Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. September 2007, 13:26 Uhr

Eva Herman endlich wieder „Heimchen am Herd“ (aktualisiert)


Eigentlich müßte die ehemalige Tagesschau-Moderatorin Eva Herman ihrem inzwischen ehemaligen Arbeitgeber, dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) dankbar sein.

Dieser hat sie inzwischen anscheinend entlassen – und damit kann Eva Herman endlich die von ihr in ihrem Buch Das Eva-Prinzip postulierte Rolle der Frau annehmen – nämlich nicht als Frau, die erfolgreich im Berufsleben steht, sondern sich zu Hause als „Heimchen am Herd“ auslebt.

Mit ihrem Buch hatte die Moderatorin, die zusammen mit einer Kollegin auch die NDR-Talkshow Herman & Tietjen moderierte, für viel Wirbel gesorgt, doch ihrem Arbeitgeber NDR blieb sie treu – und er auch ihr.

Doch im Rahmen der Vorstellung ihres jüngsten Buches Das Prinzip Arche Noah erklärte sie, dass im Dritten Reich zwar vieles schlecht gewesen sei (z.B. Adolf Hitler), aber einiges auch gut gewesen sei, wie z.B. die „Wertschätzung der Mutter“.

Dies war wohl dem NDR zuviel, denn wie welt.de inzwischen berichtete hat Volker Herres, der NDR-Programmdirektor Fernsehen, am Sonntag erklärt, dass die „schriftstellerische Tätigkeit […] nicht länger vereinbar mit ihrer Rolle als Fernsehmoderatorin und Talk-Gastgeberin [sei]“. Der NDR hat daher mit sofortiger Wirkung seine Zusammenarbeit mit Eva Herman beendet.

PS: Der SPIEGEL berichtet inzwischen auch etwas ausführlicher.


14 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.