Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. Oktober 2007, 23:26 Uhr

T-Home Entertain: Fußball-Bundesliga läuft, Videotext nicht so recht


Im Rahmen der Bestellung von T-Home Entertain Comfort fragte ich mich, ob ich zu den ersten 20.000 Kunden gehöre, die die Bundesliga umsonst empfangen können.

Da wir lange keine Bundesliga mehr hatten konnte ich nur auf den Kommentar von Sebastian bauen, der erklärte, dass wenn das Bundesliga-Archiv funktioniert auch die Bundesliga selbst laufen würde (was einer gewissen Logik entspricht).

Wie man an dem nebenstehenden Bild sehen kann, klappt das auch mit dem Bundesliga-Archiv schon recht gut, denn hier sieht man ein Standbild aus einer Aufzeichnung des Spiels Borussia Dortmund gegen den VfL Bochum (genauer gesagt den Torjubel vom 2:1-Torschützen Giovanni Federico).

Man kann in den Archivaufnahmen (bei denen es sich schlicht um Aufzeichnungen der jeweiligen Liveberichterstattung handelt) auch sogar vorspulen – direkt zu den Toren, wenn man weiß, wann diese gefallen sind.

Das ganze mit der Fußball-Bundesliga via Internet klappt jedoch auch mit der Liveübertragungn:

Jedenfalls konnte ich gerade das Spiel FC Energie Cottbus – MSV Duisburg live via T-Home Entertain Comfort schauen.

Übrigens: Mir ist aufgefallen, dass man den Videotext nicht mehr über den Fernseher direkt aufrufen kann, sondern nur über den Media-Receiver T-Home STB X300T. Dort sind die Tasten für Videotext und irgendwas audiomäßiges zwar vertauscht, aber man kommt schnell darauf. Da es bei IPTV nicht die sogenannte „Austastlücke“ gibt (über die erst Videotext gesendet werden konnte), kann man den Videotext auch nicht direkt über den Fernseher steuern sondern nur über den Media-Receiver.


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Kim @ 20. Oktober 2007, 08:56 Uhr

    Huhu! Da bin ich wieder :-)

    Danke für diesen Bericht, was mich jetzt noch brennend interessiert, nachdem du ja quasi so an sich keine Probleme mit dem Gerät hast:

    Hast du schon einmal versucht, Aufnahmen auf DVD zu bannen? Im Receiver ist ja kein DVD-Brenner enthalten, weshalb man ja erstmal die Filme auf nen Rechner schieben müsste: Wie bekommt man das hin? Geht das per USB oder über die Ethernet-Schnittstelle (die ja quasi eh da ist und die Verbindung nach Außen herstellt)?


  2. (2) Kommentar by Kim @ 20. Oktober 2007, 08:57 Uhr

    Achja, ich seh grad, du hast den 300er, aktuell bei T-Home im Angebot ist aber der 301er… aber ich denke, die Unterschiede sind marginal.


  3. (3) Kommentar by .peter @ 20. Oktober 2007, 09:40 Uhr

    Sag mal, kann es sein dass das System nicht die volle Bilddiagonale deines Fernsehers nutzt.

    It sure looks that way!


  4. (4) Kommentar by Hans @ 20. Oktober 2007, 12:34 Uhr

    Hatte die Telekom nicht gesagt, dass es den X301T nicht geben würde??


  5. (5) Kommentar by Kim @ 21. Oktober 2007, 11:47 Uhr

    Wue nab dieser Seite entnehmen kann, gibt es den Receiver bei der Telekom… man hat hier wohl auch umgedacht.


  6. (6) Pingback by blogdoch.net — jetzt wird zurückgeblogt - Videotext im digitalen Zeitalter @ 22. Oktober 2007, 00:53 Uhr

    […] Videotext im digitalen Zeitalter (0) Montag, Oktober 22, 2007, 00:14 – IPTV Ein Eintrag im Pottblog zu des Bloggers Erfahrungen mit IPTV der Telekom lies mich aufhorchen: Da es bei IPTV nicht die […]


  7. (7) Kommentar by Jens @ 24. Oktober 2007, 06:25 Uhr

    @Kim:
    Ja, die Telekom hat umgedacht… aber mehr dazu in Kürze. 😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.