Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 14. Oktober 2007, 18:31 Uhr

Nicht im UNION-Kino gesehen: Harry Potter und der Orden des Phoenix


Harry PotterVor einigen Wochen bekam ich endlich den fünften Potter-Band (Harry Potter and the Order of the Phoenix) in der US-Ausgabe, den ich zwischenzeitlich dann auch durchgelesen hatte.

Natürlich wollte ich mir auch den entsprechenden Film Harry Potter und der Orden des Phoenix anschauen, wobei ich dabei leider etwas „spät“ dran war. Fast alle Potter-Fans in der Umgebung hatten ihn schon gesehen und ich wollte ihn erst nach der Lektüre des fünften Bandes sehen. Eigentlich hätte ich jetzt auch noch warten können, denn in einigen Wochen erscheint schon die DVD-Fassung, aber ich wollte den Film „auf der großen Leinwand“ sehen.

Sehen wollte ich ihn vor allem im UNION-Kino, mitten im Bochumer Bermudadreieck. Ich bestellte vorab via Internet die Karte, bekam die Reservierungsbestätigung für die 17.15 Uhr-Vorstellung dort und war ca. um 16.40 Uhr dort. Um dann zu erfahren, dass heute der Film nicht gezeigt wird…

Da ich den Film aber unbedingt sehen wollte machte ich mich halt stattdessen auf den Weg in den Ruhr-Park (mußte dazu aber erstmal wieder zurück nach Hause laufen) und war dort fast rechtzeitig zur dortigen 17.15 Uhr-Vorstellung. Nur ein paar der Werbespots hatte ich verpasst, bevor ich dann den fünften Potter-Film auf der großen Leinwand sehen konnte.

Der Film hat mich im übrigen reichlich enttäuscht – natürlich sind Bücher fast immer besser als die jeweiligen Vefilmungen, aber in diesem Fall ist das ganze eklatant. Man hat den Eindruck, dass in dem Film versucht wurde alle möglichen Szenen aus dem Buch einzubauen und hat das ganze dann geschwind aneinandergereiht, jedoch ohne dass es einen vernünftigen roten Faden gibt. Abgesehen davon, dass die Geschichte im Buch meiner Meinung nach deutlich besser beschrieben wurde. Als Beispiel möchte ich hier nur das Wirken von Fred und George Weasley in Hogwarts schildern, aber auch das ganze Verfahren rund um Dumbledores Armee fand ich im Buch deutlich besser beschrieben als auf der Leinwand gezeigt.

Jetzt brauche ich nur noch bis wahrscheinlich Ende Oktober abwarten – dann dürfte ich hoffentlich über den USA-Umweg den nächsten Band (Harry Potter and the Half-Blood Prince) erhalten.

PS: Dieser Beitrag sollte eigentlich schon vor rund zwei Wochen erscheinen, hat es aber irgendwie geschafft sich im „Entwürfe-Bereich“ zu verstecken…


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.