Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 2. November 2007, 06:32 Uhr

Neue Apple MacBooks wurden nicht(!) vorgestellt


Apple MacBookSeit geraumer Zeit trage ich mich mit dem Gedanken ein Apple MacBook zu kaufen.

Nach den Kommentaren meiner Besucher zu diesem Beitrag habe ich mich entschlossen, dass es kein schwarzes MacBook sein muss – da zahlt man schließlich nur für die Farbe einen Aufpreis.

Bisher hatte ich mit dem Kauf immer noch gezögert, denn ich dachte mir (auch aufgrund des MacRumors Buyers Guide), dass bald eine überarbeitete Fassung der MacBooks erhältlich sei. Im Gegensatz zu den normalen Windows-Rechnern sind Apple-Rechner meist über mehrere Wochen und Monate preisstabil (bei einem PC kann man ja, wenn man ihn sich morgens gekauft hat, ein vergleichbares Modell überspitzt ausgedrückt schon am Nachmittag günstiger bekommen) und da Apple immer wieder mal seine Rechner aufrüstet, wollte ich warten, bis das bei den MacBooks der Fall ist.

Dies scheint jetzt der Fall zu sein, wie u.a. bei fscklog.com (einem Blog über Apple) berichtet wird:

Abgesehen von der einstigen heimlichen Mac mini-Aktualisierung dürften dies eine von Apples ungewöhnlichsten „Produktankündigungen“ sein: Im US-Apple Store sind bereits aktuelle MacBooks aufgetaucht, die (wie erwartet) auf Bestandteile der Santa-Rosa-Plattform setzen und mit bis zu 2,2GHz Core 2 Duo angeboten werden. […]

Im Gegensatz zu bisher wurde diesmal also die neue Produktvorstellung bzw. -aktualisierung kaum publik gemacht, sondern einfach nur im Internet auf den Bestellseiten geändert. Im deutschen Apple-Shop gibt es die neuen Konfigurationen noch nicht, aber die deutsche Apfelvertretung müsste meines Wissens gestern auch einen Feiertag gehabt haben.

Es sieht also ganz danach aus, als ob ich demnächst (zumindestens mobil) zum Apfeljünger werde. :)


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.