Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 28. Oktober 2007, 16:27 Uhr

Die Süddeutsche Zeitung kennt Sprichworte nicht… am Beispiel der Rede von Gerhard Schröder auf dem SPD-Bundesparteitag


Gerhard SchröderSchon gestern berichtete ich vom gerade stattfindenden Parteitag der SPD in Hamburg. Bei der Vorbereitung meines Artikels schaute ich natürlich auch, was so im Netz dazu geschrieben wurde.

Dabei fand ich dann einen Artikel der Süddeutschen Zeitung, der sich u.a. mit der Rede von Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder befasste. Dort heißt es dann:

‚Das Bessere ist des Guten Freund‘

Auch das Reizthema Agenda 2010 ließ Schröder in seiner Rede nicht außen […]

Das Bessere sei des Guten Freund, sagte Schröder mit Blick auf die Reformbestrebungen seiner Partei. ‚Aber eben das Bessere, nicht das Populärere. Ich kann nur raten, mit Augenmaß vorzugehen.‘ Die Grundprinzipien sollten gewahrt bleiben.“

Das Bessere ist des Guten Freund? Freund?? Das Sprichwort heißt eigentlich „Das Bessere ist des Guten Feind! Wenn man sich die Rede anschaut/durchliest (siehe obigen Link) dann findet man auch das Zitat korrekt wiedergegeben.

Das hätte der Süddeutschen Zeitung eigentlich auffallen müssen…

PS: A propos Parteitagsrede: Wenn ich diesen Beitrag lese, dann hoffe ich doch, dass auch die Rede von Hans-Jochen Vogel noch ins Internet gestellt wird…


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Chris @ 28. Oktober 2007, 17:40 Uhr

    Für Hans-Jochen Vogel


  2. (2) Kommentar by Jens @ 28. Oktober 2007, 19:39 Uhr

    @Chris:
    Danke! Vielleicht schafft die SPD es auch noch das Video ins Netz zu stellen. Kann man so schön nebenbei hören/sehen.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.