Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. Oktober 2007, 23:26 Uhr

T-Home Entertain: Fußball-Bundesliga läuft, Videotext nicht so recht


Im Rahmen der Bestellung von T-Home Entertain Comfort fragte ich mich, ob ich zu den ersten 20.000 Kunden gehöre, die die Bundesliga umsonst empfangen können.

Da wir lange keine Bundesliga mehr hatten konnte ich nur auf den Kommentar von Sebastian bauen, der erklärte, dass wenn das Bundesliga-Archiv funktioniert auch die Bundesliga selbst laufen würde (was einer gewissen Logik entspricht).

Wie man an dem nebenstehenden Bild sehen kann, klappt das auch mit dem Bundesliga-Archiv schon recht gut, denn hier sieht man ein Standbild aus einer Aufzeichnung des Spiels Borussia Dortmund gegen den VfL Bochum (genauer gesagt den Torjubel vom 2:1-Torschützen Giovanni Federico).

Man kann in den Archivaufnahmen (bei denen es sich schlicht um Aufzeichnungen der jeweiligen Liveberichterstattung handelt) auch sogar vorspulen – direkt zu den Toren, wenn man weiß, wann diese gefallen sind.

Das ganze mit der Fußball-Bundesliga via Internet klappt jedoch auch mit der Liveübertragungn:

Jedenfalls konnte ich gerade das Spiel FC Energie Cottbus – MSV Duisburg live via T-Home Entertain Comfort schauen.

Übrigens: Mir ist aufgefallen, dass man den Videotext nicht mehr über den Fernseher direkt aufrufen kann, sondern nur über den Media-Receiver T-Home STB X300T. Dort sind die Tasten für Videotext und irgendwas audiomäßiges zwar vertauscht, aber man kommt schnell darauf. Da es bei IPTV nicht die sogenannte „Austastlücke“ gibt (über die erst Videotext gesendet werden konnte), kann man den Videotext auch nicht direkt über den Fernseher steuern sondern nur über den Media-Receiver.


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.