Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 3. November 2007, 11:42 Uhr

Sind Sie sich wirklich sicher? Nein, eigentlich nicht…


Für ein neues Projekt habe ich zwei .de-Domains registriert, die innerhalb von rund 40 Minuten einsatzbereit waren (das ging zwar in der Vergangenheit schon mal schneller, ist aber dennoch sehr fix).

Die eine Domain habe ich in Absprache mit einer verantwortlichen Person registriert, damit verhindert wird, dass im Falle der Veröffentlichung eines bestimmten Namens unter Umständen sofort die .de-Domain weggeschnappt wird.

Da ich gute Erfahrungen mit Google Apps gemacht habe, habe ich die Domain auch gleich dafür angemeldet.

Um Google Mail vernünftig dafür nutzen zu können, muss man jedoch die MX-Einträge abändern. Nach ein wenig Hilfe durch den Support habe ich das entsprechende Menü auch gefunden (manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht). Dort steht u.a.:

„Achtung:
Bitte nehmen Sie nur Änderungen am Nameserver vor, wenn Sie sich 100%ig darüber im Klaren sind, was Sie tun und welche Auswirkungen dies haben wird. Wir lehnen jede Verantwortung für Funktionsstörungen oder Ausfälle aufgrund von Ihnen am Nameserver vorgenommenen Änderungen ab.“

Da ich das mit den MX-Änderungen direkt selbst zum ersten Mal gemacht habe (bei anderen von mir betreuten Projekten wo das gemacht werden musste, hat das der Provider selbst erledigt), war ich mir natürlich nicht 100%ig darüber im Klaren, was ich da mache. Gemacht habe ich es aber dennoch…

… und innerhalb von 48 Stunden werde ich erfahren, ob ich erfolgreich war, denn solange dauert es wohl, bis die Änderungen wirksam werden.


5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.