Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 3. Juli 2007, 16:05 Uhr

Mein Leserbrief zur Einstellung der taz nrw


Die taz nrw konnte zwar in der Rettungskampagne 815 neue Abonnenten für sich gewinnen, doch leider bestätigte sich das Gerücht über die Einstellung der taz nrw (siehe auch diesen Welt-Artikel).

Inzwischen hat auch das taz nrw-Blog das ganze bestätigt. Eine Diskussion dort ist leider aufgrund der zeitversetzten Freischaltung der Kommentare kaum möglich – und das, wo das taz nrw-Blog eines der wenigen aktiven Blogs der taz ist

Das ist ein Anlass für mich der taz in Berlin mal meine Meinung dazu mitzuteilen – ich gehe jedoch mal nicht davon aus, dass der Brief abgedruckt wird. Oder das man gar darauf reagieren wird – beim Aussitzen von solchen Briefen ist die taz ja schon im kohl’schen Sinne perfekt…

Sehr geehrte taz in Berlin!

Die Einstellung der taz nrw kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Erst wird eine unrealistische Forderung (1000 Abos in drei Monaten) aufgestellt (das bedeutet meines Wissens ein Plus von ca. 10 %!) und dann wird der relativ große Erfolg von 815 neuen Abos mal eben laut der Welt zu 500 Abos „heruntergerechnet“.

Herzlichen Glückwunsch! Sie hätten auch bei den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD dabei sein können: Die Gleichung 815 = 500 ist fast so sinnig wie der Kompromiss zwischen CDU/CSU (MwSt.-Erhöhung von 16 auf 18 %) und SPD (MwSt. soll gleich bleiben), woraus ja bekanntlich eine MwSt.-Erhöhung um 3 Prozentpunkte auf 19 % resultierte.

Außerdem ist es meiner Meinung nach sehr peinlich, dass man über das Ende der taz nrw erst aus anderen Medien, zuvörderst von Axel Springers defizitärer Welt erfahren durfte.

Ich bin gespannt ob die Gesamt-taz die berechtigterweise zu erwartenden Abokündigungen aus Nordrhein-Westfalen überleben wird.

Mit Grüßen,

Jens Matheuszik

Fragt sich nur, zu wann ich ein Sonderkündigungsrecht i.S. taz-Abbestellung nutze. Tue ich mir vielleicht noch die komplette Woche an? Könnte amüsant werden, damit man wenigstens die Leserbriefe dazu lesen kann (den da oben sicherlich nicht).


10 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.