Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 26. August 2007, 14:18 Uhr

Loveparade Ruhrgebiet 2007 (in Essen) erfolgreich


Loveparade 2007Vor fünf Monaten war es nur eine Frage, vor zwei Monaten war es dann klar: Die Love Parade wird ab 2007 im Ruhrgebiet stattfinden.

Gestern fand dann die erste Loveparade in der „Metropole Ruhr“, genauer gesagt diesmal in Essen, statt. Schönstes Wetter sorgte dafür, dass mehr als eine Million Gäste sich auf dem Weg in das Ruhrgebiet machten.

Loveparade 2007Offiziell wurden nur einige hunderttausend Besucher erwartet (es kursieren unterschiedliche Zahlen: mal wurden 500.000 genannt, mal 800.000), laut vielen Presseberichten waren es dann aber doch mehr als 1,2 Millionen. Diese Zahl wird in der Pressemiteilung der Polizei Essen nicht dementiert, so dass es wohl stimmt.

Auf dem Berliner Platz, auf dem die Abschlußkundgebung stattfand, sah es ja auch schon mehr als voll aus, wie das obige Bild zeigt.

Loveparade 2007Erfreulich auch, dass es grundsätzlich recht friedlich abgelaufen ist, wie der schon erwähnte Polizeibericht erwähnt:

„[…] Der Umzug der Floats und die Abschlussveranstaltung am Berliner Platz verliefen weitgehend störungsfrei. Der Großteil der Teilnehmer war in Feierstimmung und verhielt sich erwartungsgemäß friedlich.
Vereinzelt kam es zu kleineren Streitigkeiten und Schlägereien, die durch starke Polizeipräsenz unmittelbar unterbunden werden konnten.
In der Nähe einer Sanitätsstation kam es zu Streitigkeiten zwischen Veranstaltungsteilnehmern. In deren Verlauf wurde eine Person durch ein Messer im Bauchbereich verletzt. Sie wurde einem Krankenhaus zugeführt. Lebensgefahr besteht nicht.
[…]
Der Rückreiseverkehr über den Straßenverkehr verlief reibungslos. Im Bahnverkehr kam es zeitweise zu erheblichen Störungen im Bereich des Hauptbahnhofes.
[…]
Wir verzeichnen nach Abschluss der Loveparade

  • -65- Festnahmen, die meisten nach Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz
  • -31- Ingewahrsamnahmen
  • -65- Strafanzeigen, zumeist wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz
  • Ecstasy-Tabletten in größeren Mengen wurden sichergestellt
  • -16- festgestellte Ordnungswidrigkeiten, die sich gegen Flugzeugführer richten, die die Mindestflughöhe nicht eingehalten
    haben
  • -38- Platzverweise“

Angesichts von über 1.200.000 Besuchern sind das doch gute Zahlen – bis auf die „Ecstasy-Tabletten in größeren Mengen“.

Da kann man sich ja nach dem gelungenen Auftakt in der Metropole Ruhr (Essen) nur auf 2008 freuen, wo dann die Loveparade der Metropole Ruhr diesmal in Dortmund stattfinden wird.

Hinweis: Das erste Foto stammt von maddin25 und die beiden letzteren von Bene XVI’s Party Flickr, die mir freundlicherweise die Erlaubnis für die Verwendung hier im Pottblog gegeben haben.

PS: Weitere Berichte und vor allem auch Bilder gibt es über dieses WAZ-Extra zu erreichen.


8 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by ment0r @ 26. August 2007, 14:30 Uhr

    Meinetwegen kann die Loveparad weiterhin in Essen bleiben, ich kann hier in Dortmund gut darauf verzichten im nächsten Jahr!


  2. (2) Kommentar by sicko @ 26. August 2007, 14:52 Uhr

    wenn die loveparade unter dem motto „metropole ruhr“ stattfindet, dann kann sie unter umständen nächstes jahr auch gar nicht in dortmund veranstaltet werden… überlegt doch der OB von Do, die stadt vom ruhrgebiet nach westfalen zu verlegen


  3. (3) Kommentar by Jens @ 26. August 2007, 17:08 Uhr

    @ment0r:
    Wohnst Du denn an einer der vorgeschlagenen Routen?

    @sicko:
    *lol*
    Dortmund ist doch bekanntlich beides. Oder meinst Du das bzgl. der Planungshoheiten i.S. Bezirksregierung?


  4. (4) Kommentar by sicko @ 26. August 2007, 17:52 Uhr

    yep ich spiele damit auf den überlegten austritt aus dem rvr an.
    und es geht ja nicht um planungshoheiten, sondern um mittelzuteilung, den schnöden mammon also. um mehr gar nicht.


  5. (5) Kommentar by Schlumpf @ 26. August 2007, 18:04 Uhr

    Also ich habe mir das Ereignis angesehen. War sicherlich Geschmacksache, aber für mich eher ein Reinfall als ein Erfolg.


  6. (6) Kommentar by ment0r @ 26. August 2007, 22:36 Uhr

    Ich wohne 15min von der Stadt weg, der Hellweg ist auch nicht weit von hier endfernt. Und ein freund der elektronischen Musik bin ich auch nicht..


  7. (7) Kommentar by STRANDED @ 28. August 2007, 21:25 Uhr

    den überwiegend friedlichen charakter kann ich bestätigen – die sicherheitslage wirkte sehr beherrscht durch die polizei und die allgegenwärtigen Hubschrauber.
    Als kleine ergänzung noch ein paar Bilder für Interessierte – weiß nich, ob der trackback geklappt hat, glaub nich :)
    so long


  8. (8) Kommentar by Jens @ 2. September 2007, 11:50 Uhr

    @sicko:
    Aber ist das mit dem RVR nicht nur ein (nicht weiter verfolgtes) Gedankenspiel gewesen?

    @Schlumpf:
    Wie definiert man denn Erfolg? Ich selber habe mich auch schon gefragt, wie man das definieren soll und habe für mich so ein paar Kriterien wie Zuschauerzahlen, berichtenswerte Zwischenfälle usw. überlegt und demnach war es kein Reinfall.

    @ment0r:
    Okay, wenn man die Musik nicht mag, ist das wirklich nicht so dolle.

    @Stranded:
    Der Trackback klappt nicht, wenn man keinen Backlink zum Pottblog einbaut.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.