Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 7. Oktober 2007, 17:24 Uhr

T-Home Entertain: Ich will doch nur fernsehen!


T-Home Entertain im T-PunktAls ich das Paket T-Home Entertain Comfort im T-Punkt in Bochum beauftragt hatte, habe ich das vor allem gemacht, weil man darüber auch Fernsehen (via Internet) schauen kann.

Nach einigen merkwürdigen Irrungen und Wendungen erfuhr ich von der T-Home Entertain-Hotline, dass ich gar kein T-Home Entertain Comfort erhalten könne, da für mich der notwedige DSL 16plus-Anschluß nicht verfügbar sei!

Der Grund warum ich den ganzen Kram bestellt habe, sollte nicht mehr funktionieren?

Daraufhin suchte ich (so wie mir es von der Hotline empfohlen wurde) den T-Punkt wieder mit Sack und Pack bzw. dem Paket bestehend aus DSL-Splitter, WLAN-Router Speedport W700V und Media-Receiver T-Home X300T auf.

Dort (siehe Bild) angekommen erkannte mich die Verkäuferin, bei der ich das ganze beauftragt hatte, sofort wieder, unterbrach ihr aktuelles Kundengespräch und fragte mich, ob es ein Problem geben würde. Ich bejahte das und sie sagte mir, dass sie eine Kollegin holen würde, die sich darum kümmern würde.

Nach wenigen Augenblicken kam dann eine Kollegin die sich mein Anliegen anhörte. Zum verwirrenden Brief von der Telekom erklärte sie, dass das wohl der kostenlose Installations-Service in Sachen T-Home Entertain sei, der bei diesen Paketen dabei sein soll. Eine Sache die ich persönlich nicht wirklich glauben wollte und will…

Zum eigentlichen Problem, dass ich kein DSL 16plus und damit auch nicht das gewünschte T-Home Entertain Comfort-Paket erhalten könne, meinte sie, dass das sicherlich falsch sei und sie sich über die entsprechende Aussage der Hotline wundern würde. Ihrer Aussage zufolge könne man im T-Punkt nur die Dinge beauftragen, die auch technisch gehen. Sie wollte mir dann demonstrieren, dass das ganze gehen würde und machte an ihrem Rechner eine Verfügbarkeitsprüfung.

Irgendwie amüsanterweise war es ihr jedoch nicht möglich mir das ganze wie versprochen am PC zu zeigen, denn der PC zeigte immer nur, dass ich nur normales DSL (bis 16.000) nutzen könne. Dabei hatte ich selber vor einiger Zeit das ganze im Internet auch mal geprüft (auf der entsprechenden Seite von T-Home unten rechts) und damals ging das ganze.

Aufgrund der Tatsache, dass sie nur normales (A)DSL als verfügbar angezeigt bekam wurde sie etwas unruhig (ganz nach dem Motto: „Sollte die Hotline etwa recht haben?“) und erklärte sie müßte das mal eben mit der Technik abklären und sie würde gleich wiederkommen. Mit einem Telefon bewaffnet ging sie nach hinten – dort wo ich den Inhalt des Telefonats nicht mehr mitbekommen konnte.

Nach einigen Minuten (in denen ich u.a. das Foto für diesen Beitrag gemacht habe) kam sie wieder und erklärte mir, dass das grundsätzlich bei mir eigentlich klappen müsse, auch wenn die Verfügbarkeitsprüfung was anderes anzeigen würde. Es könne jedoch sein, dass kein DSLAM mehr frei sei, aber da die Kollegin „damals“ das Paket für mich ordern konnte, müßte es eigentlich doch gehen, da die Software der T-Punkte nur die Sachen als Bestelloptionen anbietet die auch technisch funktionieren würden.

Sie notierte dann meine Handynummer und versprach mir, dass sich zwei Tage später jemand von der Technik melden würde. Diese hätten viel bessere Möglichkeiten der Verfügbarkeitsprüfung und könnten auch feststellen, woran es ggf. scheitert.

Na da bin ich mal gespannt und hoffe, dass ihre Aussage, dass das bei mir klappen wird eher stimmt als ihre Aussage, dass der Installationsservice kostenlos sei. Meines Wissens ist der nämlich nur für die normalen Call & Surf-Pakete kostenlos (gewesen?), für die Entertain-Pakete kostet laut T-Home das ganze mindestens 49,98 Euro.


17 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.