Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 21. September 2007, 07:23 Uhr

WestEins wird zu derWesten?


Wenn ich ganz ehrlich bin, dann ärgere ich mich ein bisschen, dass man diese Woche mal wieder ein Lebenszeichen von WestEins, dem geplanten Internet-Portal der WAZ-Mediengruppe sehen konnte.

Dadurch musste ich nämlich einen vor einigen Tagen geschriebenen Entwurf eines Beitrages (der in Kürze veröffentlicht werden sollte) mitsamt der schönen Illustration in den virtuellen Mülleimer schmeißen.

Bei onlinejournalismus.de fand sich nach dem ersten Bericht über das Lebenszeichen schnell ein Kommentator, der mitteilte, dass das neue Internet-Portal wohl unter dem Namen derwesten.de starten würde und damit der bisherige Arbeitstitel WestEins ad acta gelegt wird.

Auch im Pottblog gab es einen entsprechenden Kommentar. Später wurde bei onlinejournalismus.de mitgeteilt, dass der Kommentar dort direkt aus dem Medienhaus Lensing zu stammen scheint – einem der publizistischen Mitbewerber der WAZ-Mediengruppe…

Doch auch sonst gibt es was neues zum wie auch immer zu nennenden Internet-Portal der WAZ-Mediengruppe: In diesem Artikel berichtet Die Zeit über die Internet-Pläne und schreibt recht positiv z.B.:

Die WAZ-Gruppe in Essen hat eine schlichte Seite im Internet – und eine aufsehenerregende. Weder die eine noch die andere ist bisher öffentlich. Aber das wird sich Mitte Oktober ändern, wenn Katharina Borchert den neuen Internetauftritt des zweitgrößten deutschen Verlags vorstellt.
[…]
Die aufsehenerregende Website wird ein persönlicher Stadtplan sein, der voller Nachrichten und Bilder steckt. Man muss sich das so vorstellen: Ein Onlineleser kann künftig seine Adresse angeben. Wenn er die WAZ dann im Netz besucht, wird er einen Stadtplan sehen, in dessen Mitte seine Wohnung liegt. Darum herum blinken kleine Nachrichten, die von etwas handeln, das sich in unmittelbarer Nähe ereignet hat. […]

Klingt schon mal spannend. Und wenn die WAZ die Stadtplanausschnitte auch zur freien Verwendung (ich sag nur Mash-Ups!) freigibt, wären zahlreiche Blogger und Websiteautoren glücklich und müssten nicht mehr irgendwelche Abmahnungen befürchten. ;)


6 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.