Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 10. Oktober 2007, 08:23 Uhr

T-Home Entertain: Verlassen in der Warteschleife


T-Home EntertainDie unendliche Geschichte in Bezug auf das von mir bestellte T-Home Entertain Comfort-Paket findet doch bald schon zu einem Ende – vorläufig jedenfalls…

Zuletzt war ich im T-Punkt in Bochum zu Besuch um dort jetzt mal endgültig abklären zu können, ob ich jetzt das von mir gewünschte Paket bestehend aus Telefon- und Internet-Flatrate sowie IPTV (Fernsehen via Internet) überhaupt erhalten kann.

Das ganze konnte im T-Punkt nicht persönlich geklärt werden, dafür hatte ich jedoch zwei Tage später (wie vereinbart) einen Anruf auf meinem Anrufbeantworter. Vereinbart war, dass ich auf dem Handy angerufen werde, aber nun gut, wenigstens war auf dem Anrufbeantworter meines Festnetzanschlusses eine Nachricht der Telekom drauf. Inhaltlich sagte diese Nachricht jedoch nicht viel aus – eigentlich nicht mehr als „Guten Tag und viel Erfolg, ihre Telekom!“. Da konnte man jetzt alles ‚raus deuten. Ach ja – es wurde dann noch erklärt, dass ich bei weiteren Fragen ruhig die mir bekannte Hotline-Nummer anrufen solle.

Natürlich hatte ich weitere Fragen als ich abends nach Hause kam, denn ich wollte ja jetzt wissen, was jetzt Sache ist. Also rief ich bei der „mir bekannten Hotline-Nummer“ an und erhielt die Information, dass man mir dort keine Auskunft geben könne. Diese Auskunft könne ich nur bei der Technik-Hotline erhalten. Dort könne man mich aber nicht hin verbinden, da es sich um eine (kostenpflichtige) 01805-Nummer handelt. Also rief ich selber dort an und landete erstmal in irgendeiner Warteschleife.

Irgendwann konnte ich dann auch endlich meine Frage loswerden, doch die Antwort konnte mir die Mitarbeiterin leider auch nicht sofort geben, da ihr das ganze nach einem Einblick in meine Kundendaten auch nicht klar war. Der Kollege der am Vormittag angerufen und auf den Anrufbeantworter gesprochen hatte war auch nicht mehr erreichbar – wobei ich noch nicht einmal damit gerechnet hätte, dass sie den überhaupt kennt.

Sie schaltete sich dann für eine Rückfrage weg und nach einiger Zeit meldete sie sich erneut und erklärte dann, dass es wohl bei mir klappen würde. Ab dem 8. Oktober könne ich – wie mir ja bekannt sei – das Paket T-Home Entertain Comfort nutzen. Einfach nur den Media-Receiver STB X300T an den Speedport W700V anschließen und fertig.

Insgesamt gesehen dauerte das Gespräch rund 17 Minuten und hat damit schon ein wenig Geld gekostet – für eine Aussage die jedoch am Ende nicht ganz so schwammig war, wie der Anruf bei mir auf dem Anrufbeantworter.


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by tboley @ 10. Oktober 2007, 08:59 Uhr

    In 90% der Fälle ruft grundsätzlich niemand von der Telekom auf dem Handy an – das sagte mir auch mal eine der Mitarbeiterinnen an der Hotline.

    Das ist besonders dann praktisch, wenn der eigene Anschluss „versehentlich“ abgeschaltet wurde und der neue noch nicht steht.

    Im Grunde könnte man aus den gesamelten Erfahrungen mit der Telekom einen dicken Roman machen …


  2. (2) Kommentar by dashan @ 11. Oktober 2007, 23:40 Uhr

    zu der zeit wo die Entertain Produkte an den Start gingen war ich ja noch Teil des Konzerns und direkt zwei Büros weiter wurden von den Kollegen die Testkunden diesbezüglich betreut und ich habe schon lange keinen so schlechten test gesehen wie hierbei. Die Idee an sich bleibt aber gut wie sie ist und dem IP TV gehört sicher auch die Zukunft.


  3. (3) Kommentar by Jens @ 13. Oktober 2007, 12:32 Uhr

    @tboley:
    Ich hatte schon diverse autobiographische Buchideen:
    Die Schule, Das Studium, Die Ausbildung usw. – da würde Die Telekom auch gut zu passen. 😉
    Aber wenigstens haben sie überhaupt angerufen.

    @dashan:
    Leider weiß auch die eine Hand nicht was die andere macht… es wird in Kürze (hoffentlich noch an diesem WE!) weitere Beiträge dazu geben.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.