Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 20. September 2007, 21:54 Uhr

Knappschaft auf der IAA


Knappschaft auf der IAAZwar gibt es hier im Pottblog die Kategorie „Büro“, dennoch findet sich eigentlich nur selten etwas über meine Arbeit hier. Einerseits muss man nicht alles bloggen (es dürfte sich von selbst verstehen, dass man hier nicht alles zu lesen bekommt) und andererseits ist man in Bezug auf den Job in Blogs meist sowieso etwas vorsichtiger.

Aber in diesem Fall passt dieser Beitrag ja in meine Berichterstattung zur Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt, denn dort hatte die Knappschaft in der Markthalle auch einen Stand.

Die Knappschaft ist eine gesetzliche Krankenkasse die seit April 2007 für alle gesetzlich Krankenversicherten wählbar ist (vorher wurden – verkürzt gesagt – nur Bergleute bei der Knappschaft krankenversichert) und sich somit natürlich auch ihren Versicherten und potentiellen Kunden auf Veranstaltungen wie Messen (z.B. Dortmunder Herbst aber auch die IAA) präsentiert.

Ich bin in dieser Thematik natürlich logischerweise etwas befangen – aber wer sich für eine gesetzliche Krankenkasse interessiert, sollte einfach mal unverbindlich bei knappschaft.de vorbeischauen und erfahren, warum sich ein Wechsel zur Knappschaft lohnt. Neben einem günstigen Beitragssatz von 12,7 % bietet die Knappschaft auch einen guten Service – so jedenfalls der unabhängige Kundenmonitor Deutschland.

Jetzt aber genug „Büro Content“, den es sonst hier ja nicht wirklich häufig gibt – und nein, ich bekomme nichts dafür, wenn sich jetzt jemand wegen dieses Beitrages für die Knappschaft interessiert und dort Mitglied wird. 😉


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Schlumpf @ 20. September 2007, 22:52 Uhr

    Man muss bei der Knappschaft ja auch nicht unbedingt in der KV sein ! RV könnte es ja auch sein. Zu deiner Ehrenrettung – aber ich bleibe bei der Privaten.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 22. September 2007, 16:11 Uhr

    @Schlumpf:
    Wobei die meisten, die in der knappschaftlichen Rentenversicherung sind auch gleichzeitig in der knappschaftlichen Krankenversicherung sind. Denke ich jedenfalls (ohne das jetzt irgendwie mit Zahlen belegen zu können).


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.