Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. Juli 2007, 05:49 Uhr

Premiere und arena dürfen bei der Fußball-Bundesliga kooperieren


Meine Premiere-SmartcardJetzt scheint es amtlich zu sein:

Die Bundesliga ist definitiv wieder bei Premiere zu sehen – auch für arena-Kunden, denn diese erhalten in Zukunft das Programm von Premiere. Wie DWDL.de gestern vermeldete hat das Bundeskartellamt der Kooperation von Premiere und arena das Plazet gegeben. Dort heißt es dazu:

Beide Anbieter werden die Spiele und die Sendungen in deren Umfeld dann auf ihren Programmplattformen verbreiten. Die Produktion der Sendungen übernimmt Premiere. Das Bundeskartellamt sieht in der separaten Vermarktung der Programme durch die beiden Anbieter eine Gewährleistung für einen funktionierenden Wettbewerb.

Nach Ansicht des Bundeskartellamtes bleibt so ein funktionierender Markt der Pay-TV-Anbieter erhalten, da beide Sender die Programme „im Wettbewerb zueinander vertreiben“. In den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Hessen, in denen der Arena-Mutterkonzern – der Kabelnetzanbieter Unity Media – eigene Netze unterhält, empfangen die Arena-Kunden die Spiele über deren Kanäle. Auch auf dem Satelliten werden die Plattformen beider Anbieter bestehen bleiben.
[…]
Mit Vergabe der Rechte für die Spielzeiten ab 2010 soll die Kooperation aufgelöst werden.
[…]
Arena hat sein Redaktions- und Moderationsteam bereits entlassen. Der Sendebetrieb wird zwar aufrecht erhalten, mit einem Fortführen des Engagements über die Spielzeit 2008/2009 hinaus ist allerdings nicht zu rechnen.

Das Bundeskartellamt werde eine Kooperation zwischen Arena und Premiere nur dann genehmigen, wenn daraus Vorteile für die Kunden resultieren würden, hieß es vor einigen Monaten. Nun ist der Wettbewerb auf dem Papier zwar gesichert, doch fraglich bleibt, welches Interesse Arena hat, sein Engagement über ein halbwegs würdiges Aufrechterhalten der Verbreitung hinaus auszubauen. Medienberichten zu Folge soll es bei Premiere bereits konkrete Planungen für eine Preiserhöhung in Sachen Fußball geben. Arena hingegen will die Preise vorerst stabil halten. Fragt sich wie lange noch.

arena-SmartcardDemnächst dürfte Premiere also wieder diverse Pakete schnüren, in denen die Fußball-Bundesliga enthalten ist. Ob man jedoch als Kabelkunde das zum selben günstigen Preis wie über arena (als Frühbucher 9,90 Euro pro Monat bzw. ansonsten 14,90 Euro) bzw. als Satelliten-Kunde für 14,90 Euro + 5,00 Euro Satelliten-Diskriminierungsgebühr erhält dürfte fraglich sein.

Da jedoch die noch-arena-Kunden weiterhin via arena die Fußball-Bundesliga sehen können, könnte es sich vielleicht sogar lohnen ein entsprechendes Abonnement noch schnell zu bestellen. Man munkelt, dass gerade die Läden zweier gewisser Elektro-Discounter viele arena-Pakete inkl. Receiver auf Halde haben…

Das hier gezogene Fazit zum Vergleich Bundesliga-Fußball bei Premiere bzw. arena

Vieles anders. Aber nicht unbedingt besser. Aber unter den gegebenen Umständen konnte man damit schon einigermaßen zufrieden sein.

bleibt jedoch erstmal erhalten und vielleicht übernimmt ja Premiere die guten arena-Elemente (wie z.B. einige Transponder für die einzelnen Begegnungen statt des Sport-Portals).


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.