Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 7. November 2007, 12:23 Uhr

T-Home Entertain: Argh… wie ich den T-Punkt mag!


T-Home Entertain im T-PunktNein, das Pottblog wird nicht in Telekom- oder gar T-Home Entertain-Blog umbenannt. Aber nachvollziehbar wäre es, aufgrund der vielfältigen Erfahrungen, die ich inzwischen mit T-Home Entertain gemacht habe…

Zuletzt war ich im T-Punkt in Bochum und man konnte mir nicht wirklich weiterhelfen. Die Hotline, an die man mich verwiesen hat, konnte mir jedoch erfreulicherweise gut weiterhelfen und kurze Zeit später hatte ich als Austauschgerät den Media-Receiver T-Home STB X301T (mit 160 GB-Festplatte) geliefert bekommen.

An der Hotline hatte ich gefragt, was ich mit dem alten Media-Receiver (T-Home STB X300T, der mit der 80 GB-Festplatte) machen solle. Dort sagte man mir, dass ich diesen entweder einschicken solle oder beim T-Punkt direkt abgeben.

Also machte ich mich gestern endlich mal auf dem Weg zum T-Punkt (die Öffnungszeiten sind leider nur bis 19.00 Uhr, so dass ich nicht viele Möglichkeiten in der letzten Zeit hatte dort hinzukommen) in der Bochumer Innenstadt und wollte den alten Media-Receiver abgeben. Es war regnerisch und ich hatte sowieso keine Lust zu Fuß dahin zu laufen (mit ’nem unförmigen Paket unterm Arm), so dass ich direkt in der Innenstadt in der Tiefgarage P1 parkte, deren Ausgang quasi direkt vor den Eingang des T-Punktes führt.

Dort angekommen kam sofort ein freundlicher Mitarbeiter, der wahrscheinlich irgendwas i.S. T-Mobile bewerben wollte, auf mich zu, fragte mich, ob er mir helfen könne und ich sagte, dass ich den Media-Receiver zurückgeben wolle. Er antwortete darauf, dass ich das dann sicherlich auch quittiert bekommen müsste und ich mich daher an seine Kollegen hinter den Beratungsschaltern wenden solle. Gesagt, getan, ich wartete dann eine gewisse Zeit.

Als dann die Mitarbeiterin frei war und hörte, dass ich was abgeben will, sagte sie mir quasi sofort, dass das auf keinen Fall möglich sei. Wenn etwas über die Hotline versandt wurde, dann muss das auch aus „Registrierungsgründen“ (häh?!) via Post zurückgeschickt werden. Ich schaute sie etwas fassungslos an, fragte sie, warum man mir dann an der Hotline auf meine Rückfrage, ob man das auch im T-Punkt abgeben könne, explizit ein „Ja“ geantwortet habe:
Das wäre halt so, manchmal würden die an der Hotline merkwürdige Auskünfte geben aber ich könne definitiv das Gerät hier nicht abgeben. Dabei sei es auch unerheblich, dass ich das Gerät ursprünglich aus diesem T-Punkt erhalten habe…

Also liebe Telekom: Ich finde es langsam gar nicht mehr witzig, das bei Euch nicht die eine Hand weiß, was die andere macht. Und die Rücksendung des Media-Receivers dauert dann jetzt halt noch ein bisschen länger, denn bekanntlich haben ja Postfilialen für die arbeitende Bevölkerung noch schlechtere Öffnungszeiten als die T-Punkte.

PS: Wobei ich da mal den Hinweis der Muschelschubserin beachten und testen will, denn wenn man das ganze über die Packstation auch retour schicken kann, dann könnte ich das darüber machen. Aber erstmal muss ich Verpackungsmaterial besorgen, da ja das ursprüngliche Paket von der Telekom schon geöffnet wurde und wohl nicht nur mit Tesafilm zugeklebt werden sollte…


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.