Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 27. August 2007, 01:36 Uhr

Was hält eigentlich die CDU in NRW vom SPD-Landesparteitag in Bochum?


Der außerordentliche Landesparteitag der SPD Nordrhein-Westfalen zum Thema Bildungspolitik war natürlich auch ein Thema bei der CDU in Nordrhein-Westfalen.

Nicht nur, dass die Christdemokraten vor dem Parteitag eine aktuelle Stunde zum bildungspolitischen Antrag, der die Einführung einer Gemeinschaftsschule vorsieht, im Düsseldorfer Landtag durchführten – nein, die CDU hat auch wie im oben verlinkten Beitrag erwähnt, dem Klimaschutz hierzulande besonders geschadet, in dem ein Transporter mit einem CDU-Plakat rund um die Halle des RuhrCongresses fuhr um wahrscheinlich davon abzulenken, dass man es versäumt hat, rechtzeitig stationäre Werbeflächen zu buchen. Außerdem hatte die CDU – wie bei der Eröffnung durch Generalsekretär Mike Groschek bekannt wurde – auch ein CDU-Videoteam eingeschleust.

Doch die Reaktion der CDU im Internet hat es in sich, worauf ich durch Andres aufmerksam gemacht wurde:

Unter http://www.cdu-nrw.de/ findet man (bis jemand das ganze ändert) diesen Inhalt:

Screenshot von cdu-nrw.de
Quelle: http://www.cdu-nrw.de/

Unter dem Plakatmotiv findet sich ein Text, den man (aufgrund der Größe des Bildes) nicht genau auf dem Screenshot erkennen kann. Daher hier die vergrößerte Variante:

Screenshot von cdu-nrw.de
Quelle: http://www.cdu-nrw.de/

Dort steht wahrhaftig folgendes:

SPD will den Systemsturz
NRW-SPD kehrt zurück zum bildungspolitischen Irrsinn der 70er Jahre. Der SPD-Landesparteitag hat heute beschlossen, das gegliederte Schulsystem abschaffen und die Einheitsschule einführen

In diesen wenigen Zeilen hat die CDU es geschafft gleich 4 (in Worten: vier!) Fehler unterzubringen! Natürlich gehöre ich nicht unbedingt zu den Orthographie-Fanatikern und weiß z.B. recht gut, wie schnell beim Bloggen mal ein Fehler passieren kann. Wenn ich jedoch als politische Partei einen Mitbewerber aufgrund dessen Bildungspolitik kritisiere, dann sollte ich drauf achten, wie ich das ganze selber formuliere.

Orthografisch (sicherlich nicht inhaltlich) korrekt müsste der Text wie folgt lauten:

SPD will den Systemsturz
Die NRW-SPD kehrt zurück zum bildungspolitischen Irrsinn der 70er Jahre. Der SPD-Landesparteitag hat heute beschlossen, das gegliederte Schulsystem abzuschaffen und die Einheitsschule einzuführen.

Summa summarum: Ein Artikel vergessen, zwei grammatische Fehler und einen Fehler bei der Interpunktion. Vielleicht wäre dies der verantwortlichen Person nicht passiert, wenn sie auf einer Schule nach dem SPD-Modell der Gemeinschaftsschule gewesen wäre…

PS: Wer für diesen Text verantwortlich ist kann man anhand der Website nicht erfahren. Vielleicht ist es aber Hendrik Wüst, der CDU-Generalsekretär, gewesen (ja, genau der, der Wahltermine verschieben lassen will). Über diesen wird kolportiert, dass er im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst hätte und unlängst Kurt Schumacher und Rosa Luxemburg vertauscht hätte.
Alternativ könnte es auch jemand von der Presse gewesen sein, denn beim Landesparteitag sprach Hannelore Kraft, die SPD-Landesvorsitzende von 99,9 %, was einen Pressevertreter dazu brachte vom fehlenden einen Prozent zu sprechen (siehe hier)…


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Andres @ 28. August 2007, 01:09 Uhr

    Mittlerweile sind die beiden “zu”’s und der Punkt verbessert worden. Aber das “Die” vor “NRW-SPD” (übrigens, es ist die NRWSPD, ohne Bindestrich), das fehlt immernoch.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 2. September 2007, 11:51 Uhr

    @Andres:
    Hätte mich auch gewundert, wenn die Fehler dort länger stehen würden.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.