Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 3. September 2007, 08:23 Uhr

Cottblog – Montag, 27.08.2007


CottblogDie dritte und letzte Woche meines Cottbus-Aufenthaltes ist inzwischen vorbei. Die vergangenen zwei Wochen wurden schon in entsprechenden Cottblog-Beiträgen dokumentiert, jetzt folgt die dritte und letzte Woche.

Montag, 27.08.2007


Und wieder beginnt eine Woche, die diesmal erstmal nur einen Kollegen und mich nach Cottbus führte.

Angesichts des verdienten Sieges von Borussia Dortmund über den FC Energie Cottbus wollte ich mir erst ein T-Shirt mit dem Schriftzug „Ihr seid nur ein Punktelieferant!“ drucken und tragen – aber ich ließ diesen Plan dann doch lieber sein… einerseits weil ich das von Samstag (nach dem Spiel) bis Montag früh (vor der Abfahrt) wohl nicht mehr hinbekommen hätte und andererseits weil das ja auch nicht wirklich nett gewesen wäre.

Die Fahrt nach Cottbus begann mit einem alten Bekannten – dem Dienstwagen der letzten Woche (eigentlich sollte es ein anderer sein – aber egal). Die eigentliche Fahrt war eigentlich wie immer – fast grundsätzlich frei von Staus, so dass wir pünktlich zur geplanten Zeit in Cottbus ankamen.

Amüsant wurde es nach der Arbeit, als wir uns auf den Weg in das Hotel machten, welches auch in den letzten zwei Wochen unsere Heimat darstellte.

An der Rezeption, wo man uns natürlich inzwischen kannte, stellte man fest, dass es keinerlei Reservierung für uns gab… Wenigstens konnte uns der Portier beruhigen und erklärte, dass es aber noch freie Zimmer geben würde. Dennoch mussten wir das ganze natürlich erstmal mit „daheim“ abklären. Nachher haben die dortigen Verantwortlichen in einem anderen Hotel gebucht und wir wurden nicht informiert. Hätten wir dann einfach Zimmer bezogen, wären diese wohl auf unsere Kosten gegangen.

Nach einigen Versuchen (es war ja schon spät) konnten wir jemanden erreichen und das ganze wurde mit dem Hotel geklärt. Wir konnten bleiben… :)

Abends suchten wir das nahe gelegene Subway auf – dort hatte ich zum ersten Mal ein Italian BMT-Sandwich, was mir recht gut schmeckte. Schade nur, dass die Bochumer Subway-Rabattaktion (bei Vorlage einer UCI-Kinokarte) nicht auch hier galt. Ich ging zwar nicht unbedingt davon aus, aber da es auch ein UCI in Cottbus gibt, hätte es ja sein können.

Danach schaute ich mich noch ein wenig in der Cottbusser Innenstadt um, bevor ich mich wieder an Harry Potter and the Goblet of Fire machte… durch das „traditionelle“ Schauen von Toto & Harry unterbrochen.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.