Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 6. November 2007, 06:23 Uhr

RuhrNachrichten.de vs. DerWesten: 1:0 (aktualisiert)


Das ganze mag sicherlich nicht gerade der Ausgeburt der Subjektivität sein und es ist meiner Meinung nach vermessen, kurz nach dem offiziellen Start schon eine Art Zwischenfazit zu ziehen und das neue Internet-Portal der WAZ-Mediengruppe mit Wettbewerbern vergleichen – dennoch will ich das hier einmal machen.

Auf der einen Seite stehen die Dortmunder Ruhr Nachrichten (RN), die Mitte Oktober ihre Internet-Seiten überarbeitet haben und auf der anderen Seite DerWesten.de von der WAZ-Mediengruppe.

Als Vergleichsobjekt wähle ich mal eine Veranstaltung, bei der ich persönlich zugegen war:

Am 2. November 2007 gründete sich mit der Schwarzgelben Garde Olfen der erste BVB-Fanclub in Olfen.

Sowohl Vertreter der RN als auch der WAZ waren zugegen. Die RN brachten am Samstag morgen, zwei Tage später, den Artikel (inkl. Diashow) über die Gründungsversammlung.

Die WAZ hingegen hat meines Wissens immer noch nicht den Artikel gebracht – und im Internet-Portal findet man weder im Bereich Olfen noch in der BVB-Sektion den Artikel.

Zum Start von DerWesten schrieb ich:

Inwiefern DerWesten sich etablieren wird kann man jedoch jetzt noch nicht einmal ahnen – denn das hängt natürlich vor allem auch von den Inhalten ab. Wenn jedoch die kolportierte Vorgabe stimmt (jede Lokalredaktion soll am Tag mindestens fünf Artikel liefern), dann könnte das klappen.

Die Schließung mehrerer WAZ-Lokalredaktionen (u.a. auch die, die Olfen betreute) und Ersetzung durch eine Regionalredaktion im Vestkreis Recklinghausen scheint sich also auch inhaltlich auszuwirken – nicht nur finanziell, wo sich gerüchteweise eine hohe vierstellige Zahl von Abonnenten von der WAZ verabschiedet haben soll.

Zumindestens wurde damit ein WAZ-Ziel erreicht – denn die Redaktion in Recklinghausen unterscheidet sich mit ihrem Produkt deutlich von der Konkurrenz.

PS: Natürlich könnte man erwähnen, dass seitens der RN der Lokalredaktionsleiter vor Ort war, während die WAZ „nur“ durch eine freie Mitarbeiterin vertreten war. Aber interessiert das die Leser? Ich denke eher nicht…

Aktualisierung: Inzwischen gibt es bei DerWesten.de auch den entsprechenden Artikel Bo-bo-russia, der vom 6. November 2007 datiert.


4 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.