Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. Oktober 2007, 09:23 Uhr

Die größte Werbefläche Bochums oder „Das sieht ja knuffig aus!“


SchauspielhausDie Fassade des Bochumer Schauspielhauses dient derzeit als (laut Angaben des Schauspielhauses) „größte Werbefläche Bochums“ (mit 240 m²) und wirbt für das Schauspielhaus und die kommende Saison.

Motiv ist ein Menschenauflauf vor dem Schauspielhaus bestehend aus Theaterfreunden und dem Ensemble des Schauspielhauses mitsamt dem Intendanten Elmar Goerden.

Seit Ende September hängt das riesige Transparent bereits und angeblich soll demnächst ein weiteres Motiv dort zu sehen sein.

Als ich das Motiv übrigens fotografierte liefen gerade zwei ältere Damen an mir vorbei und die eine meinte mit Bezug auf das Transparent zur anderen: „Das sieht ja knuffig aus!“ – womit auch der Titel dieses Beitrages erklärt wäre.


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Kai @ 9. Oktober 2007, 07:16 Uhr

    Na das ist doch mal eine sehr schöne Idee, aber das Programm sieht noch gar nicht so voll aus, wie der Platz auf dem Foto ;-). Zumindest noch nicht im Onlineprogramm.


  2. (2) Kommentar by Luke @ 9. Oktober 2007, 10:25 Uhr

    Das Schauspielhaus braucht wirklich Geld… ich fänd es echt schrecklich wenn da irgendwann so ne magenta T-Werbung erscheinen würde… Wir hatten mal einen klasse Intendanten der für einen großen Schub gesorgt hat und viele Besucher angelockt hat, aber leider jetzt nicht mehr… Wenn sich das Schauspielhaus so besser finanzieren kann dann solln dies machen, aber ich hoffe sehr, dass die viel Geld für dezente Werbung bekommen…


  3. (3) Kommentar by Jens @ 13. Oktober 2007, 12:42 Uhr

    @Kai:
    Das ist mir letztens auch aufgefallen – die Internet-Seite hat noch nicht mal was zu dieser Werbeaktion (inzwischen gibt es schon ein neues Motiv).

    @Luke:
    Das ist ja Werbung in eigener Sache, das finde ich okay. Irgendeine Standard-Werbung dort fände ich auch … nun ja, nicht toll.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.