Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 30. Oktober 2007, 23:11 Uhr

Ärgerliche Tage


Gestern:

Mein Auto muss in die Werkstatt. Eigentlich nur eine Kleinigkeit, aber dennoch notwendig. Außerdem kann man dann gleich auch danach den Lichttest machen und die entsprechende Plakette bekommen. Im Oktober ist das ja eigentlich überall kostenlos.

Die weitere mittelfristige Tagesplanung sah so aus, dass es danach zur Post gehen sollte um a) ein Päckchen bzw. Pack-Set zu kaufen und es dann b) aufzugeben.

Morgens: Bei der Werkstatt angerufen. Erfahren, dass ich noch bis 17.00 Uhr vorbei kommen könne.

16.30 Uhr: Geplanter Feierabend.

16.45 Uhr: Tatsächlicher Feierabend.

17.05 Uhr: Bei der Werkstatt angekommen. Demutsvoll versucht nach einem neuen Termin zu fragen. Nicht nötig. Klappt zeitlich doch noch.

17.10 Uhr: Motorhaube auf, Techniker beugt sich ‚rein und werkelt.

17.11 Uhr: Anruf vom Chef. Die Bude brennt – es kommt in die Hotline kein einziger Anruf rein. „Was tun?“ fragt er den technischen Ansprechpartner: Mich.

17.11 Uhr: Ferndiagnosen via Handy sind schwierig. Kann daher nur empfehlen den Telefonie-Server neuzustarten, in der Hoffnung dass er sich a) vorher aufgehangen und hat b) danach wieder hochfährt.

17.12 Uhr: Ich teste unsere Hotline. Merkwürdigerweise ist die Ansage „Alle Abfrageplätze sind derzeit belegt“ nicht von uns…

17.15 Uhr: Wagen wieder fahrbereit. Rechnung wird bezahlt. Lichtplakette nur mitgenommen und nicht gleich drangeklebt (macht man das eigentlich mit Wasser?).

17.30 Uhr: Wieder im Büro. Keiner auf „meinem“ Trakt zu sehen.

17.32 Uhr: Mein PC fährt gerade hoch (damit ich den Telefonie-Server kontrollieren kann). Da kommt der Chef rein und teilt mit, dass das ganze wieder seit zwei Minuten läuft.

17.33 Uhr: Es lag an der Telekom. Von der kam auch die unbekannte Ansage. „Kannst wieder nach Hause fahren.“

17.55 Uhr: Zu Hause. Stelle fest, dass ich nicht mehr zur Post fahren muss. Die schließt um 18.00 Uhr. :(

***

Das ganze lag an der Telekom und den bundesweiten Ausfällen wie sich nachher herausstellte. Ich persönlich wage jedoch zu behaupten, dass der Ausfall nicht (wie berichtet) erst ab 17.00 Uhr einsetzte, sondern in Teilen schon vorher – so ca. ab 15.15 Uhr.

Heute:

Heute plante ich dann endlich zur Post zu fahren. Das Päckchen muss nämlich schnellstmöglich ‚raus. Leider spielte die Technik mir wieder einen Streich, so dass ich mir dann um ca. 17.00 Uhr überlegte mal kurz die Arbeit zu verlassen, um kurz zur Post zu fahren und um dann wieder zurück zu fahren. Das ganze ist jedoch einen eigenen Beitrag wert. Der folgt gleich. :)


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.