Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 13. November 2007, 12:23 Uhr

Verharmlost man den frattinizer.js bei Nutzung mit Schalke & Co.?


EU-Kommissar Franco Frattini schlug vor geraumer Zeit vor, dass gewisse Worte (Terror! Bombe! usw.) aus dem Internet verschwinden sollten (siehe die entsprechende heise Newsticker-Meldung).

Die Idee ist meiner Meinung nach schwachsinnig – als ob man durch so etwas auch nur irgendein Problem lösen könnte.

Beim Spreeblick hatte man daraufhin eine Bombenidee und präsentiert dort ein einzubindendes JavaScript, welches die bösen Wörter mit einem schwarzen Zensurbalken ausstattet.

Die Idee finde ich schön – und ich hatte mich schon gefragt, ob man das entsprechende Script nicht hier einsetzen könnte, damit ich bei Erwähnung von FC Schalke 04 nicht immer Herne-West oder sowas schreiben soll.

Die Frage ist nur: Verharmlost man damit nicht das ganze Script und die Idee die dahinter steckt?

Schwierige Frage…


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Briefeschreiber @ 13. November 2007, 22:58 Uhr

    man kann sich das leben aber auch unnötig schwer machen. -.-

    das is so wie die frage: sind internetforen, die mittlerweile standardmäßig über einen schimpfwortfilter verfügen, ein instrument schäubles so wohlerziehung?


  2. (2) Kommentar by Jens @ 17. November 2007, 12:19 Uhr

    @Briefeschreiber:
    Dieser Beitrag war ja primär auch etwas scherzhaft gemeint – aber ohne Smiley.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.