Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 6. September 2007, 08:23 Uhr

Cottblog – Donnerstag, 30.08.2007 (aktualisiert)


CottblogDie dritte und letzte Woche meines Cottbus-Aufenthaltes ist inzwischen vorbei. Die vergangenen zwei Wochen wurden schon in entsprechenden Cottblog-Beiträgen dokumentiert, jetzt folgt die dritte und letzte Woche.

Donnerstag, 30.08.2007


So langsam ging es dem Abschied von Cottbus zu… nichtsdestotrotz gab es viel zu tun. Den Kollegen aus Bochum, die jetzt erst gerade neu nach Cottbus gekommen sind, konnten wir inzwischen einiges zeigen.
So auch den Italiener Roma den wir in unserem mehrwöchigen Aufenthalt kennen- und auch schätzen gelernt hatten. Das war jedoch diesmal irgendwie anders, denn abgesehen von einem merkwürdigen Stromausfall in der Beleuchtung gab es auch quasi eine Art Totalausfall bei dem Nachschub von Flüssigkeiten.

Vorab gab es noch das kleine Problem, dass eine Kollegin, die auch zu uns stoßen sollte, von uns leider nicht erreicht werden konnte, so dass wir uns nicht absprechen konnte.

Der Abend war dann nach dem Restaurant-Besuch auch recht schnell zu Ende und mir gelang es dann doch noch quasi für das morgige Frühstück bzw. die Abfahrt vom Hotel die Kollegin zu erreichen, so dass wir uns entsprechend verabredeten – in der Hoffnung, dass wir uns erkennen würden, denn noch hatten wir uns nie vorher gesehen…

Nachtrag: Morgens war es dann übrigens sehr witzig, wie die Kollegin und ich (wir beide kannten uns ja noch nicht) jeweils unterschiedliche Leute im Frühstücksraum des Hotels angesprochen hatten um uns gegenseitig zu finden. Ich überlegte mir wer an den Tischen neu war und wer davon alleine dort saß und sprach daraufhin eine Dame an, die mir leider mitteilen musste, dass sie nicht meine Kollegin sei. Wenige Minuten später kam jedoch jemand rein und diese Dame sprach einen anderen Hotelgast an und fragte diesen ob er ich sei, was dieser verneinte (was hätte ich eigentlich gemacht, wenn er das nicht gemacht hätte?). Als ich das bemerkte konnte ich mich dann aber bemerkbar machen, so dass wir uns dann doch noch bekannt machen konnten.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.