Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 2. Juli 2007, 18:11 Uhr

Pottblog: Unter die Haube geschaut…


pottblog.deWie vor über einen Monat schon berichtet, wollte ich einige neue Plugins hier ins Pottblog einbauen. Doch nicht nur das, auch ein neues Layout/Design bzw. in der WordPress-Sprache ein neues „Theme“ sollte eingerichtet werden.

In den letzten Stunden und Tagen habe ich dazu ein wenig „unter der Haube“ gewerkelt. Eigentlich sollte man als Pottblog-Besucher dazu nichts bemerken – denn eigentlich sollte das alles „auf einem Rutsch“ online gehen. Diese Hoffnung meinerseits erfüllte sich nicht wirklich:

Neues Layout:

Schon etwas länger trage ich mich mit dem Gedanken ein neues WordPress-Theme zu verwenden. Zwei Dinge standen vor allem im Pflichtenheft:

  • Bessere Nutzung des vorhandenen Platzes
    Das bisherige Theme verschenkt ja doch einiges an Platz links und rechts. Daher soll als technische „Mindestanforderung“ das Layout im Pottblog demnächst für eine Auflösung von 1024×768 Pixel vorgesehen sein.
  • Drei Spalten
    Ich möchte nicht mehr die bisherigen zwei (+ die eine links „angeklatschte“ Spalte) Spalten, ich will ein richtiges Drei-Spalten-Layout.

Klingt ja eigentlich ganz einfach, aber so einfach ist das doch nicht…

Erst hatte ich (siehe hier mir überlegt ein Design auf Grundlage der Vertigo-Themes zu erstellen. Erstellen heißt in diesem Fall bei meinen beschränkten CSS-Fähigkeiten ein bestehendes Theme einigermaßen abzuändern.

Alternatives Pottblog-LogoNatürlich sollte dabei dann auch eine Art Wiedererkennungseffekt möglich sein, doch das von mir vorgestellte Motiv, bei dem (siehe Abbildung) die bisherige Grafik aus dem Kopfbereich des Pottblogs (mit den Fans von Borussia Dortmund im Westfalenstadion, dem Bergbau-Museum in Bochum, dem Wissenschaftspark in Gelsenkirchen und vor allem dem Schacht 12 von Zeche Zollverein) in die Umrisse des Ruhrgebietes gepackt wurden, wurde von einigen Freunden und Bekannten hinterfragt (um es positiv auszudrücken…).
Für die einen sah das nach einem Bird of prey aus (wobei noch zu klären wäre, ob ein klingonischer oder ein romulanischer), für die anderen wie ein merkwürdiger Schmetterling…

Eines der „Probleme“ am an sich schönen Vertigo Blue-Theme war die blaue Farbe – nicht, dass ich etwas gegen blau habe, aber da kurz vorher Matthias bei den Web-Junkies genau das eingerichtet hatte, wollte ich das nicht unbedingt nehmen, denn sonst hätten sich die beiden Blogs doch nicht nur vom Theme, sondern auch von der Farbe her sehr geähnelt. Der Versuch zeigte, dass Alternativfarben auch eher wegfallen – es zeigt sich wie eh und je, dass mein Spruch, wonach Schwarz-Gelb nur im Fußball etwas taugt richtig ist. Weder in der Politik noch im Webdesign sieht schwarz-gelb wirklich gut aus…

Also sind die Vertigo-Themes erstmal weggefallen. Anschließend machte ich im Rahmen einer Diskussion mit einigen WebSozis mir Gedanken, was ich alles mit dem Layout erreichen will und wie ich den bisher sträflich vernachlässigten Punkt „Wiedererkennungseffekt“ berücksichtigen könnte.

Das Ergebnis ist, dass ich mich doch an einer Weiterentwicklung des bisher verwendeten Layouts gemacht habe bzw. immer noch dran arbeite. An und für sich ganz einfach: „Statt der üblichen zwei Spalten einfach drei“ – bloß um das zu erreichen, muß man sich nicht nur als Pixelschubser beschäftigen (die Kopfgrafik ist ja nur für zwei Spalten optimiert), sondern auch am CSS-Code editieren. Zwei Sachen die ich nur leidlich kann…

… langer Rede, kurzer Sinn: Das neue Layout ist zum größten Teil fertig – es wird jedoch noch ein wenig dauern, bis das ganze richtig online geht, da ich mich derzeit nicht nur mit dem Layout beschäftige.

Einzubauende Plugins:

Diverse Plugins wollte ich einbauen (siehe hier) und einige davon sind auch schon in Betrieb.
So kann man z.B. jetzt auch das Pottblog mittels PDA sich anschauen und erhält ein spezifisches Layout welches für kleine Bildschirme optimiert ist. Schade nur, dass da keine Möglichkeit eingebaut ist, dass man optional auch wieder das „eigentliche“ Layout bekommt – aber vielleicht kann man das ja entsprechend anpassen.

Zwischenzeitlich wieder ‚rausgeschmissen habe ich jedoch das PSX Mail Form (de). Nachdem mein altes Kontaktformular für Spam-Attacken anfällig wurde, hatte ich es deaktiviert.
PSX Mail Form gefällt mir zwar grundsätzlich. Wenn man jedoch die Standard-Wordpress-Option „WordPress soll Beiträge komprimieren (gzip), falls Browser danach fragen.“ aktiviert, sorgt das Plugin für einen fehlerhaften RSS-Feed, den man nicht mehr lesen kann (was ich ohne den Hinweis von Djure nicht sofort bemerkt hätte); siehe auch hier.

Also durfte ich erstmal alle neuen Plugins einzeln deaktivieren, den RSS-Feed überprüfen, dann wieder aktivieren usw.usf. bis ich endlich das entsprechende Plugin gefunden hatte.

Nachdem es jetzt einige Monate ohne gesondertes Kontaktformular ging, wird das wohl zu verkraften sein, wenn ich das ganze erstmal ausgeschaltet lasse.

Liest eigentlich noch jemand mit? 😉


8 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Web-Junkie @ 2. Juli 2007, 18:40 Uhr

    Na klar. 😉 Sehr schön finde ich, dass man Dich nun auch endlich per PDA besuchen kann. Das mache ich nämlich gerne vom Bett aus, wenn ich mal wieder nicht einschlafen kann.


  2. (2) Kommentar by Ina @ 2. Juli 2007, 20:29 Uhr

    Na, wie ein Schmetterling sah das Bildchen auf den ersten Blick schon aus, aber: ich finds sehr schick, äußerst originell und fänd es schade wenn es nicht zum Einsatz kommt.


  3. (3) Kommentar by Karsten @ 2. Juli 2007, 20:41 Uhr

    Gähn! 😉

    Ich glaube es gibt nur noch einen der soviel über mögliche Layoutänderungen schreibt wie Du – ohne was zu zeigen. 😉

    Bin mal gespannt, wie dieses Layout dreispaltig aussieht. Oje. Ich meine die Sidebars.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 2. Juli 2007, 22:11 Uhr

    @Web-Junkie:
    Ich finde ehrlich gesagt die Standard-Schriftgröße bei WP-PDA etwas klein. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich WP-PDA via Handy nutze. Da sieht das vielleicht kleiner aus, als auf einem richtigen PDA. Aber ggf. ändere ich da eh noch was…

    @Ina:
    Eventuell habe ich noch ’ne Verwendung dafür. 😉

    @Karsten:
    Pfft… man sieht doch was. Zum Beispiel den Schmetterling! :)

    Aber Du kannst Dir das eigentlich ganz einfach vorstellen. Spiegel einfach die rechte Spalte nach links.
    Was übrigens sich so einfach daher schreiben lässt, hat in der Umsetzung einige Stunden gekostet. :(

    PS: Sie haben Mail!


  5. (5) Kommentar by Web-Junkie @ 2. Juli 2007, 22:22 Uhr

    Als Alternative kann ich Dir noch WordPress Mobile Edition nennen. Vielleicht sieht das auf dem Handy besser aus.


  6. (6) Kommentar by Jens @ 2. Juli 2007, 22:28 Uhr

    @Web-Junkie:
    Ich überlege mir, ob ich nicht das WP-PDA anpasse. Wichtig ist mir z.B. eine Option, dass man optional auch die normale Seite sich anschauen kann.
    Mal sehen ob ich da was entsprechendes hinbekomme (und das wo ich mich kaum mit so ’nem Kram auskenne).


  7. (7) Kommentar by Web-Junkie @ 2. Juli 2007, 23:17 Uhr

    Es ist relativ simpel anzupassen. Ich habe es ja auch umgebaut, um z. B. die Tags ein- und die Kategorien auszubauen. Zusätzlich blende ich in der mobilen Ansicht einige statische Seiten aus, die für PDA-Surfer nicht wirklich von Belangs ein dürften.


  8. (8) Kommentar by Jens @ 3. Juli 2007, 11:26 Uhr

    @Web-Junkie:
    Ich bin dabei und habe ja auch einen eifrigen Betatester. :)


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.