18. Februar 2008, 16:39 Uhr

    Ich beabsichtige eine Strafanzeige wegen Veruntreuung von Kundengeldern und andere strafwürdige Sachen stellen, wer macht mit.
    Interessenten bitte mich kontakten über:
    blackchevy@freenet.de


  61. (61) Kommentar by JJ @ 18. Februar 2008, 21:22 Uhr

    Nanu wer zensiert eigentlich hier Beiträge?
    Wieso kann man andewren keine Tipps geben?
    Wieso stehen meine Beiträge in Sachen Strafanzeige nicht mehr hier drin?


  62. (62) Kommentar by Jens @ 28. März 2008, 17:54 Uhr

    In Bezug auf die Astroh-Diskussion möchte ich gerne auf den Beitrag Astroh und Astroturfing – und weder Sponsoring noch Zensur hinweisen.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.